Folge uns!

Kultur

„norway.today“: Kellertheater Hamburg gibt Gastspiel in Bargteheide

Veröffentlicht

am

Das Kellertheater Hamburg gastiert im Kleinen Theater in Bargteheide. Foto: hfr

Ahrensburg – Was macht das Leben lebenswert? Was – wenn es auf einmal nur noch sinnlos erscheint? Fragen wie diesen spürt das Theaterstück „norway.today“ von Igor Bauersima nach, das die Hospizvereine aus Ahrensburg und Bad Oldesloe im Februar 2018 als Gastspiel des Kellertheaters Hamburg ins Kleine Theater Bargteheide eingeladen haben.

Wie in den Vorjahren ist dieses Gastspiel eine Kooperation zwischen den beiden Hospizvereinen und dem Verein Kleines Theater Bargteheide.

„norway.today“ ist ein Zwei-Personen-Stück des Schweizer Autors Igor Bauersima, das 2000 uraufgeführt wurde und auf einer wahren Begebenheit basiert, die als kleine Nachricht im Nachrichtenmagazin der Spiegel erschienen war.

Zum Inhalt: Julie ist satt und August findet alles fake – Zwei junge Leute, beide um die zwanzig, verabreden sich via Internet gemeinsam in Norwegen vom 600 Meter hohen, schneeverwehten Preikestolen-Felsen am Lysefjord in den Tod zu springen. Julie und August kennen sich nicht, aber beide sehen keinen Sinn, sehen nichts Echtes in diesem Leben, nichts, was es lohnt. Julie ist die aktive der beiden, gibt den Anstoß, sie ein Kind aus gutbürgerlichem Hause. August ist schüchtern, er findet alles falsch, nicht echt. Und Julie glaubt, im Leben alles gehabt zu haben. Jetzt wollen sie den Ernstfall, nichts Virtuelles, den freien Fall und das Ende des Spiels.

Die beiden nähern sich dem großen Sprung in die Tiefe an und bemerken dabei fast beiläufig die wahren Schönheiten des Lebens. Dass es oft nur Kleinigkeiten braucht, um einem scheinbar öden Miteinander wieder Buntes einzuhauchen. In einer Nacht voller Nordlicht finden Julie und August bei immer neuen Versuchen eine Abschiedsvideo-Botschaft zu formulieren zurück ins Leben.

Zum Hintergrund: Igor Bauersima, 1964 in Prag geboren, lebt in Zürich und Paris, ist Architekt, Bühnenbildner, Regisseur, Theater- und Filmautor. Ihm gelang mit „norway.today“ der internationale Durchbruch, das Stück wurde weltweit an rund 100 Bühnen gespielt. Bauersima sieht den Jugendlichen nicht nur beim Chatten zu, sondern blickt auch tief in ihr Inneres. „norway.today“ ist ein Stück über Sinn und Sinnlosigkeit des Lebens, eine Story, die Lebensmut vermittelt, ein anfänglicher Egotripp, der letztlich aber zu Gegensätzlichem führt.

Für Schulen: Themen und Fragen wie diese tauchen auch im Leben von Jugendlichen auf und das Thema ist es wert, mit Schülern der Mittel- und Oberstufe zu diskutieren. Deshalb bieten die Hospizvereine und das Kleine Theater in diesem Jahre eine eigene Schulvorstellung an, verbunden mit dem Angebot an Schulen begleitet zum Theaterbesuch in den Unterricht zu kommen und das Thema im Gespräch mit den Schülern zu begleiten – sei es im Deutschunterricht, in Philosophie, als Projekt im Kunstunterricht oder mehr.

Vorstellungen am Donnerstag, 15. Februar, 19 Uhr, Eintritt: 15 Euro (ermäßigt elf Euro für Schüler, Studenten, Azubis) und Freitag, 16. Februar, 10 Uhr, Schulvorstellung, Eintritt: sieben Euro für Schüler und Lehrer.

Kultur

Hamburg: Gestohlene 5000 Euro Klarinette für fünf Euro verkauft

Veröffentlicht

am

Der Bestohlene mit seinem Instrument, das ihm am 20.4 zurückgegeben werden konnte.
Foto: Bundespolizei Hamburg/hfr

Hamburg – Anfang April wurde einem Musikstudenten (25) in einem Schnellrestaurant (McDonalds) im Hamburger Hauptbahnhof der abgelegte Rucksack entwendet. Neben wichtigen Unterlagen sowie einer Geldbörse befand sich in dem Rucksack auch ein teures Musikinstrument. Dabei handelte es sich um eine Konzert-Klarinette im Wert von 5000 Euro, die der Mann in Rahmen seines Studiums nutzte. Der junge Mann erstattete umgehend eine Anzeige bei der Bundespolizei.

Umgehend wurden Videoaufnahmen aus entsprechenden Überwachungskameras gesichert und ausgewertet; dabei waren die Tathandlung sowie der Täter gut zu erkennen. Zwölf Tage nach der Tat erkannten Zivilfahnder der Bundespolizei im Rahmen einer Fahndung gegen Taschendiebe aufgrund des guten Videomaterials den Täter im Stadtteil St. Georg wieder und nahmen den ägyptischen Staatsangehörigen (20) vorläufig fest.

