Folge uns!

Reinbek

Reinbeker Motorradfahrerin stirbt bei Ausfahrt

Veröffentlicht

am

Stormarnlive

Polizei im Einsatz

Es sollte ein schöner Herbstausflug werden, doch es endete schrecklich. Eine 26-jährige Reinbekerin starb bei einer Motorradausfahrt auf der L217. Ihr Freund – der hinter ihr fuhr – konnte ihr nicht mehr helfen, als sie mit einem Wohnmobil kollidierte, das anschließend in Brand geriet.

In einer Kurve geriet die Reinbeker Motorradfahrerin aus der Bahn und fuhr versehentlich auf die verkehrte Straßenseite. Dort rammte sie einen Kleinbus, der zum Wohnmobil umgebaut worden war. Sie wurde mit voller Wucht auf die Straße geschleudert und war auf der Stelle tot.

Ihr 30-jähriger Freund fuhr hinter ihr, wurde nicht in den Unfall verwickelt, erlitt aber einen schweren Schock. Das Motorrad der Reinbekerin blieb unter dem Wohnmobil hängen und wurde 50 Meter mitgeschleift. Daraufhin geriet das Wohnmobil in Brand und wurde vollkommen zerstört. Der Fahrer, ein 67 Jahre alter Mann aus Seevetal und seine Frau (62) konnten sich leicht verletzt retten.

Die Unfallursache ist ungeklärt. Von einer überhöhten Geschwindigkeit sei nicht auszugehen, so die Polizei.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Reinbek: Mann (50) zwischen Linienbus und Porsche eingeklemmt

Veröffentlicht

am

Nach einer Panne ist ein Busfahrer in Reinbek eingeklemmt und dabei schwer verletzt worden. Der 50-Jährige hatte versucht, den rollenden Bus zustoppen.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (9.6.) gegen 13.30 Uhr in der Bergstraße.

Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr der 50-jährige Busfahrer die Bergstraße in Richtung des Bahnhofes in Reinbek. Aufgrund eines technischen Defektes kam der Bus ca. 10 Meter vor einer Ampelanlage zum Stillstand.

Der Hamburger Busfahrer schaltete die Warnblinkanlage sichtbar für den nachfolgenden Verkehr ein und stieg aus. Ein ihm nachfolgender 55-jähriger Porsche-Fahrer überholte aufgrund dessen den defekten Bus über den vorhandenen rechten Abbiegefahrstreifen und ordnete sich vor dem Bus auf der eigentlichen Fahrspur wieder ein. Der Wentorfer musste an der roten Lichtzeichenanlage warten.

In diesem Moment rollte aus noch ungeklärter Ursache der unbesetzte, führerlose und defekte Bus in Richtung des wartenden Porsche los.

Der Busfahrer versuchte vergebens mit seinem Eigengewicht den Bus zu stoppen, um einen Zusammenstoß zu verhindern und wurde zwischen den beiden Fahrzeugen eingeklemmt.

Er verletzte sich dabei schwer und wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Des Weiteren beschädigte der rollende Linienbus einen ebenfalls zum Überholen angesetzten, auf dem rechten Abbiegefahrstreifen, fahrenden Seat Leon eines 31-jährigen Mannes aus Wentorf.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.500 Euro.

Weiterlesen

Reinbek

Familie mit Säugling bei Verkehrsunfall in Reinbek verletzt

Veröffentlicht

am

Reinbek Am Ostermontag kam es in der Sachsenwaldstraße in Reinbek zu einem Verkehrsunfall bei dem mehrere Personen, darunter ein Säugling, leicht verletzt wurden.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Erkenntnisstand kam ein 39-Jähriger aus der Nähe von Geesthacht mit einem BMW von der K 80 und wollte nach links in die Sachsenwaldstraße in Richtung Reinbek abbiegen.

Hierbei übersah er aus ungeklärter Ursache einen Skoda, der aus Richtung Reinbek kam und stieß mit diesem zusammen.

Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Skoda. Der 31- jährige Fahrer, die 29- jährige Mitfahrerin und ein zwei Monate alter Säugling wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden in Krankenhäuser gebracht.

Zum entstandenen Sachschaden können keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen

Reinbek

Osterfeuer in Schönningstedt: Reinbek sperrt Oher Straße

Veröffentlicht

am

Reinbek Nach zwei Jahren coronabedingter Pause, lässt die Freiwillige Feuerwehr Schönningstedt in diesem Jahr die schöne Tradition des Osterfeuers wieder aufleben.

Osterfeuer. Foto: Stormarnlive.de

Aus Sicherheitsgründen wird daher die Oher Straße in Höhe des Feuerwehrhauses und des Kindergartens am Karsamstag, 16. April, von circa 17 bis 24 Uhr, für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über die Dorfstraße-Königstraße-Haidkrugchaussee-Am Sportplatz und umgekehrt.

Aufgrund der Erfahrung aus den Vorjahren werden die Busse der Linien 236 und 436 während der Sperrung über die Sachsenwaldstraße, Königstraße, Haidkrugchaussee, Am Sportplatz und umgekehrt geführt. Fahrgäste werden gebeten die Aushänge an den Haltestellen zu beachten.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung