Folge uns!

Ahrensburg

Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung: Nicht die angelegten Wege verlassen!

Veröffentlicht

am

sl

Im Naturschutzgebiet müssen Hunde an der Leine geführt werden. Auch die Wege dürfen Spaziergänger nicht verlassen.

Die Stadt Ahrensburg appelliert an Spaziergänger: Im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung nicht die Wege verlassen! In der letzten Zeit werden immer wieder Personen gemeldet, die sich regelmäßig abseits der Wanderwege aufhalten – auch mit Hunden.

Der Stadt Ahrensburg wurde gemeldet, dass das Naturschutzgebiet Ammersbek- Niederung vom Neubaugebiet Erlenhof aus regelmäßig von Personen mit Hunden betreten wird.

Hierzu gibt die Stadt bekannt, dass es in diesem Bereich keine Wegeverbindungen in das Schutzgebiet gibt und dass dies für die Zukunft auch nicht geplant ist.

“Da im Neubaugebiet Erlenhof die zahlreichen öffentlichen Grünflächen und Wanderwege noch nicht fertig gestellt sind, ist der Anreiz für neue Anwohner groß, ihren Sparziergang einfach querfeldein in die Landschaft zu machen”, sagt Imke Bär von der Stadt Ahrensburg. “Dadurch wird die wertvolle Natur rund um das Neubaugebiet erheblich beeinträchtigt. So werden zum Beispiel seltene Vogelarten beim Brüten gestört und vertrieben.”

Die Stadt Ahrensburg appelliert an alle Spaziergänger, sich nur an die vorhandenen Wege zu halten.

Das Betreten des Naturschutzgebietes ist gemäß Naturschutzverordnung außerhalb von Wegen nicht gestattet. Ferner ist es verboten, Hunde dort frei laufen zu lassen.

Die Verwaltung wird prüfen, ob vor Ort neben einer Beschilderung weitere Maßnahmen zum Schutz des Naturschutzgebietes getroffen werden können.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg sperrt Parkplätze auf der “Alten Reitbahn” für immer

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Der Parkplatz „Alte Reitbahn“ steht ab dem 16. Mai nicht mehr für die Nutzung zur Verfügung. Zugunsten eines Bauprojektes entfällt diese Parkfläche dauerhaft.

Ersatzparkplätze am Stormarnplatz. Foto: Stadt Ahrensburg

Ab Montag, 16. Mai, wird der provisorische Parkplatz auf dem Stormarnplatz als neuer Tagesparkplatz ausgewiesen.

Parkende können dort von montags bis freitags in der Zeit von 9 bis18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr gegen eine Gebühr von 2,40 Euro ganztägig parken.

Für die ersten 150 Minuten gilt weiterhin, dass für die ersten 60 Minuten Gebühren von 60 Cent sowie je weitere angefangenen fünf Minuten zehn Cent erhoben werden.

Weiterlesen

Ahrensburg

1000 Menschen bei Besuch von Außenministerin Bearbock in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Am Samstagabend besuchte die Bundesaußenministerin, Annalena Baerbock, anlässlich einer Wahlkampfveranstaltung zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein die Stadt Ahrensburg.

Rund um die Veranstaltungsfläche auf dem Rathausplatz wurden ca. 1000 interessierte Zuhörer*innen verzeichnet. Die Veranstaltung dauerte von 19 Uhr bis 20.30 Uhr.

Etwa 150 Personen versammelten sich um den Wahlkampfauftritt der Bündnis 90/ Die Grünen, um durch laute Zwischenrufe und unter Einsatz von Trommeln, Megaphonen und Trillerpfeifen zu stören.

Nach Hinzuziehung von Polizeikräften beruhigte sich die Situation.

Es wurde gegen eine Person ein Platzverweis für den Bereich rund um den Veranstaltungsort ausgesprochen. Weitere polizeilichen Maßnahmen waren nicht erforderlich.

Die Polizei war insgesamt mit rund 90 Beamt*innen im Einsatz und hat so für einen störungsfreien Ablauf der Veranstaltung gesorgt.

Weiterlesen

Ahrensburg

Schwerer Raub: Jugendliche am Ahrensburger Bahnhof festgenommen

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Am Donnerstag (28.04.2022), gegen 17 Uhr wurde ein 14-jähriger Ostholsteiner am Ahrensburger Bahnhof überfallen und leicht verletzt. Zwei tatverdächtige Jugendliche konnten kurze Zeit später vorläufig festgenommen werden.

Bahnhof Ahrensburg Archivfoto: SL

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der Geschädigte von zwei männlichen Personen auf dem Bahnsteig des Ahrensburger Bahnhofes angesprochen.

Hier wurde dem Opfer dann körperliche Gewalt angedroht, mit dem Hinweis auf den Einsatz einer Schlag- und Stichwaffe.

Anschließend entriss ein Tatverdächtiger dem Geschädigten seine mitgeführte Tasche sowie ein Handy. Dabei verletzte sich der 14-jährige leicht.

Anschließend flüchteten die zwei Tatverdächtigen und konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 14-jährigen Eutiner und um einen 15-jährigen Sieker. Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen konnte das Raubgut aufgefunden werden. Eine Schlag- oder Stichwaffe führten beide Personen nicht bei sich.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtige bzw. dem Jugendnotdienst übergeben.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung