Folge uns!

Bargteheide

"Rex, such!" 85 Hunde bei der Meisterschaft der Spürnasen in Bargfeld-Stegen

Veröffentlicht

am

Finn Fischer

Aufstellen zum Gruppenfoto: An der Meisterschaft nahmen 85 Rettungshunde teil.

Ein guter Spürhund ersetzt 100 menschliche Retter bei der Suche nach einer vermissten Person. Bei den meisten Rettungshunden, die am Wochenende an der Deutschen Meisterschaft in Bargfeld-Stegen in Trümmern oder im Wald um die Wette stöberten, dürfte der Schnitt noch höher sein.

Bärbel Dreisow (Foto) vom Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) aus Bargfeld-Stegen mit Hund Xenia.Einmal im Jahr messen sich auf der vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) ausgerichteten Deutschen Meisterschaft der Rettungshunde. Die Disziplinen: Fährtensuche, Flächen- und Trümmersuche. Jeder Starter präsentierte außerdem in der Abteilung “Unterordnung und Gewandtheit” seine Fähigkeiten wie Lenkbarkeit auf Distanz, Tragen und Übergeben, Apportieren, Ablegen unter Ablenkung, Überqueren einer waagerechten Leiter.

“Wir arbeiten im Hundesport dafür, die Grundlagen für den ernsten Einsatz zu stellen”, sagte VDH-Obmann Detlef Kühn vor der Präsentation der Gewinner. Die Spitzenveranstaltung zeigte Hunde verschiedener Rassen in den verschiedenen Prüfungsstufen.

Bärbel Dreisow (Foto) vom Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) aus Bargfeld-Stegen: “In diesem Jahr sind 85 Hunde in den verschiedenen Disziplinen gestartet. Für die Meisterschaft konnten wir die Kiesgrube in Borstel und einen Teil des Grabauer Waldes nutzen.”

Neben dem Wettbewerb erfreuten sich Besucher an Präsentationen verschiedener Organisationen. So war unter anderem der Zoll mit seiner Schutzhundestaffel vertreten.

Die sind die Champions in der Kategorie Trümmersuche (B): Denny Stübling mit Loki (1. Platz), Rolf Häusermann mit Dante de L`arcane des Loups (2. Platz) und Sina Bosch mit Flip (3. Platz).Die ersten Plätze belegten Simone Kleehammer mit Flashdance red Enola vom schwarzen Panther (Fährte “A”), Albrecht Josenhans mit Franca von der Lobdeburg (Fährte “B”), Jane Keller mit Blaiid Louis a nordic Summoner`s Tale (Fläche “A”), Michaela Beck mit Kalinka von der Widenau (Fläche “B”), Denny Stübling mit Loki (Trümmerprüfung “B”).

Landrat Klaus Plöger: “Über die Einladung, bei der Meisterschaft zu sprechen, habe ich mich gefreut. Hunde sind meine Lieblingsviecher.” Es verdiene höchste Anerkennung, sich für den Schutz des Lebens anderer Menschen einzusetzen.

Er gratulierte der Elite des internationalen Hundesports. Teams waren aus den Niederlanden, der Schweiz, der Slowakei, Dänemark und Tschechien angereist.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

20.9: “Fridays for future” Stormarn ruft zum Klimastreik auf

Veröffentlicht

am

Foto: Fridays for future Stormarn/hfr

Bad Oldesloe/Bargteheide – Am 20.09. schließt sich die Stormarner „Fridays for Future“ – Bewegung wieder einem globalen Klimastreik an.

Dieses Mal jedoch mit einer Änderung: Die Ortsgruppen Bargteheide und Bad Oldesloe werden erstmals gemeinsam für ganz Stormarn in Bargteheide demonstrieren.

Zum Auftakt der Demonstration starten die Aktivisten um 08:30 Uhr an der Hude in Bad Oldesloe mit einer Fahrradtour nach Bargteheide. Vom Bargteheider Bahnhof geht es dann ab 10:30 Uhr mit einem Straßenumzug weiter, der gegen 11:00 Uhr in einer Kundgebung vor dem Bargteheider Rathaus endet.

„Wir sind noch lange nicht am Ziel. In Stormarn hat der Klimaschutz immer noch nicht ausreichend Priorität. Wir werden alle von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sein, dementsprechend sollten wir uns auch alle für den Schutz unseres Planeten engagieren. Wir hoffen, dass sich viele Menschen aus Stormarn an der Demonstration beteiligen werden, um ein deutliches Zeichen in Richtung Politik und Öffentlichkeit zu setzen“, so Nils Bollenbach, Organisator der Demo.  

Foto: Fridays for future Stormarn/hfr

Deshalb haben sich die Aktivisten noch weitere Unterstützung geholt. Neben der Bargteheider „Parents for Future“ – Bewegung haben sich der BUND, der Nabu, der ADFC und die Bürgerinitiative BASTA angeschlossen. Zusätzliche Unterstützung gibt es von Ver.di und der GEW. Am selben Tag wird auch der in Bargteheide etablierte „Parking Day“ stattfinden, an dem Parkbuchten vorübergehend anderweitig genutzt werden.  

Die Schüler haben sich außerdem als Ziel gesetzt, die Stormarner Politik dazu einzuladen, sich dem Protest anzuschließen.

„Fast alle Parteien und Politiker sagen im Wahlkampf, dass sie für Klimaschutz sind. Wir sehen aber immer wieder, dass auch in Stormarn, Politiker Entscheidungen gegen das Klima treffen. Wir möchten deshalb der Politik die Hand reichen, denn Klimaschutz geht uns alle an. Wir hoffen, dass Politiker, die mit Klimaschutz werben, es auch ernst nehmen und sich unserem Protest anschließen.“  erklärt Frederike Wrohn aus dem Orga-Team Bad Oldesloe.

Weiterlesen

Kultur

Barock bis Tango: “Bach Plus” in der Bargteheider Kirche

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Am Sonntag, 22. September 2019 um 18 Uhr heißt es „Bach Plus“ in der Bargteheider Kirche in der Lindenstraße.

Kantor Andis Paegle führt zusammen mit der Ausnahmegeigerin Azadeh Maghsoodi die Besucher an diesem besonderen Konzertabend von Barock über Tango bis hin zu experimenteller Musik.

Dazu Paegle: „Das Konzept des Abends ist wie ein Spaziergang durch die Musiklandschaften, in denen Bachs Musik anzutreffen ist. Fast alle Komponisten sind und waren zeitlebens mit Bach beschäftigt.“

So erklingen im Konzert Zitate aus Werken Bachs für Violine Solo, aus dem Wohltemperierten Klavier oder den Goldberg-Variationen. Und aus der Verbindung mit Piazzollas Tango Nuevo oder Bill Evans ruhigen Akkorden entsteht ein Bach des 20. oder 21. Jahrhundert.

Es ist ein ständiger Austausch zwischen Geige, Orgel, Cembalo und Elektronik, bei dem auch gelegentlich spontan improvisiert werden wird.

Pastor Jan Roßmanek ist gespannt auf den Start der „Musik am Sonntag“ nach der Sommerpause: „Erst kurz vor den Ferien hat Azadeh Maghsoodi mit dem Ensemble ‚Verissimo!‘ als erste Geigerin ein berauschendes Puccini-Konzert in unserer Kirche präsentiert, nun als Auftakt ins 2. Halbjahr im Duo mit Kantor Andis Paegle. Wir freuen uns auf ein inspirierendes musikalisches Ereignis.“ Maghsoodi spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Geige, hat als Kind und Jugendliche mehrfach den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen und gibt inzwischen nach einer sehr erfolgreichen Karriere selbst internationale Meisterkurse.

Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher auf ein Gläschen Wein oder Wasser eingeladen. Die Eintrittskarten kosten an der Abendkasse zehn Euro (ermäßigt acht und fünf Euro). Sie sind im Vorverkauf um einen Euro günstiger in der Arkaden-Buchhandlung, der Bargteheider Buchhandlung sowie in der Filiale der Sparkasse Holstein erhältlich.

Weiterlesen

Ahrensburg

Stadtbücherei Ahrensburg lädt zum 5. Mal zu “Stadt-Land-Spielt”

Veröffentlicht

am

Foto: J. Barnitzke

Ahrensburg – Wichtiger Temrine für Spielefans: Zum 5. Mal findet nämlich in Ahrensburg „Stadt-Land-Spielt“ statt. Die Stadtbücherei und das Spielernetzwerk on Tour des Eric-Kandel-Gymnasiums Ahrensburg erwarten an die 100 Mitspielerinnen und Mitspieler am Samstag ,7.9., ab 13 Uhr.

Die Veranstalter haben sich dieses Jahr zum Ziel gesetzt generationenübergreifend zu spielen und damit den Hort am Schloss von der AWO Ahrensburg mit an die Spieletische geholt und profitieren damit von Fördermitteln der Jury „Spiel des Jahres“.

Speziell für die Kinder des Hort ist eines der vier Turnierspiele „Tricky Ways vom Verlag Cuboro interessant. Es kombiniert räumliches Denken und den Reiz des Kugelbahnbauens.

Frühestens ab 16 Uhr starten dann die vier Turnierspiele: Das Familienspiel Ubongo (Kosmos-Verlag), das Kärtchenablegespiel und ehemals Spiel-des-Jahres 2001 Carcassonne (Hans-im-Glück), das Edelsteine-Sammelspiel Splendor (Space-Cowboys) und die trickreiche Kugelbahnvariante Tricky Ways (Cuboro).

Eine Anmeldung zu den Turnieren kann noch sozusagen in “letzter Minute” am Samstagnachmittag erfolgen. Büchereileiter Thomas Patzner freut sich über die modernen Klassiker und Longseller der Turnierspiele, die bisher nicht jedem bekannt sind, aber langfristigen Spielspaß versprechen.

Stadt-Land-Spielt wird von zahlreichen Verlagen mit Probespielen unterstützt, die kostenlos an die Besucher verteilt werden. Wie gewohnt dürfen Mitspieler und Spiele mitgebracht werden. In den über 600 Brettspielen der Stadtbücherei oder den Leihspielen der Spiele-Offensive finden sich auch weitere attraktive Neuheiten.

Als zweiter Standort von Stadt-Land-Spielt hat sich der Bargteheider Spieletreff im großen Saal im Stadthaus etabliert. Start ist in Bargteheide ebenfalls am Samstag, 7.9.2019 ab 13 Uhr. Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltern frei.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung