Folge uns!

Reinbek

Reinbek: Kupferdieb gefasst

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive

Beim Versuch Kupferrohre zu stehlen, wurden zwei Diebe in Reinbek beobachtet und quasi auf frischer Tat erwischt. 

Dienstagnacht, gegen 23.00 Uhr, meldete ein Anwohner der Polizei, dass zwei verdächtige Personen an einem Gebäude in der Hermann-Körner-Straße in Reinbek Kupferrohre abmontieren und in einen Pkw verladen würden. Beamte der Polizei Reinbek waren schnell vor Ort und trafen dort einen 21-jährgen, polizeilich bekannten Reinbeker an, der in einem grauen Peugeot mit Hamburger Kennzeichen saß. Bei dem Pkw handelte es sich um einen Firmenwagen. In dem Kofferraum des Fahrzeuges fanden die Beamten 12 einen Meter lange Kupferfallrohre vor. Auf den umliegenden Grundstücken waren noch insgesamt 16 weitere Kupferrohre gleicher Art verladefertig abgelegt. Eine Überprüfung ergab, dass die Kupferrohre von Mehrfamilienhäusern in der Hermann-Körner-Straße sowie der Soltaus Koppel stammten Der 21-jährige Reinbeker wurde zunächst vorläufig festgenommen und das Fahrzeug mit Inhalt sichergestellt. Bei Eintreffen der Polizei konnte

die zweite gemeldete Person zu Fuß unerkannt in die umliegenden Gärten flüchten. Im Rahmen der Fahndung ergab sich ein erster konkreter Tatverdacht gegen einen 23-jährigen, polizeilich bisher
unbekannten Reinbeker. Ob sich der Verdacht bestätigt, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Beide Männer wurden nach Feststellung ihrer Identität wieder entlassen. Der Gesamtwert der abgebauten Kupferrohre beläuft sich auf ca. 2.500,- Euro.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Diebstahlsbekämpfung: Groß angelegte Polizeikontrolle bei Ahrensburg und Reinbek

Veröffentlicht

am

Polizeieinsatz
Symbolfoto: Lisa S. / shutterstock.com

Ahrensburg/Reinbek – Am Donnerstag, 7. Februar, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr, führte die Polizeidirektion Ratzeburg, zusammen mit den PK 35, 37, 38, sowie dem LKA 19 “Castle”, eine Großkontrolle zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität durch.

“Seitens der Polizeidirektion Ratzeburg – zu der die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg gehören – waren 81 Beamte Einsatz. In den Hamburger Randgebieten von Geesthacht, Ahrensburg und Reinbek wurden insgesamt 142 Fahrzeuge und 182 Personen kontrolliert. Primäres Ziel der Kontrolle war das Erlangen von Informationen mit Bezug auf mehrere Deliktsfelder der Eigentumskriminalität – Diebstähle von und aus Kfz sowie  Wohnungseinbruchdiebstähle.  Die erlangten Informationen werden noch ausgewertet”, so Polizeisprecher Holger Meier

Im Rahmen der Kontrollen wurde zusätzlich folgendes festgestellt:

– 2 Mal Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss. In einen Fall wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.

– 1 Mal Fahren unter Alkoholeinfluss (Atemalkohol: 1,35 Promille)

– 7 Mal Fahren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis

– Drei der kontrollierten Personen wurden per Haftbefehl gesucht.

–  2 Mal Urkundenfälschung in Zusammenhang mit Kfz-Kennzeichen

– Eine Person wurde wegen Sachbeschädigung an einem Pkw festgenommen

– Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Weiterlesen

Sport

Reinbeker Schwimmer sichern sich 31 Medaillen

Veröffentlicht

am

Emilia Mathilda Wurster holte sich sechs Medaillen
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek – Das war ein Jahresauftakt nach Maß für den TSV Reinbek. Sehr erfolgreich haben die Reinbeker Schwimmerinnen und Schwimmer bei den 26. Winterwettkämpfen in der Uni-Schwimmhalle in Kiel abgeschnitten.

21 Schwimmvereine aus sechs Bundesländern waren am 26. Januar zur Leistungsüberprüfung nach Kiel gereist.

Insgesamt haben 324 Schwimmerinnen und Schwimmer am Wettkampftag knapp 1400 Starts absolviert und um die begehrten Medaillen gekämpft.

Besonders für die jüngeren Teilnehmer war dieser Wettkampf eine echte Herausforderung. Umso erfreulicher ist daher das Abschneiden der beiden Reinbeker Emilia Mathilda Wurster im Jahrgang 2008 und Paul Kamolz im Jahrgang 2009.

Beide vollbrachten das Kunststück jeden ihrer sechs Starts mit einer Medaille zu belohnen. Emilia Mathilda gewann Gold über 100m Freistil, Silber über 50m Schmetterling und 100m Brust und Bronze über 50m Brust, 100m Rücken und 200m Freistil.

Paul siegte über 50m und 200m Rücken, holte Silber über 50m Freistil, 100m Rücken und 200m Freistil und gewann Bronze über 100m Freistil.

Bei den älteren Teammitgliedern gelang es Roman Bukowiecki, Jg 2001, bei jedem seiner Starts eine Medaille zu gewinnen.  Er gewann 3 Goldmedaillen (50m, 100m und 200m Rücken) und 2 Silbermedaillen (50m und 200m Freistil). Die beiden Freistilstrecken beendete er mit persönlichen Rekorden.

Dreimal Gold gab es auch für Nele Golomb, Jg. 2004. Sie siegte über 50m, 100m und 200m Schmetterling. Über 50m Schmetterling knackte Nele die Norm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin. Hier wird sie gemeinsam mit Roman Bukowiecki an den Start gehen, der bereits im Dezember in Bremen die Norm über 100m Rücken erreicht hat. Nele gewann in Kiel außerdem Silber über 200m Freistil und Bronze über 100m Freistil.

Große Leistungssprünge zeigte in Kiel Tjark Lindh, Jg. 2001 auf den Bruststrecken. Er gewann die 200m Brust, holte Silber über 50m Brust und Bronze über 100m Brust. Jedes Mal schwamm er persönlichen Rekord.

Auf den Bruststrecken war auch Jan Seeger im Jahrgang 2007 sehr erfolgreich. Jan gewann Silber über 50m Brust und Bronze über 100m Brust. Auch er schwamm beide Male eine neue Bestzeit.

Große Freude herrschte bei Johanna Mahnecke, Jg. 2004. Sie gewann mit neuem persönlichem Rekord die Silbermedaille über 200m Rücken vor ihrer Vereinskameradin Jule Wagschal, Jg. 2005, die somit die Bronzemedaille holte.

Tia Corradi, Jg. 2006, musste erstmals ein Rennen über 200m Schmetterling absolvieren. Sie machte ihre Sache gut und wurde mit einer Silbermedaille belohnt. Jeanine Gerau, Jg. 2001, hatte ebenfalls Anteil an der Reinbeker Medaillenausbeute. Sie gewann Bronze über 200m Lagen.

Weiterlesen

Reinbek

Reinbek: 300 Liter Lkw-Diesel gestohlen, Fahrer wurde möglicherweise betäubt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Reinbek – Einem Lastwagenfahrer sind am Freitagabend während seiner Ruhezeit 300 Liter Diesel gestohlen worden. Der Mann könnte betäubt worden sein.

Der Diebstahl ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Sonnabend (11./12. Januar) auf dem Parkplatz Hahnenkoppel an der A24 in Fahrtrichtung Berlin.

Während der 43-jährige Fahrer aus Tadschikistan auf dem Rastplatz seine vorgeschriebene Ruhezeit zum Schlafen nutze und sich in der Fahrerkabine befand, wurde der Tankdeckel seiner Sattelzugmaschine aufgehebelt. Ca. 300 Liter Dieselkraftstoff wurden abgezapft und entwendet.

Bemerkt hat der schlafende 43-jährige Mann den Diebstahl nicht. Er klagte laut Polizei am frühen Morgen über Unwohlsein und Kopfschmerzen, so dass der Verdacht über das Einleiten von gesundheitsschädlichen Stoffen ins Führerhaus geäußert wurde.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Zeugen, die sich während der Tatnacht auf dem Parkplatz Hahnenkoppel, der A 24, Fahrtrichtung Berlin, aufgehalten und Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0 zu melden.

Weiterlesen