Folge uns!

Bad Oldesloe

Die Verwaltung und die Sache mit dem Langzeitgedächtnis

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive

Viel Akten, wenig Ordnung: Die Beschlüsse aus dem 20. Jahrhundert sind in den arnalen der Verwaltung verschwunden.

Akten, Akten, Akten – und niemand weiß, was drin ist. Die Bad Oldesloer Verwaltung hat offenbar mit ihrem Langzeitgedächtnis zu kämpfen. Dort weiß niemand mehr, was in den 80er- und 90er-Jahren in politischen Gremien beschlossen wurde. Die Dokumente lagern in den Katakomben – unerfasst und unsortiert.

In einer Sitzung im Frühjahr hatte der Hauptausschuss beschlossen, dass die Verwaltung eine Liste der bisher von den politischen Gremien gefassten Beschlüsse zur nachhaltigen Beschaffung zusammenstellt.

Heraus kam dabei eine Auflistung von sieben Punkten, zurückdatiert bis 2004. Davor ist auf dem Gebiet der “nachhaltigen Beschaffung” offenbar nicht viel beschlossen worden – oder es kann sich schlichtweg niemand mehr daran erinnern.

Einer kann das: “Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir irgendwann Mitte der 90er Jahre beschlossen haben, keine PCB-haltigen Leuchtstoffmittel in öffentlichen Gebäuden mehr zuzulassen”, sagt Wilfried Janson von den Grünen bei der Begutachtung der Liste.

Das PCB-Thema ist mittlerweile ohnehin obsolet. Der krebserregende Stoff, der in Transformatoren, elektrischen Kondensatoren, in Hydraulikanlagen als Hydraulikflüssigkeit zum Einsatz kam, ist seit 2001 verboten.

Wirft Jansons Feststellung allerdings eine andere Frage auf: Was schlummert da noch in den zahllosen Akten?

“Dass Beschlüsse nicht aufgefunden werden, ist schon sehr bedenklich. Auch das diese dadurch nicht konsequent umgesetzt werden können”, findet Maria Herrmann (SPD).

Fluktuation und Mitarbeiterwechsel haben lange am Gedächtnis der Verwaltung genagt.

Malte Scharmann von der Verwaltung: “Das ist kein gutes Zeichen, wenn etwas nicht mehr gefunden wird. Es wurde viel umstrukturiert in den 80er- und 90er-Jahren.”

Wilfried Janson, seit 1982 politisch in Bad Oldesloe aktiv, wird nun in seiner Erinnerung kramen – und die Verwaltung im Keller. So soll die Liste mit Beschlüssen zur nachhaltigen Beschaffung ergänzt werden. Und wenn die Abstimmungsergebnisse nicht gefunden werden, wird über die Punkte einfach nochmal abgestimmt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Vereinigte Stadtwerke: Neue Ladesäulen in Betrieb genommen – auch in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Vereinigte Stadtwerke GmbH (VS) geht einen weiteren Schritt in Richtung E-Mobilitätsoffensive und baut das öffentliche Ladenetz in der Region weiter aus.

Ladestation für Elektrofahrzeuge (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

In Bad Oldesloe und Mölln wurde jeweils eine Schnellladesäule in Betrieb genommen und eine dritte ist für Ratzeburg geplant. Die Schnellladesäulen haben eine Leistung von 150 kW.

Damit unterhält die VS jetzt schon vier Ladesäulen in Bad Oldesloe: Am Exer, Käthe-Kollwitz-Str. 12, Lübecker Straße 46 und Mommsenstraße 13.

An Schnellladesäulen, wie der Name schon sagt, kann man in weniger als 30 Minuten sein E-Auto mit Ökostrom aufladen. Beim Schnellladen wandelt die Ladesäule den im Stromnetz fließenden Wechselstrom direkt in Gleichstrom um und gibt diesen verlustarm an die Batterie des E-Autos weiter. Vorausgesetzt das E-Auto ist mit einem Ladestecker CCS oder CHAdeMO ausgestattet.