Aufgrund der guten Videoaufnahmen war die Beweislast erdrückend und der Beschuldigte war gegenüber Beamten des Ermittlungsdienstes der Bundespolizeiinspektion Hamburg umgehend geständig. Der Täter gab in seiner Vernehmung an, dass er die Klarinette für fünf Euro weiterverkauft hatte.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte dann auch der Käufer der Klarinette am 19.April festgestellt werden. Der Mann (61) ging nach eigenen Angaben nicht davon aus, dass es sich bei dem Musikinstrument um Diebesgut gehandelt hatte. Er erwarb die Klarinette für fünf Euro und schenkte das Musikinstrument seinem Sohn; u.a. zur Nutzung im Musikunterricht in der Schule. Der Beschuldigte war sehr kooperativ und übergab die Klarinette an die eingesetzten Ermittlungsbeamten; das Musikinstrument wurde am Wohnort sichergestellt.

Gestern, 20. April, konnten Ermittlungsbeamte der Bundespolizei dem in Hamburg lebenden Musikstudenten die zuvor entwendete Klarinette in der Bundespolizeiinspektion Hamburg wieder übergeben. Der chinesische Staatsangehörige Chaoquen Z. hatte natürlich nicht mehr damit gerechnet seine wertvolles Musikinstrument zurück zu erhalten. Der 25-Jährige war überglücklich und kann sein Studium mit seinem eigenen Musikinstrument hoffentlich erfolgreich fortsetzen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kinderheitserinnerungen beim Erzählsaison in der Oldesloer Oase

Veröffentlicht

am

Oase in Bad Oldesloe
Foto: SL /hfr

Bad Oldesloe – Das Thema des nächsten Erzählsalons in der Oldesloer Oase ist mit Bedacht gewählt, locken doch die Sonnenstrahlen die Menschen wieder hinaus in die Natur. Spielplätze, die noch vor kurzem verwaist waren, füllen sich wieder: Eltern, Großeltern und Kinder genießen die Geschäftigkeit der Spielplätze. Kinder mit Schaufeln, Eimern und Sandformen bevölkern die Sandflächen. So werden auch bei den Erwachsenen so manche Erinnerungen wach. Sand der durch die Finger rinnt, angefeuchteter Sand, der in kleine Förmchen gepresst einen Sandkuchen ergibt.

Die Sandkästen waren früher meist richtige Kästen, heute laden großzügige Sandflächen zur kreativen Gestaltung ein. Erinnerungen an die Kindheit kommen bei den Erwachsenen auf und so soll sich der 82. Erzählsalon um die authentischen Kindheitserinnerungen drehen.

Der 82. Erzählsalon im Mehrgenerationenhaus Familienzentrum Oase ist am Freitag, 27. April 2018 um 15:30 Uhr.

Der Erzählsalon startet traditionell mit einer Kaffeetafel und danach werden die besonderen Erinnerungen erzählt. Weitere Informationen unter Tel: 04531 670848.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

KuB: Kleinkindertheater „1,2,3 Tier“

Veröffentlicht

am

Foto: Daniel Wolcke/hfr

Bad Oldesloe – Auch den Zwei- bis Sechsjährigen bietet das Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe erste Theatererfahrungen: Am Donnerstag, 26. April, um 16 Uhr gastiert dort das Theater Mär mit „Eins, Zwei, Drei, Tier“. Das Stück nach dem gleichnamigen, bekannten Bilderbuch wird in der Reihe „Kindertheater des Monats“ in Bad Oldesloe gezeigt.

Das Kindertheaterstück „Eins, Zwei, Drei, Tier“ steckt wie auch das Buch voller wunderlicher und liebenswerter Figuren. Mit Handfiguren und einfachen Reimen werden ihre kleinen Geschichten erzählt: Der Hase („mit Schramme, mit Pflaster, mit Beule, – Eule“) muss getröstet werden, weil er sich verletzt hat. Die Eule („im Bett, am Fenster, am Tisch, – Fisch“) wacht auf und angelt sich ihr Frühstück. So tragen die einfachen Situationen durch das Stück, dem schon Zuschauer ab zwei Jahren gut folgen können.

Die Kinder erkennen Tierstimmen, ahmen sie nach, zählen mit, lauschen den Reimen und erleben die Figuren in ihnen bekannten Situationen. Im Anschluss können die Kinder die Figuren, Tierstimmen und kleine Reime selbst erproben. Dabei werden sie von der Spielerin und Theaterpädagogin begleitet.

Die Autorin Nadia Budde wurde für ihr Kinderbuch „Eins, Zwei, Drei, Tier“ unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Die Überraschungsverse sind genial einfach und ein großer Spaß für kleine Kinder.

Seit inzwischen 25 Jahren setzt das Theater Mär aus Hamburg Geschichten für Kinder ab zwei Jahren in Szene. Gerade für die ersten Theatererlebnisse von Kindern hat sich hierbei immer wieder gezeigt, dass die Inszenierung bekannter Geschichten, Texte oder Lieder einen Zugang zu dem Geschehen auf der Bühne erleichtert. Es ist die Überzeugung der Macher, dass Theater für Kleine altersgerecht sein muss. Dann eröffnet sich ein Erlebnisbereich, der besondere Sinneserfahrungen mit sich bringt.

Tickets sind online und in der Stadtinfo erhältlich. Kurzentschlossene können auch im KuB vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: Erwachsene: 7,50 €, Kinder: 5,50 €, ab fünf Personen: 5,50 € pro Karte

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.