Folge uns!

Bargteheide

Mit Bild und Ton: Eckhorstschüler dokumentierten BiZ-Ausbildungsmesse

Veröffentlicht

am

hfr

REB-Moderator Josh McCullagh im Gespräch mit der Bundespolizei.

Radio Eckhorst Bargteheide-Moderationsteam führte souverän durch die Ausbildungsmesse “BIZ Nacht 2013”. Erstmals wurde der Abend auch von dem Schulfernsehsender REB-TV begleitet.

Heike Grote-Seifert, die Chefin der Bad Oldesloer Agentur für Arbeit, stellte in ihrer Begrüßung die inzwischen vierjährige Zusammenarbeit der Agentur mit den Bargteheider Schülerinnen und Schülern heraus: “Im ersten Jahr hatten wir noch erwachsene Moderatoren, jetzt zählen wir schon seit vier Jahren auf die Kreativität und frische des Schulradios vom Gymnasium Eckhorst.”

Joshua McCullagh, Alexandra und Ronja Wolf, Carina Otto und Alexander Thumann führten anschließend souverän durch das Rahmenprogramm der größten Berufsinformationsmesse Stormarns, interviewten Aussteller und Musikacts, begleiteten die Modenschau und erwiesen sich als charmante Glücksfeen bei der Tombola der Arbeitsagentur.

rebIm Hintergrund schneiden REB-Redakteurinnen Melisa und Julie erste Beiträge für die Sondersendung.Im Hintergrund sorgten zeitgleich acht Nachwuchsredakteure des Schulradios für “Sendefutter”. “Insgesamt 12 Beiträge unterschiedlichster Art sind entstanden”, freut sich Lehrer Michael Schwarz, der als Mentor die Radiocrew vom Gymnasium Eckhorst begleitet. Diese Beiträge werden jetzt in einer REB-Sondersendung im Offenen Kanal auf UKW zu hören sein.

“Die 15 Schülerinnen und Schüler der 7. bis zur 13. Klasse haben hier heute mit journalistischem Anspruch völlig selbstständig geplant, gesendet und berichtet. Das alles in ihrer Freizeit und mit unglaublich viel Esprit. So etwas mag wohl mit dem Begriff ‘Lernen am anderen Ort’ gemeint sein”, zieht auch Schwarz ein positives Fazit der Veranstaltung.

Erstmals mit vor Ort waren in diesem Jahr auch die Aktiven vom Schulfernsehsender REB-TV, die von Jan Meifarth betreut werden. Er absolviert am Gymnasium Eckhorst zur Zeit den Bundesfreiwilligendienst im Lern- und Medienzentrum. “Die hier entstandenen Berichte und Interviews sollen Teil unserer ersten TV-Sendung werden, die demnächst über den Offenen Kanal Kiel im Kabelnetz ausgestrahlt wird“, erklärt der 19-jähige.

Einen Einblick in die Arbeit des Eckhorst-Radio-Teams gibt es auch im Internet.

Auch im nächsten Jahr ist die Radio Crew vom Gymnasium Eckhorst bereits wieder für die BIZ Nacht gebucht.

Weitere Artikel:

BiZ bei Nacht informierte zahlreiche Ausbildungswillige

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bargteheide

Mann bricht in Wohnhaus in Bargteheide ein und stellt sich anschließend der Polizei

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Am 8. Oktober, um 5:20 Uhr meldete ein Beschäftigter der Deutschen Bahn über den Notruf der Polizei, dass eine auffällige männliche Person gegen die verschlossenen Türen des Bahnhofskioskes hämmere. Es konnten Hilferufe in englischer Sprache (“Police, help”) vernommen werden.

Polizist auf Streife. Archivfoto: Stormarnlive.de

Die Bargteheider Polizei stellte nach ihrem schnellen Eintreffen die Identität des Mannes fest. In englischer Sprache erklärte der 29-Jährige, er habe in einiger Entfernung des Bahnhofes eine Scheibe eines Einfamilienhauses eingeschlagen.

Eine Überprüfung des Wohnhauses bestätigte die Angaben und ergab, dass das das Haus offenbar auf der Suche nach stehlenswerten Gegenständen durchsucht worden war.

Der Beschuldigte zeigte den Beamten im Weiteren sogar die Stelle, wo er das Tatwerkzeug entsorgt hatte.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und nach Durchführung von erkennungsdienstlichen Maßnahmen dem Haftrichter am Amtsgericht Ahrensburg vorgeführt.

Dieser erließ am Nachmittag des gestrigen Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls und wegen des Haftgrundes der Fluchtgefahr, da der Mann über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt.

Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt Lübeck verbracht. Erkenntnisse zu möglichem Stehlgut liegen noch nicht vor. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Ahrensburg geführt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Mann in der Bahnhofsstraße ausgeraubt

Veröffentlicht

am





Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Zu einer Raubstraftat kam es laut Polizei am 05.10. in der Zeit von 22 bis 24 Uhr in Bargteheide in der Bahnhofstraße, bei der der Geschädigte leicht verletzt wurde.

Ein 50-jähriger Bargteheider kam im Bereich der Unterführung des Bahnhofes in einen verbalen Streit mit einer achtköpfigen Personengruppe. Während dieser Auseinandersetzung wurde auf den Geschädigten mehrfach eingeschlagen. Nachdem der am Boden liegende Bargteheider mehrmals getreten wurde, nahmen die Täter diverse Kleidungsstücke sowie andere Wertsachen an sich und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

– männlich – ca. 23 – 30 Jahre alt

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

War jemand Zeuge des Vorfalles oder kann die Täter beschreiben? Hinweise an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter Tel: 04102/809-0

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Betrug: Stadt Bargteheide warnt vor falschem “Mitarbeiter”

Veröffentlicht

am

Das Bargteheider Rathaus. Foto: SL

Bargteheide – Am 1. Oktober trat laut Stadtverwaltung Bargteheide auf dem Parkplatz des Aldi-Supermarktes an der Lohe ein Mann als “Mitarbeiter des Ordnungsamtes” auf.

Er trug eine schwarze Jacke mit der Aufschrift Ordnungsamt sowie eine schwarze Jeans. Für angebliche Verstöße gegen die Maskenpflicht forderte er ein Bußgeld von 150 Euro.

Wir weisen darauf hin, dass Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor Ort kein Geld entgegennehmen. Mitarbeiterführen stets einen Dienstausweis mit sich.

Bürgermeisterin Kruse-Gobrecht dazu: „Seien Sie vorsichtig und lassen Sie sich nicht von solchen Betrügern einschüchtern. Lassen Sie sich die Dienstausweise vorzeigen, sollten Sie vermeintlich von Kolleginnen und Kollegen des Ordnungsamtes angesprochen werden. Und melden Sie bitte weitere Vorfälle, so dass wir den Fällen unmittelbar nachgehen können.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung