Folge uns!

Bargteheide

Aus Metall oder auf Leinwand: So machen Stormarner Kunst

Veröffentlicht

am

Finn Fischer

Das Ehepaar Heinz-Ludwig und Hannelore Beckers, beides Kunstkreis-Mitglieder, freuten sich über viel Besucher am ersten Tag der Aktion

Kunst, Kunst und nochmal Kunst stand heute auf dem Programm. Mehr als 57 Künstler öffneten heute ihre Ateliers, um ihre Bilder, Zeichnungen, Skulpturen und was sich sonst noch alles selber herstellen lässt, zu präsentieren. Wir schauten bei Kreativen in Bargteheide und Ahrensburg vorbei.

soeren-clauseTestet mitunter auch die Klangqualitäten seiner Kunstwerke: Sören Clausen aus Bargteheide.Nadelkissen und Metall-Insekten

Hat er mal ein paar Minuten Freizeit, verschwindet Sören Clausen in seiner Werkstatt, biegt, erhitzt, schmelzt und nietet an Blechen herum. Heraus kommen dabei ganz ordentliche Skulpturen. “Metall ist ein toller Werkstoff. Man kann ihn in alle Formen bringen, die man sich vorstellen kann”, schwärmt der Bargteheider von seinem bevorzugten Rohstoff.

Am Sonnabend konnte man den Metall-Künstler in seiner zur Werkstatt umfunktionierten Garage bei der Arbeit erleben. „Das hier lässt sich auch wunderbar als Instrument benutzen“, bemerkt Clausen und bearbeitet die Nägel eines metallenen Nadelkissens mit einem Stab. Neben harten Polstern arbeitet der Künstler zur Zeit an Metallinsekten.

Bargteheider Kunst im Stellwerk

Das alte Stellwerk in Bargteheide ist sozusagen das Hauptquartier des Kunstkreis Bargteheide und hatte am Sonnabend selbstverständlich auch geöffnet. “Wir haben hier die Highlights der letzten Jahre ausgestellt”, sagt Heinz-Ludwig Beckers. Gemeinsam mit seiner Frau Hannelore – beide langjährige Mitglieder des Kunstkreises – betreute er die Ausstellung in dem Gemäuer in der Nähe des Bargteheider Bahnhofes. Beide freuten sich über das große Interesse.

Hannelore Beckers: “Pausenlos kommen Leute. Besonders schön ist es, dass auch einmal anderes Publikum kommt aus der Umgebung, das unsere Arbeiten noch nicht kennt.” Zu Anfang sei etwa eine Radlergruppe vorbei gekommen, die die Aktion “Kunst Orte Stormarn” zum Anlass für eine Fahrradtour nahm und mehrere Ateliers anfuhr. Alle 15 Mitglieder des Kunstkreises stellten ihre Gemälde im Stellwerk aus.

atelier-mamueleiEin ganzes Haus voller Kunst(-Aktivitäten): Das Atelier Mamülei in der Ahrensburger ParkalleeNicht nur schauen, mitmachen!

Im Atelier Mamülei in Ahrensburg gibt es nicht nur Kunst zu sehen. Dort können Interessierte selber Pinsel in die Hand nehmen. “Früher war das hier mal ein Wohnhaus. Jetzt ist in jedem Raum ein Atelier”, erzählt Nicole Iwanov. Sie ist eine von sechs Künstlerinnen, die in dem Haus Kurse für Kinder und Erwachsene anbieten. Bei “Kunst Orte Stormarn” konnten Interessierte natürlich auch dort durch die Räume streifen und die Bilder bewundern.

Auch am Sonntag, 22. September 2013, öffnen nochmal die 57 (und ein paar inoffizielle) Künstlerinnen und Künstler an 28 Orten in Stormarn ihre Ateliers. Die Kunst Orte liegen über den gesamten Landkreis verteilt in 14 verschiedenen Gemeinden: Von Seefeld, Klein Barnitz bei Reinfeld, Bad Oldesloe und Rümpel-Rohlfshagen im Norden, über Bargteheide, Ammersbek, Ahrensburg, Hoisdorf bis nach Trittau, Grande, Reinbek und schließlich in Oststeinbek ganz im Süden.

