Folge uns!

Szene

Scheinwerferabsturz: "Haus der Wölfe" auf unbestimmten Termin verschoben.

Veröffentlicht

am

Stormarnlive

Proben in der letzten Woche. Da schien noch alles nach Plan zu laufen

Die Jugendgruppe der Oldesloer Bühne wollte heute eigentlich ihre Generalprobe für die Premiere von “Haus der Wölfe” durchführen. Doch nach dem Absturz eines Scheinwerfers sind sowohl die Probe als auch die Aufführung erstmal gestrichen.

 Es sollte die erste Aufführung einer Jugendgruppe der Oldesloer Bühne in der Festhalle werden. Doch statt der Vorfreude auf die geplante Premiere von “Haus der Wölfe” am Freitag ist nun große Unsicherheit in der Theatergruppe. Nachdem beim Abschluss des Glen Miller Orchestra Konzerts am Mittwoch ein 1,5 Kilo schweres Scheinwerferteil abgestürzt war, ist die Festhalle aus Sicherheitsgründen gesperrt.

“Natürlich bin ich sehr, sehr enttäuscht”, so Jennifer Urbigkeit, die das Stück geschrieben hat und Regie führt. Die ganze Woche über habe sie sich schon auf das Stück gefreut. Auch Schauspielerin Mary Panzer ist traurig. “Der Vorverkauf lief gut. Hoffentlich können die Leute an einem Ausweichtermin, wenn es ihn gibt. Momentan können wir nur warten. Es ist aber besser, als wenn das womöglich in der Aufführung passiert wäre” Die Stadt habe einen Termin in der nächsten Woche in Aussicht gestellt. Doch auch das ist noch vage. Erst Anfang der Woche kann vom TÜV und Sicherheitsexperten geklärt werden, ob die Bühne bespielt werden darf. Denn sollten weitere Scheinwerfer oder Teile aus der Technik abstürzen, könnte das zu lebensgefährlichen Situationen führen.

Das sieht auch der stellvertretende Bürgermeister Horst Möller (CDU) so. “Das Risiko werden wir nicht eingehen. Wenn nicht alles 100 Prozent sicher ist, kann ich die Verantwortung nicht übernehmen”.

Die 18-jährige Urbigkeit hofft, dass nächste Woche ein Stück auf die Bühne gebracht werden kann und dass ein Termin gefunden wird, der so zeitnah ist, dass das “Haus der Wölfe” nicht mit anderen Veranstaltungen kollidiert und auch alle Schauspieler Zeit haben.

“Wir sind nicht nur enttäuscht! Wir wissen auch nicht wie wir die Ausfallkosten auffangen sollen! Wir haben einige Karten verkauft. Wir hängen zurzeit völlig in der Luft. Auch mit dem Krimi Mitte September – alle Plakate, Eintrittskarten, Programmhefte sind gedruckt fast 2000 Euro Druckkosten für den Mülleimer? Die Jugendgruppe ist deprimiert. Einen Ausweichraum kann die Stadt ja momentan auch nicht bieten”, sagt Heike Gräpel, 1. Vorsitzende der Oldesloer Bühne.

Schon lange ist bekannt, dass die Festhalle und die Bühnentechnik sich in keinem guten Zustand befinden. So kann der Mini-Absturz ohne Verletzte noch als Warnschuss gesehen werden. Wären eine oder mehrere Personen getroffen worden, hätte es zu lebensgefährlichen Situationen kommen können. Eine Freigabe ohne intensive Prüfung wäre daher wohl tatsächlich als grob fahrlässig zu bezeichnen.

 

 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Die drei ??? –Sprecher Jens Wawrczeck liest “Die Vögel” im KuB

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Jens Wawrczeck – der Mann, der über Alfred Hitchcock und seine Filme so viel weiß, dass er es nicht mehr für sich behalten kann. Am Sonntag, den 2. Februar, gastiert er um 17 Uhr mit der szenischen Lesung „Die Vögel“ im KuB. 

Foto: Hens Hartmann

Der Schauspieler, Sänger und Synchronsprecher Jens Wawrczeck erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie „Die drei ???“ einen Kultstatus, der bis heute anhält. Erleben Sie einen verdächtig spannenden Abend und eine perfekte Leseperformance! Mörderisch, musikalisch, multimedial.

Wenn Jens Wawrczeck nicht mit  seinen Kollegen Oliver Rohrbeck und Andreas Fröhlich anlässlich des 40igsten Jubiläums des Hörspiels „Die drei ???“ live auf den großen Bühnen Deutschlands steht, dann erfüllt er sich mit der Lesereihe „Hitch und ich“ einen Traum. Denn seine große Leidenschaft gilt Alfred Hitchcock und der Literatur „hinter dem Film“. Er muss sie enttarnen: die unsichtbaren Dritten – die Romane und Erzählungen hinter Hitchcocks Filmerfolgen. Jens Wawrczeck schafft es, die Hitchcock-Klassiker lebendig werden zu lassen. Dabei lässt er sein Publikum komplett in die Welt der mysteriösen Ereignisse eintauchen. Zu der besonderen Atmosphäre der Lesung trägt auch die begleitende Live-Musik bei.

Wer sonst nur die Stimme aus den Hörbüchern kennt, mag von Wawrczecks Bühnenpräsenz und der Körpersprache überrascht sein. Leidenschaftlich widmet er sich den Texten und der Interpretation der einzelnen Figuren. Ein verdächtig spannender Abend für Hitchcock-Fans, Literatur-Freaks, Cineasten und alle, die eine perfekte Leseperformance lieben.

Szenische Lesung „Die Vögel“ mit Jens Wawrczeck, Sonntag, 2. Februar, 17 Uhr, KuB-Saal (Beer-Yaacov-Weg 1). Vorverkauf: 18,50 Euro (14,50 Euro ermäßigt). Abendkasse: 20,50 Euro (16,50 Euro ermäßigt). Www.kub-badoldesloe.de.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Im KuB: Big City light präsentiert Jan Plewka & Marco Schmedtje

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei Stimmen und eine Gitarre – und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Big City light-Abend am Samstag, den 18. Januar, um 20 Uhr im KuB.

Foto: Sven Sindt

Jan Plewka & Marco Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend – gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküsst.

Jan Plewka hat bereits eine bewegte musikalische Laufbahn hinter sich. Mit seiner Band “Selig” hat der Ahrensburger Mitte der 90er Jahre eine loyale Anhängerschaft gewonnen. Seitdem ist er mit der Band in einer Art On-Off-Beziehung und beschäftigt sich zwischendurch immer wieder mit eigenen Solo-Projekten oder steckt die Köpfe mit anderen Musikern zusammen. So auch mit Marco Schmedtje, mit dem er zwischenzeitlich in der Band “Zinoba” sein kreatives Ventil fand. 2016 veröffentlichten sie mit Between the Bars schließlich ein eigenes Album, das sie nun im KuB präsentieren.

So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel-Songs aus ihrer Sound of Silence-Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje.

Die Konzertreihe Big City light, die gemeinsam von KLNGSDT e.V. und dem städtischen Kulturbüro präsentiert wird, verspricht somit ein weiteres musikalisches Highlight unter Partylichterketten und bei guten Getränken.

Big City light am Samstag, 18. Januar 2020, 20 Uhr, im KuB in Bad Oldesloe (Beer-Yaacov-Weg 1). Eintritt: VVK: 18,50 € / 14,50 € (erm.), AK: 20,50 € / 16,50 € (erm.). Tickets unter www.kub-badoldesloe.de.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vorgezogene “Silvesterparty”: 1300 Musikfans feiern “JeTaSi” in der Stormarnhalle

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Kurz vor Ende des Jahres hat Bad Oldesloe nochmal eines seiner mittlerweile schon traditionellen Highlights erlebt: die Oldesloer Popband “Jeden Tag Silvester” feierte mit 1300 begeisterten Fans in der Stormarnhalle das “Jahresabschlusskonzert”.

Erneut hatte die Oldesloer Eventagentur LED Events es ermöglicht, dass die Stormarnhalle in den größten Musicclub des Kreises verwandelt wurde, so dass das Konzert reibungslos und technisch erstklassig über die Bühne gehen konnte.

The Esprits

Als Vorband waren dieses Mal “The Esprits” aus Braunschweig mit dabei. Die Niedersachen brachten Indie-Rock-n-Roll mit nach Stormarn und überraschten damit manchen Besucher, durften sich aber auch über zum Teil begeisterte Reaktionen freuen. Sie waren der perfekte Anheizer, obwohl sie musikalisch aus einer ganz anderen Ecke kommen. Denn der eingespielte Rock-Vierer verstand es die Stormarnhalle auf Temperatur zu bringen.

JeTaSi selbst spielten bei ihrem Heimspiel eine Art “Best of” aus ihren mittlerweile schon drei Alben. Besondere Highlights waren dabei neben Klassikern wie “Giganten” , “Jeden Tag Silvester”, “Mein Glück” und “Geisterjägerstadt” auch die Titel vom aktuellen Album “Zwischen den Meeren” wie “Stopp.Euphorie!” oder “Copperfield”.

Dass die Stormarner gerade eine erfolgreiche Clubtour durch Deutschland absolviert hatte, zeigte sich auch bei der Performance, denn die Oldesloer wirkten noch professioneller und eingespielter als in den Vorjahren. Die 1300 Fans wurden also nicht enttäuscht und dankten es mit begeisterten mit fleißigem Mitsingen und Abfeiern der Band, die sich nach dem Konzert auch ausgiebig Zeit für Autogramme, Fotos und Gespräche nahm.

Beim Konzert rief die Band auch wieder zu Becherspenden für “Viva con Aqua” auf, die mit einem Stand vertreten waren.

Nordweh

Als Überraschung hatten JeTaSi als Special Guest dieses Jahr übrigens die Oldesloer Nachwuchssängerin Nathalie Becker mit ihrem Projekt “Nordweh” eingeladen. Das Duo präsentierte seine Single “Anker”.

Nach dem Konzert wurde in der Stormarnhalle dann mit Familie, Freunden, Verwandeten und Fans der ersten Stunde noch das erfolgreiche “Jeden Tag Silvester” Jahr gefeiert. Wer so eine Party hatte, wer braucht da noch Böller oder überhaupt eine Silvesterparty?

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung