Folge uns!

Bargteheide

Neujahrsempfang mit "gefährlichen Frauen"

Veröffentlicht

am

Kreis Stormarn

Die Lektorin Karin Niemuth (hinten rechts) im Gespräch auf dem Neujahrsempfang von fif Stormarn

Das Netzwerk fif Stormarn – Frauen in Führung und Verantwortung – traf sich anlässlich des jährlichen Neujahrsempfangs in der Coffe-Lounge in Bargteheide. Insgesamt 300 Frauen gehören mittlerweile zu dem Netzwerk.

Fif Stormarn ist ein Netzwerk, in dem Frauen über beruflich interessante Themen diskutieren, Verbindungen knüpfen und Interessen bündeln. Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs standen der persönliche Austausch, das Jahresprogramm 2014 und die weitere Zielsetzung des Netzwerks. Karin Niemuth begeisterte die Teilnehmerinnen mit einer kulturellen Einlage durch eine kurze Lesung über „Frauen die lesen, sind gefährlich“.

Aufgrund des demografischen Wandels und dem damit verbundenen Fachkräftemangel werden Frauen in Zukunft eine entscheidende Rolle in der Berufswelt einnehmen. In Unternehmen, Betrieben und Verwaltungen sind ein Umdenken und die Frage nach den nötigen Rahmenbedingungen erforderlich, um engagierten Frauen den Weg in die Chefetagen zu erleichtern. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Möglichkeiten der Kinderbetreuung, das Rollenverständnis oder auch die Diskussion um die Quote sind nur einige Beispiele der aktuellen Themen.

Das Netzwerk, dem inzwischen mehr als 300 Frauen angehören, lebt davon, sich zu unterstützen, voneinander zu lernen und zu profitieren, um damit auch die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Regelmäßig alle 2 Monate werden Veranstaltungen durch das Organisationsteam um Birte Kruse Gobrecht, Christine Düster, Anja Kühl, Ulrike Pijl und Irene Schumann organisiert, an denen 25 – 40 Frauen teilnehmen. Es werden wichtige Rahmenbedingungen geschaffen, Vorträge organisiert sowie Seminare, Workshops und Karrieretage veranstaltet. Der Neujahrsempfang und das Sommerfest bieten den zumindest in Stormarn auch vielfach selbstständigen Frauen in Führungspositionen eine gern genutzte Plattform, um eigene Erfahrungen auszutauschen.

Die weiteren Veranstaltungen in 2014 von fif Stormarn folgen mit unterschiedlichen Themen am 11.03.2014 („Frauen im Blick – aktive Frauen verbinden sich in Hamburg“), am 13.05.2014 („Frauen und Finanzen“), am 09.09.2014 („Sommerfest im Malepartus“) und am 11.11.2014 („Gesundheitsmanagement“).

Auf dem Programm steht außerdem am 08. März 2014 eine Matinee im Bella-Donna-Haus in Bad Oldesloe, die dort anlässlich des Internationalen Frauentages stattfindet und von fif Stormarn unterstützt wird.

Alle Termine und Informationen können auch unter www.fif-stormarn.de nachgelesen werden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Radfahrerin kollidiert mit PKW und verletzt sich schwer

Veröffentlicht

am

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Am Montag, 16.09., gegen 15:50 Uhr, kam es in Bargteheide, in der Straße Am Markt zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr die 57-jährige Radfahrerin mit ihrem Damenrad auf dem Radweg der Straße Am Markt in Fahrtrichtung Lübecker Straße.

Die ebenfalls 57-jährige Pkw-Fahrerin eines Seat Arosa wollte von einer Grundstückseinfahrt über den Radweg auf die Straße Am Markt einbiegen. Dort stieß sie mit der von links kommenden Radfahrerin zusammen. Die Fahrradfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Die Fahrerin des Seat Arosa blieb unverletzt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

20.9: “Fridays for future” Stormarn ruft zum Klimastreik auf

Veröffentlicht

am

Foto: Fridays for future Stormarn/hfr

Bad Oldesloe/Bargteheide – Am 20.09. schließt sich die Stormarner „Fridays for Future“ – Bewegung wieder einem globalen Klimastreik an.

Dieses Mal jedoch mit einer Änderung: Die Ortsgruppen Bargteheide und Bad Oldesloe werden erstmals gemeinsam für ganz Stormarn in Bargteheide demonstrieren.

