Folge uns!

Norddeutschland

Entführungsgerüchte: Wo ist die Lübeckerin Nurten Ö. (17)

Veröffentlicht

am

Stormarnlive

Mit diesem Foto suchen Verwandte nach Nurten

Die Polizei Lübeck ermittelt hinsichtlich einer vermissten 17-jährigen Lübeckerin. Die Schülerin kam nicht aus der Schule zurück. Aus ihrem Umfeld wurden Entführungsgerüchte laut, die allerdings von der Polizei ausdrücklich nicht bestätigt wurden. 

 

Nurten Ö.wurde zuletzt am Montagmorgen, 7. April 2014, gegen 08.00 Uhr, in Lübeck-Moisling nach Angaben der Familie auf dem Weg zur Schule gesehen. Ihr jetziger Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Es wird aktuell noch  geprüft, ob ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt gegeben ist.


Beschreibung:

Nurten Ö. ist 17 Jahre, 1,68 Meter groß, wiegt ca. 60 kg und hat braune Augen. Zur Bekleidung zum Zeitpunkt ihres Verschwindens können keine Angaben gemacht werden.

Hinweise zum Aufenthalt erbittet die Kriminalpolizeistelle Lübeck unter der Rufnummer 0451-1310 oder an jede andere Dienststelle.

 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Hochwasser in Lübeck: Überschwemmung an der Obertrave

Veröffentlicht

am

Lübeck – Eine Sturmflut sorgte am Sonntag in Travemünde Lübeck für Hochwasser. An der Obertrave standen bereits am Vormittag mehrere Straßen unter Wasser, die Polizei musste Fahrzeuge abschleppen lassen.

Hochwasser in Lübeck (Symbolbild). Foto: Polizei

Offenbar hatten viele Menschen die Warnungen vor dem Hochwasser nicht wahrgenommen. Bereits am Sonnabend warnte die Feuerwehr drei Mal mit Lautsprecherdurchsagen.

In Travemünde stieg der Pegel am Vormittag auf 1,40 Meter über dem normalen Wasserstand, die Priwallfähre stellte den Betrieb zwischenzeitlich wegen starker Strömung ein.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Video: Ministerpräsident lobt Mitbürger – erste Erkenntnisse in der nächsten Woche

Veröffentlicht

am

Kiel – Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bedankt sich bei allen Mitbürgern und erklärt, dass man nächste Woche erste Bilanzen ziehen kann, ob die Maßnahmen die erhofften Effekte haben.

Der Ministerpräsident stellte an anderer Stelle bereits klar, dass Lockerungen der aktuellen Regelungen vor dem 19. April nicht zur Debatte stehen.

Am Wochenende trotz Frühlingssonne an die Regeln halten, in der kommenden Woche dann die aktuellen Zahlen auswerten und…

Gepostet von Schleswig-Holstein.de am Freitag, 27. März 2020
Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Stormarn: 18 weitere bestätigte Coronainfektionen in Stormarn an einem Tag – ingesamt jetzt 113

Veröffentlicht

am

Coronavirus Symbolfoto: Mintart/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Zahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn ist stärker als in den Vortagen angestiegen. Während die Zahl gestern,27. März, noch bei 95 lag, beträgt sie jetzt 113 (Stand: 28.03., 15:00 Uhr)

Zwölf in Stormarn wohnende infizierte Personen befinden sich in stationärer Behandlung, die Anderen in häuslicher Quarantäne.

Zwei Personen konnten bislang als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

Insgesamt sind in Schleswig-Holstein mittlerweile über 900 Personen klinisch nachgewiesen mit dem Virus infiziert worden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung