Folge uns!

Trittau

A1: Erneut Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Stormarnlive

Autobahnpolizei im Einsatz

Ein Motorradfahrer wurde am Freitagnachmittag bei einem Unfall in Höhe der Anschlussstelle Barsbüttel schwer verletzt. Ein Autofahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wechselte ein 28- jähriger Mann aus der Nähe von Trittau mit seinem Ford S- Max gegen 16.10 Uhr bei stockendem Verkehr (starker Berufsverkehr) vom mittleren auf den linken Fahrstreifen (BAB1 dreispurig). Er fuhr von Hamburg aus in Richtung Lübeck.

Möglicherweise erkannte er aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit den vorausfahrenden und stark abbremsenden Verkehr zu spät und prallte auf das Motorrad Suzuki eines 36- jährigen Daldorfers (Kreise Segeberg). Der 36- jährige stürzte mitsamt seiner Maschine und wurde quer liegend regelrecht angeschoben. Er wurde auf den Ford Galaxy eines 18- jährigen Mannes aus Mecklenburg- Vorpommern geschoben.

Das Motorrad und der Ford Galaxy schleuderten nach rechts auf den mittleren und rechten Fahrstreifen hinüber, wo sie letztlich zum Stillstand kamen. Der 36- jährige musste schwer verletzt (starke Schmerzen- Rücken, Lendenwirbel) mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Lebensgefahr bestand für ihn zu dem Zeitpunkt nicht und er war ansprechbar.

Der 18- jährige hatte ein “Schleudertrauma” davongetragen und wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 28- jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Die drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Bad Oldesloe sperrten den Bereich der Unfallstelle in Richtung Norden für ca. eine halbe Stunde voll ab. Danach leiteten sie den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Fahrbahn war gegen 17.45 Uhr wieder komplett frei.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Geparktes Auto beschädigt: Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht in Trittau

Veröffentlicht

am

Trittau – Ein Fahrer eines mintgrünen Mazda-Van hat in Trittau ein geparktes Fahrzeug beschädigt und flüchtete anschließend mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Vorfall ereignete sich am 5. Juli gegen 19.30 Uhr in der Hamburger Straße.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr ein mintgrüner Van/Kleinbus der Marke Mazda die Hamburger Straße in Trittau. Auf Höhe der Hausnummer 46 fuhr er auf den, vor dem Gebäude befindlichen Parkplatz und kollidiert dabei mit dem geparkten BMW 3er eines Anwohners.

Im Anschluss setzte sich der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort in Richtung Grande ab.

Das fragliche Fahrzeug soll ein ausländisches Kennzeichen haben.

Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Die Polizeistation Trittau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen:

Wer konnte den Unfall beobachten? Wer kann Hinweise zum Tatfahrzeug geben?

Hinweise bitte an die Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer: 04154/7073-0

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Über drei Promille: Polizei zieht Moped-Fahrer aus dem Verkehr

Veröffentlicht

am

Trittau – Am Samstagabend (4. Juli 2020) konnten die Beamten der Polizeistation Trittau einen Mann aus dem Verkehr ziehen, der unter dem erheblichen Einfluss von Alkohol stand.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Gegen 18 Uhr meldete eine Zeugin über den Notruf der Polizei eine auffällige Fahrweise eines dreirädrigen Kleinkraftrades (mit Ladefläche). Das Fahrzeug soll in Schlangenlinien, die sich auch auf die Gegenfahrbahn ausdehnten, gefahren sein. Gegenverkehr soll aber nicht gefährdet worden sein.

Die Polizeibeamten konnten das Dreirad auf der Alten Poststraße, kurz vor dem Ortseingangs Schönberg, stoppen. Es befuhr die Alte Poststraße (L92) von Sandesneben kommend in Fahrtrichtung Schönberg.

Während der Kontrolle nahmen die Polizisten bei dem 56 Jahre alten Fahrer aus dem Umland von Trittau Atemalkohol wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,29 Promille. Die Polizeibeamten ordnete die Entnahme einer Blutprobe an und verbrachten den Mann zur Polizeistation Trittau.

Aufgrund des Alters des Fahrzeugführers und der Bauweise des Dreirades benötigte der 56-Jährige keine Fahrerlaubnis.

Auf den Mann kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Trittau: Unfallzeuge löscht Motorbrand nach Zusammenstoß

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Trittau – Am 2.Juli gegen 07:35 Uhr kam es in der Möllner Landstraße zwischen Trittau und Grande zu einem Auffahrunfall mit einer leichtverletzten Person.

Eine 35 jährige Frau aus Trittau befuhr die Straße in Richtung Grande hinter dem PKW einer 75 Jährigen aus dem Trittauer Umland, die abbremste, um auf ein Grundstück abzubiegen.

Vermutlich aufgrund eines zu geringen Sicherheitsabstandes, konnte sie ihren Kleinwagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das Heck der 75 Jährigen auf.

Der Schaden am Fahrzeug der 35 Jährigen führte zu einem kleineren Brand im Motorraum des PKW.

Als ein 52 jähriger Zeuge aus dem Kreis Segeberg die Rauchentwicklung aus dem Motorraum bemerkte, hielt er ein vorbeifahrendes Fahrzeug der Autobahnmeisterei an und löschte mit deren Feuerlöscher den Brand. Danach alarmierte er Polizei und Feuerwehr.

Die Fahrerin des Kleinwagens wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung