Folge uns!

Trittau

Kindertage 2013 mit Südstormarner Schwerpunkt

Veröffentlicht

am

Stormarnlive

Kindertage 2013

Die Stormarner Kindertage gehen mit Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, als neuem Schirmherren, in die dreizehnte Auflage. Vom 9. Bis 21. September 2013 stellen 47 Organisationen mit über 120 Veranstaltungen und Aktionen die Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern in den Mittelpunkt.

Besonders engagiert zeigt sich in diesem Jahr die Schwerpunktregion Südstormarn. Allein 48 Veranstaltungen in Barsbüttel, Glinde, Grönwohld, Oststeinbek, Reinbek und Trittau konnte der Deutsche Kinderschutzbund Stormarn e.V. (DKSB) in das druckfrische Programmheft aufnehmen.

Jetzt stellte der Kinderschutzbund zusammen mit den anderen Initiatoren der Kindertage, mit dem neuen Schirmherren sowie den Bürgermeistern der Städte Glinde und Reinbek das neue Veranstaltungsprogramm vor.Ziel der Stormarner Kindertage ist es, den Kreis Stormarn kinderfreundlicher und kindergerechter zu gestalten. Als Maßstab für kinderfreundliche und kindergerechte Lebensverhältnisse gilt dabei die UN-Kinderrechte-Konvention.

Vor nunmehr 20 Jahren hat Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert. Die Zustimmung zu diesem internationalen Vertrag war ein wichtiger Schritt in der Entwicklung eines neuen Erziehungsideals. Kinder sind fortan nicht nur abhängig von der Gutmütigkeit und dem Wohlwollen der Erwachsenen, sondern sie sind auch Träger eigener Rechte. Unabhängig von ihrer Abstammung und ihren Lebensbedingungen sollen sie die gleichen Bildungschancen und die gleiche gute Gesundheitsversorgung bekommen. Außerdem sollen sie von Anfang an als Person ernst genommen werden, deren Meinung u.a. auch wirksam in die demokratischen Prozesse einfließt.

Das Angebot der 13. Stormarner Kindertage ist in jeder Hinsicht weit gefächert. Vom Kleinkind, dem Kindergartenkind über das Schulkind bis hin zum Jugendlichen und zu Eltern gehen die Veranstalter auf jede Altersgruppe ein. Es gibt Spielangebote für Kinder, Vorträge, Fortbildungskurse, Theaterstücke, Bastel- und Musikaktionen genauso wie politische Aktionen für mehr Kindergerechtigkeit im Kreis Stormarn. Wichtige Themen für die Organisatoren sind die massiven Einschränkungen der Familien durch Armut, die neuen Rechtsvorschriften zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch und die bessere Vernetzung von Jugendhilfe und Schule.

Zwischen der Auftaktveranstaltung am 9. September in der Stadtbibliothek Reinbek und dem großen Kinderfest am 21. September in Glinde liegen zwei spannende Wochen voller guter Gelegenheiten.Initiatoren der 13. Stormarner Kindertage sind die freien und öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe, also die Organisationen, die im Kreis Stormarn Kindern, Jugendlichen und Eltern täglich Hilfe und Unterstützung anbieten. Der Deutsche Kinderschutzbund Stormarn ist Koordinator der Kindertage.

Das neue Programmheft ist in einer Auflage von 10.000 Stück im Kreis Stormarn verteilt worden. Im Internet unter www.kindertage.com findet man eine digitale Ausgabe.

 Teilnehmer

  • Hans-Werner Harmuth, Kreispräsident und Schirmherr der 13. Stormarner Kindertage

  • Rainhard Zug, Bürgermeister, Stadt Glinde

  • Axel Bärendorf, Bürgermeister, Stadt Reinbek

  • Anette Schmitt, Geschäftsführerin, AWO Soziale Dienstleistungen gGmbH

  • Annette Schröder, Bereichsleiterin Kindertagesstätten, Deutsches Rotes Kreuz Stormarn

  • Carsten Stock, Kinderbeauftragter des Kreises Stormarn

  • Ingo Loeding, Geschäftsführer, Deutscher Kinderschutzbund, Kreisverband Stormarn e.V.

  • Irmela Reynders, Evangelische Beratungsstellen Stormarn

  • Uwe Sommer, Geschäftsführer, Kreisjugendring Stormarn

  • Wilhelm Hegermann, Fachbereichsleiter Jugend, Schule und Kultur, Kreis Stormarn

 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Täter schlägt Schaufenster ein: Einbruch in Tabak-Geschäft in Trittau

Veröffentlicht

am

Trittau – Am 11. März 2021 kam es gegen 2:50 Uhr zu einem Einbruch in ein Tabakgeschäft in der Poststraße in Trittau.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand zerstörte eine unbekannte Person gewaltsam eine Schaufensterscheibe und gelangte so in das Geschäft. Es wurden diverse Tabakwaren entwendet.

Im Anschluss entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Eine Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 1,80 – 1,90m groß, ca. 20 Jahre alt, graue Mütze, braune Jacke mit Kapuze, dunkle Jogginghose, dunkle Schuhe mit auffälliger Federung/ Dämpfung, dunkler Rucksack.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen. Wer hat zum Tatzeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Poststraße in Trittau beobachtet? Wer kennt den Täter? Hinweise nimmt die Polizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

DRK Stormarn: Antigen-Schnelltests auch für LehrerInnen und ErzieherInnen

Veröffentlicht

am

Stormarn – Der Kreisverband Stormarn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) weitet sein Test-Angebot aus. Ab sofort können sich auch LehrerInnen und ErzieherInnen per Antigen-Schnelltest testen lassen.

Testzentrum in Trittau. Foto: Iris Lewe/hfr

Die Tests sind jeweils montags und donnerstags von 7 bis 15 Uhr in den Erste-Hilfe-Räumen der DRK-Kreisgeschäftsstelle, Grabauer Straße 17, 23843 Bad Oldesloe, möglich.

Dazu ist jedoch unbedingt eine telefonische Anmeldung und Terminvergabe unter der Telefonnummer 04531 / 17 81-0 notwendig.

Auch im Testzentrum in Trittau, Nikolaus-Otto-Straße 2-6 (leerstehender Famila-Markt), sind diese Antigen-Schnelltests für die genannte Personengruppe möglich, und zwar jeweils montags und donnerstags von 8 bis 10 Uhr. Auch hier ist eine telefonische Anmeldung erforderlich.

Wer sich testen lassen möchte, muss bei Erscheinen eine FFP2- oder eine medizinische Mund-Nasen-Maske tragen und seinen Personalausweis und eine vom Land Schleswig-Holstein herausgegebene Arbeitgeberbescheinigung mitbringen.

Den Vordruck kann auch das DRK vorab zur Verfügung stellen. Mit diesem Nachweis sind die Testungen für die oben genannten Berufsgruppen kostenfrei und können bis zu zweimal pro Woche im Zeitraum 22. Februar bis 2. April 2021 in Anspruch genommen werden.

Weiterlesen

Trittau

18-Jährige bei Großensee von Straße abgekommen und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Großensee – Am 1. Februar 2021 kam es gegen 22 Uhr auf der L93 zwischen Trittau und Großensee zu einem Verkehrsunfall, bei dem die Fahrerin schwer verletzt wurde.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 18- jährige Ahrensburgerin bei winterlichen Straßenverhältnissen die L93 in Richtung Großensee. Sie kam mit einem VW Lupo aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Sie wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung