Folge uns!

Kita und Schule

„Sauberes Reinbek“: Auch die Jüngsten halfen mit

Veröffentlicht

am

Foto: Tanja Baack/hfr

Reinbek – Um bereits den Vorschulkindern zu zeigen, wie wertvoll eine saubere Umwelt ist, haben sich die Erzieherinnen und Erzieher der Reinbeker Kindertagesstätte „Schmiedesberg“ des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zusammen mit den Kindern an der Aktion „Sauberes Reinbek“ beteiligt.

Erneut wurde der Stadtteil rund um die Kita gesäubert, indem jede Menge Müll gesammelt wurde. Die Aktion wurde natürlich auch dazu genutzt, um mit den Kindern über das Thema Umweltschutz zu sprechen.

Die Jungen und Mädchen kennen sich mit den großen und kleinen Umweltsünden schon gut aus und waren bereits auf dem Weg zum Wald an den Straßenrändern sehr aufmerksam. In diesem Jahr wurden wieder besonders viele Auto-Radkappen gefunden. „Wer eine vermisst, kann sich gerne in der Kita melden“, so das fleißige Müllsammelteam. 

Zum Sammeln des Mülls standen den großen und kleinen Helfern Abfallsäcke, Handschuhe und Warnwesten der Stadt Reinbek zur Verfügung. Für die Entsorgung des Mülls sorgte schließlich der Städtische Betriebshof.

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Die Linke lädt zur Diskussion über Kinderbetreuung

Veröffentlicht

am

Anna Kromm
Foto: Die Linke Bad Oldesloe/hfr

Bad Oldesloe – „Die Betreuung in Kitas und Krippen ist in Bad Oldesloe im Bundes- und Landesvergleich besonders teuer. Mit Essensgeld kann eine Familie hier durchaus über 600 Euro im Monat für einen Krippenplatz zahlen müssen. Das ist ein unhaltbarer Zustand.“, sagt Florian Kautter, Kandidat der Linken bei der Kommunalwahl.

Kinderbetreuung ist in insgesamt Schleswig-Holstein ausgesprochen teuer und die Gebührenstrukturen sind ein unübersichtlicher Flickenteppich.

Sophie Sommerfeld
Foto: Die Linke Bad Oldesloe/hfr

„Das Ergebnis sind willkürlich wirkende Kosten für die Familien. Eltern zahlen in Schleswig-Holstein zwischen 11 und 50 Prozent der Gesamtkosten für die Betreuung ihrer Kinder. Bad Oldesloe liegt hier mit 37,5 Prozent im oberen Bereich, bei der Krippenbetreuung ist es sogar oft noch teurer.“ So Anna Kromm, Kandidatin der Linken für die Stadtverordnetenversammlung Bad Oldesloe.

„Im benachbarten Hamburg ist Kinderbetreuung bis zu fünf Stunden kostenlos ist und der höchste Beitrag für einen Betreuungszeit von 12 Stunden liegt bei 211 Euro. Auch bei uns müssen die Beiträge zumindest auf das Niveau von Hamburg sinken und auf Dauer ganz verschwinden.“, ergänzt Sophie Sommerfeld, Kandidatin der Linken im Wahlkreis 6. „Denn Kitas sind die ersten Bildungseinrichtungen und Bildung muss kostenlos sein“

Anna Kromm, Sophie Sommerfeld und Florian Kautter, Kandidat/innen der LINKEN für die Kommunalwahl am 6. Mai , diskutieren am 24.04. ab 19 Uhr im Alten Rathaussaal im KuB, Beer-Yaakov –Weg 1, 23843 Bad Oldesloe über die Situation der Kinderbetreuung in unserer Stadt.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Edeka: 55 255 Euro Spende für norddeutsche Jugendfeuerwehren

Veröffentlicht

am

Foto: Landesfeuerwehrverband SH/hfr

Neumünster – 55.255 Euro – das ist die stolze Bilanz aus dem Verkauf der „Edeka Feuerwehr-Mettwurst“, die von Oktober bis Dezember letzten Jahres rund 700 Edeka-Märkten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie im nördlichen Niedersachsen und Brandenburg verkauft wurde. Der Erlös von einem Euro je Wurst soll helfen, Maßnahmen der Nachwuchsgewinnung in den Jugend- und Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren zu finanzieren.

Am Mittwoch, dem 18. März, nahmen die Vertreter der norddeutschen Landesfeuerwehrverbände auf der internen Edeka Nord Frühjahrsmesse in den Holstenhallen Neumünster Schecks im Gesamtwert von 55.255 Euro aus den Händen von Martin Steinmetz (Geschäftsführer Edeka Nord) und Stephan Weber (Geschäftsführer Fleischwerk Edeka Nord) entgegen. Mit dabei war auch Landtagspräsident Klaus Schlie, 

„Wir freuen uns, dass wir die freiwilligen Feuerwehren mit unserer Aktion seit Jahren so erfolgreich unterstützen können“, sagte Martin Steinmetz. Da auch Edeka Nord sich der ländlichen Fläche besonders verbunden fühle, sei man die Partnerschaft mit den Landesfeuerwehrverbänden eingegangen. „So helfen wir, ein Stück Heimat zu sichern“, erklärte Steinmetz vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem befürchteten Rückgang der zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte in den kommenden Jahren.

Die Gesamtspendensumme in Höhe von 55.255 Euro gliedert sich wie folgt:

– Schleswig-Holstein: 29.604 Euro

– Mecklenburg-Vorpommern: 8.860 Euro

– Niedersachsen: 9.691 Euro

– Hamburg: 5.320 Euro

– Brandenburg: 1.780 Euro

„Der Nachwuchswerbung gilt unser besonderes Augenmerk in der Zukunft. Aber gute Ideen umzusetzen kostet Geld“, stellten die stellv. Landesverbandsvorsitzende Ilona Dudek und der stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Rüdiger König aus Schleswig-Holstein für ihre Kollegen aus den Ländern fest. „Mit einem Partner wie Edeka Nord an unserer Seite lassen sich unsere Zukunftsaufgaben viel besser angehen.“

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Ahrensburg: Familienminister Garg informiert über Kita-Reformpläne

Veröffentlicht

am

Foto: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren/ Thomas Eisenkrätzer/hfr

Ahrensburg – Die umfangreiche KiTa- Reform gehört zu den großen Projekten der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung. Die bisher formulierten ziele: Sie soll Eltern finanziell entlasten, die Kommunen unterstützen und die KiTas qualitativ verbessern. Das klingt nach großen Herausforderungen. Bis 2022 stellt das Land rund 481 Millionen Euro zusätzlich für das Projekt zur Verfügung.

Unter der Federführung von Familienminister Dr. Heiner Garg haben Anfang des Jahres die Beratungsgespräche begonnen. Ab 2020 soll die neue KiTa- Gesetzgebung umgesetzt werden.

Am Dienstag, 17. April, zu 19 Uhr lädt nun der Ortsverband der FDP Ahrensburg sowie der Kreisverband der Liberalen zu einem Informationsabend in die integrative KiTa Regenbogenhaus der Lebenshilfe (Lohkoppel 3-5) ein.

Dr. Heiner Garg soll über den aktuellen Stand der Gespräche sowie über Grundsätzliches zur KiTa-Reform sprechen. Begleitet wird der Minister von Bad Oldesloer Parteikollegin Anita Klahn. Sie ist die Familienpolitischen Sprecherin der FDP im Landtag. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Minister zu diskutieren.

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.