Zum Auftakt der Demonstration starten die Aktivisten um 08:30 Uhr an der Hude in Bad Oldesloe mit einer Fahrradtour nach Bargteheide. Vom Bargteheider Bahnhof geht es dann ab 10:30 Uhr mit einem Straßenumzug weiter, der gegen 11:00 Uhr in einer Kundgebung vor dem Bargteheider Rathaus endet.

„Wir sind noch lange nicht am Ziel. In Stormarn hat der Klimaschutz immer noch nicht ausreichend Priorität. Wir werden alle von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sein, dementsprechend sollten wir uns auch alle für den Schutz unseres Planeten engagieren. Wir hoffen, dass sich viele Menschen aus Stormarn an der Demonstration beteiligen werden, um ein deutliches Zeichen in Richtung Politik und Öffentlichkeit zu setzen“, so Nils Bollenbach, Organisator der Demo.  

Foto: Fridays for future Stormarn/hfr

Deshalb haben sich die Aktivisten noch weitere Unterstützung geholt. Neben der Bargteheider „Parents for Future“ – Bewegung haben sich der BUND, der Nabu, der ADFC und die Bürgerinitiative BASTA angeschlossen. Zusätzliche Unterstützung gibt es von Ver.di und der GEW. Am selben Tag wird auch der in Bargteheide etablierte „Parking Day“ stattfinden, an dem Parkbuchten vorübergehend anderweitig genutzt werden.  

Die Schüler haben sich außerdem als Ziel gesetzt, die Stormarner Politik dazu einzuladen, sich dem Protest anzuschließen.

„Fast alle Parteien und Politiker sagen im Wahlkampf, dass sie für Klimaschutz sind. Wir sehen aber immer wieder, dass auch in Stormarn, Politiker Entscheidungen gegen das Klima treffen. Wir möchten deshalb der Politik die Hand reichen, denn Klimaschutz geht uns alle an. Wir hoffen, dass Politiker, die mit Klimaschutz werben, es auch ernst nehmen und sich unserem Protest anschließen.“  erklärt Frederike Wrohn aus dem Orga-Team Bad Oldesloe.

Weiterlesen

Kultur

Barock bis Tango: “Bach Plus” in der Bargteheider Kirche

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Am Sonntag, 22. September 2019 um 18 Uhr heißt es „Bach Plus“ in der Bargteheider Kirche in der Lindenstraße.

Kantor Andis Paegle führt zusammen mit der Ausnahmegeigerin Azadeh Maghsoodi die Besucher an diesem besonderen Konzertabend von Barock über Tango bis hin zu experimenteller Musik.

Dazu Paegle: „Das Konzept des Abends ist wie ein Spaziergang durch die Musiklandschaften, in denen Bachs Musik anzutreffen ist. Fast alle Komponisten sind und waren zeitlebens mit Bach beschäftigt.“

So erklingen im Konzert Zitate aus Werken Bachs für Violine Solo, aus dem Wohltemperierten Klavier oder den Goldberg-Variationen. Und aus der Verbindung mit Piazzollas Tango Nuevo oder Bill Evans ruhigen Akkorden entsteht ein Bach des 20. oder 21. Jahrhundert.

Es ist ein ständiger Austausch zwischen Geige, Orgel, Cembalo und Elektronik, bei dem auch gelegentlich spontan improvisiert werden wird.

Pastor Jan Roßmanek ist gespannt auf den Start der „Musik am Sonntag“ nach der Sommerpause: „Erst kurz vor den Ferien hat Azadeh Maghsoodi mit dem Ensemble ‚Verissimo!‘ als erste Geigerin ein berauschendes Puccini-Konzert in unserer Kirche präsentiert, nun als Auftakt ins 2. Halbjahr im Duo mit Kantor Andis Paegle. Wir freuen uns auf ein inspirierendes musikalisches Ereignis.“ Maghsoodi spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Geige, hat als Kind und Jugendliche mehrfach den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen und gibt inzwischen nach einer sehr erfolgreichen Karriere selbst internationale Meisterkurse.

Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher auf ein Gläschen Wein oder Wasser eingeladen. Die Eintrittskarten kosten an der Abendkasse zehn Euro (ermäßigt acht und fünf Euro). Sie sind im Vorverkauf um einen Euro günstiger in der Arkaden-Buchhandlung, der Bargteheider Buchhandlung sowie in der Filiale der Sparkasse Holstein erhältlich.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung