Folge uns!

Leben in Stormarn

Kinder an die Macht: Konstantin von Notz lädt Kinder nach Berlin ein!

Veröffentlicht

am

Konstantin von Notz MdB, Buendnis 90/Die Gruenen im Bundestag. Foto: von Notz

Bad Oldesloe/Berlin – Der Bundestagsabgeordnete Dr. Konstantin von Notz von Bündnis90/Die Grünen lädt Kinder der 4. bis 6. Klassenstufe aus dem Wahlkreis dazu ein, mit ihren Eltern das politische Berlin zu entdecken.

Interessierten Kinder sind eingeladen, über zwei Tage kindgerecht zu lernen und sich vor Ort selbst anzuschauen, wie Politik gemacht wird. Die Reise geht vom 14. bis zum 15. Mai.

Neben einem Parlamentsbesuch und einem Gespräch mit dem Abgeordneten stehen zahlreiche weitere kindgerechte Besuche auf dem Programm, unter anderem der ehemaligen Berliner Mauer und des Naturkundemuseums mit seinem großen Dinosaurierskelett.

Die Reise wird vom Bundespresseamt gefördert, so dass für Bahnfahrt, Unterbringung im Hotel und Verpflegung lediglich eine Selbstbeteiligung von 10 Euro pro Person bezahlt werden muss. Die gemeinsame Bahnfahrt startet und endet in Hamburg-Bergedorf oder Büchen.

Pro Kind muss eine erziehungsberechtigte Person mitreisen. Anmeldungen samt Angabe des vollständigen Namens und des Geburtsdatums können an das Wahlreisbüro von Konstantin von Notz unter Konstantin.notz.wk@bundestag.de gerichtet werden. Bei mehr Bewerbungen als Plätzen entscheidet das Los.

Familie und Freizeit

„Reise durch Ostpreußen“: Vortrag im Haus der Natur

Veröffentlicht

am

Foto: K. Kuhls /hfr

Ahrensburg – Der Verein Jordsand lädt am Donnerstag, den 08.02. um 19.30 Uhr herzlich ins Haus der Natur, Bornkampsweg 35 in Ahrensburg zum Vortrag „Reise durch Ostpreußen – auf den Spuren der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ von Katrin Kuhls ein.

Während unserer Reise durch Ostpreußen begaben wir uns auf den Spuren der Vergangenheit,Gegenwart und Zukunft. In Kaliningrad begegneten wir der Zukunft: Hochzeitspaare auf der Dominsel und Bauprojekte in der Innenstadt für die Fußballweltmeisterschaft.

In ehemals Insterburg waren wir auf den Spuren der Vergangenheit unserer Familie unterwegs. In Tschernjachowsk, Svetlogorsk (ehemals Rauschen) und auf der kurischen Nehrung haben wir ein Stück Gegenwart des heutigen Oblast Kaliningrad kennengelernt. Der Himmel über Ostpreußen ist höher und weiter! Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich während des Vortrags von Frau Kuhls auf eine Reise durch Ostpreußen mitnehmen.

Noch bis einschließlich 15.02. wird im Haus der Natur des Vereins Jordsand e. V. jeweils donnerstags um 19:30 Uhr zu Vorträgen rund um Natur und Naturschutz eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, der Verein Jordsand finanziert sich aber hauptsächlich über Spenden und freut sich über jede Unterstützung.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

20 Jahre „Essen für alle“: „Das ist kein Grund zum Feiern“

Veröffentlicht

am

Der Vorstand des Vereins Foto: SL

Bad Oldesloe – Im Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum wurde der 20. Geburtstag des Vereins „Essen für alle“ ( kurz Efa) gefeiert. Oder genau genommen, beging man gemeinsam dieses Jubiläum. Denn der aktuelle Vorstand erklärte – und das ja nicht zu Unrecht – dass es eigentlich traurig sei, dass eine insgesamt wohlhabende Gesellschaft eine ehrenamtliche Organisation benötige, die Mitmenschen mit Essen versorgt. 

Diskussion mit Schülern der Ida – Ehre – Schule Foto: SL

Ein Großteil der 150 ehrenamtlich bei „Efa“ Engagierten kamen ins KuB. Schüler der Ida-Ehre-Schule gestalteten das Programm unter anderem mit einer inszenierten Diskussionrunde zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ oder auch mit unterschiedlichen Musikbeiträgen. Auch im Vorwege hatten sich die Kinder und Jugendlichen von der neunten Klasse bis in die Opferstufe in die Vorbereitungen eingebracht. Ulrike Tyrell von Efa bedankte sich dafür „Mit solchen jungen Menschen mache ich mir keine Sorgen um die Zukunft“, sagte sie.  

Ilse Siebel – ehemalige Bürgerworthalterin der Stadt – erinnerte an die Anfänge der „Efa“ und an einige Meilensteine in der 20-jährigen Vereinsgeschichte. 

Mittlerweile gehören zur „Efa“ mehrere Projekte: „Essen für alle“, die „Oldesloer Tafel“, der Drachenturm und die Kleiderkiste.

 

Weiterlesen

Firmenportrait

Firmenportrait: Zusammen leben im Kinder- und Jugendhaus St. Josef

Veröffentlicht

am

–Werbung–

Das Kinder- und Jugendhaus St. Josef in Bad Oldesloe

Das Kinder- und Jugendhaus St. Josef ist eine Einrichtung der stationären Jugendhilfe und mit 181 stationären und ambulanten Betreuungsplätzen die größte Einrichtung dieser Art im Kreis Stormarn. Über 160 festangestellte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sorgen für das Wohl und die persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Qualifizierte Fachkräfte als wichtigste Begleiter

In den 15 stationären Wohngruppen leben jeweils acht bis zehn Kinder und Jugendliche zusammen. Die Erzieherteams bestehen aus Frauen und Männern, die im Schichtdienst 24 Stunden zur Verfügung stehen. Zu ihnen zählen Erzieherinnen und Erzieher, Dipl. Sozialpädagogen, Sozialpädagogische Assistenten, Gesundheits- und Krankenpfleger, Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger.

Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung

Die Vielfalt der Einrichtung ermöglicht es, die Kinder und Jugendlichen durch zahlreiche Zusatzangebote zu fördern. Im schulischen Bereich sind es individuelle schulbegleitende Hilfen. Sie werden zum Teil in den benachbarten Schulen und auch auf dem Gelände der Einrichtung für diejenigen organisiert, die aus unterschiedlichsten Gründen vorübergehend nicht am Unterricht in einer Regelschule teilnehmen. Zusätzlich werden Nachhilfeunterricht und eine regelmäßige Betreuung an Computerarbeitsplätzen angeboten. Für die Freizeit gibt es die Möglichkeit zur Beteiligung an Sportangeboten innerhalb und außerhalb der Einrichtung, einen Freizeitraum, ein großes Freizeitgelände von 25.000 Quadratmetern für Spiel- und Sportaktivitäten und regelmäßige Ausflüge. Die Angebote werden zum Teil von einem eigens hierfür eingesetzten Freizeitpädagogen organisiert. Alle Gruppen haben mindestens einmal im Jahr die Möglichkeit zu einer mehrtägigen Ferienfahrt.

Geschichte und Auftrag

Die Einrichtung ist geprägt von dem großen Haupthaus im Wendum 4. In über 115 Jahren haben sich Erziehungsstile, familiäre Lebensverhältnisse und gesellschaftliche Anforderungen radikal gewandelt. Auf diese Entwicklungen wird durch Veränderungen im pädagogischen Handeln und in der Konzeption bis auf den heutigen Tag stets aktuell reagiert. In den vergangenen Jahren wurden immer mehr differenzierte Angebote entwickelt. Das feste Gemäuer unseres Haupthauses und der Wandel in seinem Innern ist Sinnbild unseres heutigen Selbstverständnisses, individuelle und flexible Hilfen in einem Rahmen der Verlässlichkeit gestalten zu wollen.

Leitung in christlicher Verantwortung

Über viele Jahrzehnte ist das Kinder- und Jugendhaus St. Josef von Katholischen Ordensschwestern geleitet worden. Dem Gedanken der christlichen Nächstenliebe fühlt sich auch das heutige Leitungsteam verpflichtet. Im Jahre 2006 hat die Diplom-Psychologin Birgit Brauer die Gesamtleitung übernommen. Mit ihr arbeitet Dipl.Soz.Päd. Stefan Götting als Pädagogischer Leiter zusammen.

Kinder- und Jugendhaus St. Josef, Wendum 4, 23843 Bad Oldesloe. Informationen unter www.haus-st-josef.de

Redaktioneller Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen bezahlten Beitrag. Möchten auch Sie ihr Unternehmen, Ihre Organisation oder Verein bei uns vorstellen? Schicken Sie uns eine Mail an redaktion@stormarnlive.de oder Informieren Sie sich unter www.stormarnlive.de/werben

Weiterlesen

Trending