Kundinnen und Kunden, die im Besitz der VS Ladekarte sind, können durch die zusätzliche Kooperation mit Ladenetz.de an über 8.430 nationalen und internationalen Ladesäulen anderer Anbieter ihr E-Mobil aufladen (Infos unter maps.ladenetz.de).

Eine Übersicht aller Ladesäulen im VS-Versorgungsgebiet finden Sie unter www.vereinigte-stadtwerke.de/vs-ladesaeulen

Private Ladestation für Zuhause mit KfW Förderung

Ein wichtiger Aspekt bei der Anschaffung eines E-Autos ist nicht nur der Ausbau der Lade-Infrastruktur in der Region, sondern entscheidend ist auch eine Lademöglichkeit für zu Hause. Mit einer sogenannten „Wallbox“ kann man bequem in der Garage oder im Carport das E-Auto über Nacht aufladen. Die „Wallbox“ ist eine intelligente und sichere Schnittstelle zwischen dem Stromnetz und dem E-Auto.

Ab sofort fördert die KfW den Einbau von privaten Ladestationen. Mit der neuen Wallbox-Förderung werden Kauf und Installation einer eigenen Ladestation deutlich attraktiver. Die Vereinigte Stadtwerke ergänzen die Förderung mit einem Rundum-Paket. VS-Stromkunden bieten wir in unserem Versorgungsgebiet mit Installationspartnern einen Komplettservice zum Sonderpreis an. Detaillierte Informationen zur Installation der Wallbox und den Bedingungen vor Ort erhalten Sie online unter www.vereinigte-stadtwerke.de/e-mobilitaet.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kassiererin geschlagen: Oldesloer Polizei sucht nach Täter

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Eine 28-jährige Angestellte eines Supermarkts in Bad Oldesloe wurde im Kassenbereich bei der Herausgabe von Wechselgeld von einem unbekannten Täter mit der Faust auf den rechten Oberarm geschlagen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Übergriff ereignete sich am 20. November gegen 10 Uhr in der ALDI-Filiale in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten haben und auch Hinweise auf den Täter geben können.

Der Mann sei zirka 190-195 cm groß und schlank. Er habe kurze, dunkelblonde strubbelige Haare. Bekleidet war er mit einer grauen, dreckigen Jeans, einen grauen Pullover sowie einer grauen Camouflagejacke. Zudem trug er einen hellblauen Mundschutz.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04531/501-0 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Hölk in Bad Oldesloe: Männer überfallen Rentner (78) während Gassi-Runde

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Drei Männer haben am Sonntagabend (22.11.) versucht, einen Senior (78) am Hölk in Bad Oldesloe auszurauben.

Foto: Stormarnlive.de

Gegen 19 Uhr war ein 78-Jährige Mann zu Fuß mit seinem Hund in der Straße Im Hölk unterwegs. Kurz vor dem Einmündungsbereich der Straßen Im Hölk / Poggenbreeden / Fuchsberg stiegen drei unbekannte Personen aus einem Fahrzeug und gingen gezielt auf den Senior zu. Dabei forderten sie von ihm die Herausgabe seines Mobiltelefons und seines Portemonnaies.

Noch bevor die drei Täter ihn körperlich packen konnten, kamen zwei Zeugen dem Senior zur Hilfe.

Daraufhin ließen sie von ihrem Opfer ab, stiegen wieder ins Fahrzeug und entfernten sich in Richtung der Straße Im Hölk.

In einer anschließenden Nahbereichsfahndung konnte das Fahrzeug, ein dunkler Audi 80 mit Rendsburger Kennzeichen (RD), nicht mehr angetroffen werden.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte um Hinweise. Die drei Täter werden beschrieben als ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkel gekleidet. Alle Drei hätten dunkle Haare und seien Bartträger gewesen. Weiterhin bitte die Polizei darum, dass sich auch die zwei Zeugen des Vorfalles melden.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04531/501-0 entgegen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung