Folge uns!

Kultur

Ahrensburg: Niederdeutsches Theater im Alfred-Rust-Saal

Veröffentlicht

am

Foto: Niederdeutsche Bühne Itzehoe/hfr

Ahrensburg – Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg freut sich am 18. und 19. Januar das Gastspiel „ Allens för Mama“ von Stefan Vögel, niederdeutsche Fassung von Meike Meiners, der Niederdeutschen Bühne Itzehoe anbieten zu können.

In dieser Krimikomödie von Stefan Vögel, die durchaus auch sozialkritische Momente hat, geht es um eine Entführung, die vollkommen aus dem Ruder läuft. In dem Stück entführen Manni (Bernd Kunert), Herbert (Johann Trede) und Wolfi (Wolfgang Schütt), drei liebenswerte und chaotische Brüder, die reiche Industrielle Konstanze Papenburg, um Geld zu erpressen. Der Grund: Die Mutter der drei Brüder hatte Jahrzehnte lang treu in Frau Papenburgs Unternehmen gearbeitet – bis sie von einem Tag auf den anderen mittels juristischer Tricks entlassen und aus der Dienstwohnung geschmissen wurde.

Nun muss sie sich von den Folgen eines Herzinfarktes in einer Reha-Klinik erholen. Also nehmen die Brüder das Recht gewaltsam in ihre Hände und riskieren alles für ihre Mama.

Sie entführen Frau Papenburg (Doris Dammann), dabei stellen sich die drei Brüder dermaßen dilettantisch an, dass das Entführungsopfer nach erstem Schrecken, die Regie von der Entführung übernimmt. Die Tochter von Frau Papenburg ist nicht bereit Lösegeld zu zahlen und so ist die Entführung mit allerlei lustigen Wirrungen verbunden.

Zudem wird dann noch die Tochter Christiane Papenburg(Michelle Preiß) entführt, aber wer war das…

Der Autor Stefan Vögel ist für seine hintergründigen Komödien bekannt, er spricht in seinen Theaterstücken immer wieder aktuelle Themen wie die Selbstgestaltung des Lebensabends (Herbstzeitlose), oder die Belastbarkeit im Freundschaftskreis (Freundschaftsspiel) an.

In dem Stück „Allens för Mama“ steht die Fassungslosigkeit der Söhne gegenüber der Kündigung und Existenzvernichtung der Mutter im Vordergrund. „Trotzdem sind die Stücke sehr humorvoll und Sie können sich auf einen schönen Theaterabend freuen“, verspricht die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg.

Die Veranstaltungen finden im Alfred-Rust-Saal, Selma-Lagerlöf Gemeinschaftschule, Wulfsdorfer Weg 71, 22926 Ahrenburg jeweils um 20 Uhr statt.

Karten kosten zwischen 7 und 12 Euro und sind an den Markt Theaterkassen: Große Str. 15 a, Ahrensburg, Tel. 04102/51640 und Rathausstr. 25, Bargteheide, Tel. 04532/20800 (zzgl. 10% Vorverkaufsgebühren), sowie an der Abendkasse erhältlich.

Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 80% erhalten gegen Nachweis 50% Ermäßigung. Sofern das Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist, erhält eine Begleitperson ebenfalls eine zu 50% ermäßigte Karte. Schüler, Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst- und Freiwilliges-Soziales-Jahr-Leistende (bis zum 30. Lebensjahr) erhalten gegen Vorlage ihres Ausbildungsausweises 50 % Ermäßigung auf den Karten-Einzelpreis.

Auch im neuen Jahr ist es natürlich weiterhin möglich das Wahlabo abzuschließen. Mit diesem erhalten die Abo-Käufert vier Gutscheine, die Sie ganz nach Belieben bei einer der vier noch folgenden Aufführungen einsetzten können. So können die Besucher viermal alleine, zweimal zu zweit oder auch einmal zu viert ins Theater gehen. Dabei sparen sie bis zu 23% gegenüber dem Karten-Einzelpreis Bei Interesse wende kann man sich beim Kartenbüro informieren: Hans-Jochim Eggers, Hamburger Straße 63, Ahrensburg, (04102) 82 36 29, Email: karten-nbahrensburg@web.de

Kultur

Kulturkreis: Patchwork-Festival in Ammersbek

Veröffentlicht

am

Patchwork. Foto: Ilka Rave

Ammersbek – Alle zwei Jahre veranstaltet die Patchwork-Gruppe des Kulturkreises das „Ammersbeker Patchwork-Festival”, die größte Patchworkausstellung im Norden Deutschlands.

Zu sehen sind Quilts in unterschiedlichen Größen und Schwierigkeitsgraden sowie Nähmaschinen, Stoffe, Zubehör und Wolle. Auch sind die Arbeiten der nationalen Ausschreibung unter dem Motto „Licht & Schatten“ ausgestellt.

Angeboten werden Mini-Workshops, die einen Einblick in das Patchen bieten. Jeweils um 15.30 Uhr gibt es eine Modenschau mit selbstgenähter Garderobe und Gestricktem.

Und wie immer gibt es eine Tombola mit vielen Gewinnen. Der Hauptgewinn ist diesmal ein Quilt.

Ammersbeker Patchwork-Festival am Sonnabend und Sonntag, 2. und 3. Juni, von 10 bis 18, beziehungsweise 17 Uhr im Ammersbeker Pferdestall (Am Gutshof 1). Der Eintritt kostet vier Euro.

Weiterlesen

Kultur

Ahrensburg: Beatles-Hits als Orgelkonzert

Veröffentlicht

am

Foto: Lamberti/Hfr

Ahrensburg – Die Hits der Beatles sind Ohrwürmer für viele Generationen von Musikfans: auch nach einem halben Jahrhundert ist die Faszination für ihre Musik ungebrochen. Immer noch begeistern Songs wie „Yesterday“, „A Hard Day’s Night“ oder „Let It Be“ Millionen Menschen.

In Ahrensburg kommen sie nun in ganz neuem musikalischen Arrangement daher.

Ahrensburgs Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff hat Ulrich Lamberti – Professor an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale – eingeladen. Er präsentiert im Orgelkonzert am Sonntag, dem 27. Mai, um 17 Uhr in der Schloßkirche seine „Coverversionen“ von 16 der beliebtesten Hits: rein instrumentale Fassungen für die „Königin der Instrumente“: die Pfeifenorgel.

„Die klangliche Vielseitigkeit der Orgel ermöglicht eine sehr farbige Interpretation dieser Songs. So haben Sie Ihre Evergreens bestimmt noch nicht gehört. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten“, lädt Fornoff ein.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

„Salsa mit Rasoul“ auf der Oldesloer Hude

Veröffentlicht

am

Foto: Rasoul/privat/hfr

Bad Oldesloe – Das ist aktive und gut gelaunte Innenstadtbelebung. Eine Woche vor dem Bad Oldesloe Stadtfest kann sich schonmal warmgefeiert werden. Denn am Sonnabend, den 26. Mai von 11 bis 15.30 Uhr bringen Rasoul und die Oldesloer Tanzschulen Ritter und Wulff bei der Salsa-Mitmach-Veranstaltung „Salsa auf der Hude“ karibisches Feeling in die Oldesloer Innenstadt.

„Nach dem Wocheneinkauf noch die Beine vertreten? Unter freiem Himmel der Leidenschaft zum Tanzen nachgehen? Einen Cocktail auf der Hude genießen und dabei den Tanzwütigen zusehen? All das ist möglich, wenn Rasoul, der den Sommer über am Strand in Scharbeutz, Neustadt, Hohwacht und Grömitz, tanzt nun mit seiner Lebensfreude und seinem Rhythmusgefühl Bad Oldesloe erobert. Denn mit seiner faszinierenden und eingängigen Musik lädt Salsa zum Mitmachen ein und verleitet automatisch zu schwungvollen Bewegungen“, ist sich Tabea Braun, Veranstaltungsmanagerin der Stadt Bad Oldesloe, sicher.

Unterstützt wird er dabei durch die lokalen Tanzschulen Ritter und Wulff – gemeinsam bringen sie südländisches Flair in die Stadt. Es ist die erste Kooperation der beiden Oldesloer Tanzschulen überhaupt und wird sicherlich nicht daher doppelt so viel Spaß machen.

 

Los geht es am 26. Mai um 11 Uhr auf der Hude in Bad Oldesloe. Der Eintritt und die Teilnahme sind frei.

 

Weiterlesen