Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Reinbek: Zigaretten-Diebe brechen in Tankstelle ein

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Reinbek-Neuschönnigtstedt – Am 08.02.gegen 03:00 Uhr brachen zwei unbekannte Täter die Shell-Tankstelle in der Möllner Landstraße in Neuschönningstedt auf.

Nach bisherigen Ermittlungen gelangten zwei unbekannte Männer über den Haupteingang in die Tankstelle. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Nach der Tat flüchteten die Einbrecher mit einem silbernen Nissan in unbekannte Richtung.

Beide Täter waren maskiert, ca. 175-180 cm groß, kräftig und mit einer schwarzen Jacke sowie eine Jeans bzw. schwarzen Hose bekleidet.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug geben?

Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Reinbek unter der Telefonnummer 040/ 727 707-0.

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation sind an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg zu richten.

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Junger Reinbeker bei Unfall schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Ein 20-Jähriger Reinbeker ist am Pfingstmontag bei einem Unfall in Barsbüttel schwer verletzt worden.

Ersten Ermittlungen zufolge ging der 20-jährige zu Fuß auf der Fahrbahn der Dorfstraße in südliche Richtung. Hier wollte er nach Zeugenaussagen einem in dieselbe Richtung fahrenden Fahrzeug ausweichen. Dafür trat er nicht auf den Gehweg, sondern wich auf den Gegenfahrstreifen aus und lief so direkt vor den VW Lupo eines 22-jährigen Reinbekers, welcher Richtung Norden fuhr.

Der 20-jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des Lupo blieb unverletzt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500  Euro.

„Der Grund, warum der 20-jährige auf der Fahrbahn ging, ist noch unklar. Hierzu sind noch weitere Ermittlungen notwendig“, so Polizeisprecher Holger Meier.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Einbrecher auf frischer Tat gefasst

Veröffentlicht

am

Die Polizei rückte mit mehreren Fahrzeugen in der Hagen- und Hindenburgstraße an.
Foto: SL

Bad Oldesloe – Einbruch am Sonntagabend in der Oldesloer Innenstadt. Am 20.Mai, gegen 18.05 Uhr, meldete ein Anwohner der Hindenburgstraße, dass es gegenwärtig in einem dort ansässigen Nagelstudio zu einem Einbruch käme. Bei dem Gebäude, in welchem sich das Studio befindet, handelt es sich um ein kombiniertes Wohn- und Geschäftsgebäude.

Einsatzfahrzeug am „Petersparkplatz“
Foto: SL

„Die Polizei war nach dem Hinweis schnell mit mehreren Streifenwagen vor Ort und konnte noch im Gebäude eine männliche Person antreffen und festnehmen. Hierbei handelte es sich um einen polizeilich einschlägig bekannten 37-jährigen Mann aus Bad Oldesloe. Der 37-jährige hatte eine Notausgangstür des Hauptgebäudes sowie die Zugangstür zum Studio aufgehebelt, um sich Zutritt zu verschaffen“, so Polizeisprecher Holger Meier. 

Es entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Der 37-jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen und dem Polizeirevier Bad Oldesloe zugeführt. In einer durchgeführten Vernehmung räumte er die Tat ein. Im Anschluss daran ist der Mann wieder entlassen worden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Lübeck: Nachtportier in Hotel überfallen und ausgeraubt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Lübeck – In der Nacht von Samstag auf Sonntag (20.Mai 2018) ist in Lübeck St. Lorenz Süd ein Nachtportier eines Hotels überfallen und beraubt worden. Der bisweilen unbekannte Täter flüchtete mit der Beute, die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 02.40 Uhr ging bei der Polizeiregionalleitstelle der Notruf ein, dass soeben der Nachtportier eines Hotels im Bereich Roter Löwe überfallen worden wäre. Mehrere Funkstreifenwagen suchten daraufhin das Hotel in der Dr.- Luise-Klinsmann-Straße auf und fahndeten nach dem flüchtigen Täter.

„Ersten Erkenntnissen nach betrat gegen 02.30 Uhr ein maskierter Mann den Empfangsbereich des Hotels und verlangte nach dem Nachtportier. Als der Hotelangestellte am Tresen erschien, soll der Täter plötzlich eine Waffe gezogen und den Nachtportier damit bedroht haben“, so Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

„Unter Vorhalt der Waffe forderte er die Herausgabe von Bargeld. Kurz darauf konnte der Täter mit einem dreistelligen Bargeldbetrag flüchten. Der unter Schock stehende Angestellte rief anschließend die Polizei. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige nicht mehr angetroffen werden“, beschreibt Gerlach den Überfall.

Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Raubes und räuberischer Erpressung aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die den flüchtigen Täter in der Nacht zu Sonntag im Bereich Roter Löwe beobacbetet haben.

Der Beschreibung nach soll es sich um einen circa 180cm großen Mann mit normaler Statur im Alter von circa 50 Jahren gehandelt haben. Während des Überfalls sprach der Täter fließend Deutsch. Zur Tatzeit war er mit einer grünen Jacke und einer schwarzen Mütze bekleidet.

Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt das Kommissariat 13 unter der Telefonnummer 0451/ 1310 entgegen.

Weiterlesen