Fotostrecke: Kunstorte Stormarn

Offene Ateliers in Stormarn: So viel Kunst gab es noch nie!

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Zusammenstoß mit Auto: Rollerfahrer in Bargteheide lebensgefährlich verletzt

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Am 8. September kam es gegen 08:10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der Straße “Am Redder” in Bargteheide, bei dem der Fahrer eines Motorrollers lebensgefährlich verletzt wurde.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen befuhr ein 61-Jähriger aus Ammersbek mit einem Motorroller die Straße “Am Redder” von der Straße “Lohe” kommend in Richtung der Getriebebau-Nord-Straße.

Als er auf Höhe der Ausfahrt des dortigen Supermarkt-Parkplatzes war, fuhr eine 40-jährige Frau aus Bargteheide mit einem Skoda Kombi vom Parkplatz nach links auf die Straße “Am Redder”, wo es zum Zusammenstoß kam.

Der Fahrer des Kleinkraftrades stürzte und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Skoda-Fahrerin blieb unverletzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallgeschehens hinzugezogen.

Die Polizei in Bargteheide hat in dem Fall die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Szene

2. Bargteheider Kulturpicknick mit “Wort für Wort”

Veröffentlicht

am

Foto: Jan Roßmanek/hfr

Bargteheide – Der Bargteheider Poetry Slam “Wort für Wort” ist nach der Corona-Pause zurück. Nach einem halben Jahr Pause erklimmen am 12. September wieder Poetinnen und Poeten die Bühne um mit ihren selbstgeschriebenen Texten gegeneinander anzutreten, diesmal zum ersten Mal unter freiem Himmel.

Der Dichterwettstreit feiert sein Comeback mit einem Open Air Slam auf der Kircheninsel. Alles unter Einhaltung der Hygieneauflagen und mit genügend Abstand.

Die Organisatoren Lennart Hamann und Hannes Maaß haben in Zusammenarbeit mit dem Bargteheider Pastor Jan Roßmanek, dem Kulturpicknick Bargteheide und der Kirchengemeinde wieder vier der besten SlammerInnen des Landes eingeladen, die sich nur an drei einfache Regeln halten müssen: Die Texte müssen selbst geschrieben sein, kommen ohne Hilfsmittel aus und dürfen ein Zeitlimit von 6 Minuten nicht überschreiten. Ansonsten ist alles erlaubt.

Kulturpicknick Foto: Jan Roßmanek/hfr

Ob witzig, ernst, albern oder traurig, ob Kurzgeschichte oder Gedicht. Am Ende entscheidet das Publikum wer den Sieg und die Trophäe davonträgt. Abwechslungsreich und unterhaltsam, spannend und idyllisch wird es am 12 September zugehen.

Der Eintritt ist frei, es heißt aber: Wer zuerst kommt mahlt zuerst, denn die Kircheninsel hat unter den einzuhaltenden Auflagen ein BesucherInnen Limit von 150 Personen. Stühle sind nicht vorgesehen, können aber für ältere Gäste, die nicht auf dem Boden sitzen können bereitgestellt werden.

Auch der gewohnte Getränkeverkauf wird nicht stattfinden. Es empfiehlt sich also, eine Picknick-Decke, Getränke und eure Liebsten einzupacken.

Da die Veranstaltungsbranche seit März einen kompletten Shutdown erlebt, bitten wir bei der Veranstaltung um Spenden für die Veranstalter und die Auftretenden.

Am Einlass werden die Kontaktdaten der Gäste abgefragt. Abseits der Plätze, auf den Toiletten, sowie am Einlass ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. “Bei Symptomen von Covid-19 bzw. bei einem kürzlichen Aufenthalt in einem der Risikogebiete bitten wir euch, Zuhause zu bleiben”, so die Veranstalter.

Einlass: 17 Uhr

Beginn: 18 Uhr

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung