Folge uns!

Bad Oldesloe

Auf der A1: Mercedesfahrer (42) überschlägt sich nach Risiko-Überholmanöver – tot

Veröffentlicht

am

Oliver Renter

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Bad Oldesloe wurde am Mittwochabend ein Mann lebensgefährlich verletzt. Der Ahrensburger starb noch am Unfallort. Augenzeugen berichteten wie sich der Fahrer des Mercedes SLK gegen 19.40 Uhr offensichtlich eine Art Rennen mit einem anderen PKW geliefert haben soll.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen überholte der Unfallfahrer (42) den Mini-Cooper einer Pansdorferin (23) mit hoher Geschwindigkeit verkehrswidrig rechts. Beim Ausscheren auf den linken Fahrstreifen verlor der Ahrensburger aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte vor dem Wagen der Pansdorferin in die Mittelschutzplanke.

Von dort aus schleuderte er mit dem Mercedes wieder zurück auf den mittleren Fahrstreifen. Dort kollidierte er mit dem Heck des dort fahrenden Sattelzuges eines 42- jährigen Mannes aus Polen. Daraufhin überschlug sich der Wagen, schlidderte über alle drei Fahrspuren und verkeilte sich anschließend unter der rechten Leitplanke.

Die Rettungsleitstelle in Bad Oldesloe alarmierte sofort die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe, zwei Rettungswagen sowie einen Notarzt an die Unglücksstelle.

Der Ahrensburger war in dem völlig deformierten Wagen eingeklemmt. Mehrere Ersthelfer, darunter eine Notärztin, holten den bereits leblosen Mann aus dem Wrack heraus und versuchten, ihn zu reanimieren. Die Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Der von dem Mann zuvor überholte Mini-Cooper einer wurrde durch herumfliegende Trümmerteile stark beschädigt. Sie und ihre 19-jährige Beifrahrerin blieben unverletzt.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die A1 in Fahrtrichtung Lübeck komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich rund sechs Kilometer zurück. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 17.500 Euro.

Berichte über einen zweiten Fahrer, der sich mit dem Mercedes eine Art Rennen geliefert haben soll, bestätigte die Polizei bislang nicht. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Minigolf-Clubhaus zerstört: Jugendliche geben Brandstiftung zu

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei Jugendliche (13, 17) und ein Erwachsener (20) haben am Donnerstag morgen das Vereinshaus des Minigolf-Clubs in Bad Oldesloe angezündet.

Das Trio rief laut Polizei selbst den Notruf, nachdem das Feuer im Eingangsbereich der Baracke außer Kontrolle geraten war.

“Sie haben gestanden, das Feuer gelegt zu haben”, sagt Polizeisprecher Holger Meier auf Nachfrage. Außerdem zündelte das Trio zuvor an einer nahegelegenen Straßenlaterne, die dadurch leicht beschädigt wurde.

Dem Minigolfclub ist durch das Feuer ein großer Schaden entstanden. Laut Polizei in Höhe von 15.000 Euro.

Bei dem schwer beschädigten Vereinsgebäude handelt es sich um eine Holzbaracke. Ein Teil des Vordachs und auch die dem Golfplatz zugewandte Wand wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Laut der Betreiber ist das Haus wohl nicht mehr zu retten und muss abgerissen werden.

Es ist nicht die erste Brandstiftung auf dem Gelände des Minigolfplatzes, der sich direkt am Kunstrasenplatz neben dem Restaurant Agostino am Exer befindet.

Während einer Brandserie vor sechs Jahren zündete ein Brandstifter einen Schuppen an, doch das Feuer konnte noch rechtzeitig gelöscht werden. Diesmal hatten die Betreiber kein Glück.

Doch die Sache könnte doch noch ein gutes Ende nehmen. Nach dem Schock hatten die Betreiber Wolfgang und Karla Burmester im ersten Moment mit dem Gedanken gespielt, den Platz aufzugeben. Jetzt haben sie sich umentschieden, nachdem sie viele Hilfsangebote bekamen.

Weiterlesen

Allgemein

Tische angezündet: Feuer zerstört Clubhaus auf Oldesloer Minigolfplatz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In der Nacht zu Donnerstag hat ein Feuer das Vereinshaus des Oldesloer Minigolfclubs zerstört. Das Gebäude am Exer muss voraussichtlich abgerissen werden.

Die Betreiber der Minigolfanlage Wolfgang und Karla Burmester gehen von Brandstiftung aus.

Offenbar wurden gegen 2.45 Uhr morgens im Eingangsbereich gelagerte Tische angezündet.

Die Flammen griffen dann auf das Holzhaus über. Die Feuerwehr konnte den Brand relativ schnell löschen, doch das Gebäude ist laut der Betreiber wohl nicht mehr zu retten.

Betreiberin Karla Burmester ist frustriert und traurig: “Alle bekommen hier von uns kostenloses Wasser und wir kümmern uns um die Jugendlichen, die hier auf dem Exer spielen. Und jetzt passiert so etwas, ich verstehe das nicht.”

Es ist nicht die erste Brandstiftung. Bereits vor sechs Jahren wurde auf dem Gelände ein Schuppen angezündet. Die Täter von damals konnten nie ermittelt werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bewerbungstipps: Agentur für Arbeit unterstützt Jobtour in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe unterstützt die „Jobtour Bad Oldesloe“, die am 12. September stattfindet.

Erfolg im Berufsleben (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

Berufsberater beraten an der „Kammerstation“ auf der Jobtour zu Berufswahl oder Ausbildungssuche und bieten auch einen Bewerbungsmappen-Check an.

Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Arbeitsagentur, betrachtet die „Jobtour Bad Oldesloe“ als Startschuss in das neue Ausbildungsjahr 2019 / 2020. Viele Unternehmen sind bereits jetzt auf der Suche nach neuen Auszubildenden für das kommende Jahr.

„Viele Unternehmen haben mit der Suche nach Auszubildenden für den Ausbildungsstart 2020 schon begonnen. Rund 500 Ausbildungsstellen aus allen Bereichen, vom öffentlichen Dienst bis hin zu Handwerk oder Handel, finden sich bereits in unserer Jobbörse“, sagt Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Schüler der teilnehmenden Schulen bekommen bei der Jobtour die Chance, sich vor Ort einen ersten Eindruck von einem Betrieb oder einem Ausbildungsberuf zu machen.

Informationen zu den teilnehmenden Schulen und Unternehmen finden sich auf der Internetseite www.jobtour-bad-oldesloe.de. Ausschließlich hier kann man sich auch anmelden und seine persönliche „Jobtour“ zusammenstellen. Anmeldungen sind ab 26. August bis zum 01. September möglich.

„Schulabgängerinnen und Schulabgänger des kommenden Jahres, die nicht an der Jobtour teilnehmen können, sollten sich bei unserer Berufsberatung melden, um sich frühzeitig bei der Wahl des passenden Ausbildungsberufes oder der Suche nach einer Ausbildungsstelle unterstützen zu lassen. Wer jetzt startet, findet das breiteste Angebot an Ausbildungsplätzen“, empfiehlt die Agenturchefin.

Termine bei den Berufsberaterinnen und Berufsberatern können per Mail an badoldesloe.berufsberatung@arbeitsagentur.de, telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 4 5555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/eservices vereinbart werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung