Folge uns!

Allgemein

Betonplatten auf den Gleisen : Bundespolizei ermittelt

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Ahrensburg –  Am Montagabend ( wir berichteten ) kam es zu einem schweren Eingriff in den Bahnverkehr zwischen Hamburg und Ahrensburg. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizeiinspektion Hamburg verspürte ein Triebfahrzeugführer (48)  gegen 18.13 Uhr an seinem Triebfahrzeug eines RE-Zuges auf der Fahrt von Hamburg nach Ahrensburg auf Höhe der Straßenbrücke Höltigbaum(HH-Rahlstedt)einen Schlag.

Umgehend leitete der Triebfahrzeugführer bei ca. 120 km/h eine Schnellbremsung ein; in dem Zug befindliche Fahrgäste (ca.200) wurde nach jetzigem Sachstand nicht verletzt.

Über die DB-Notfallleitstelle wurde die Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg über den Vorfall informiert. Umgehend erreichten mehrere Funkstreifenwagen den Einsatzort.

Nach intensiver Absuche des Einsatzortes konnte festgestellt werden, das ein oder mehrere bislang unbekannte Täter Betonstücke (ca. 15×15 cm) auf die Schienenköpfe beider Richtungsgleise gelegt hatten.

Durch das Überfahren der Betonstücke wurde der Schienenräumer am Triebfahrzeug beschädigt. Der Triebfahrzeugführer konnte nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen mit dem entsprechenden Zug die Fahrt fortsetzen.

Für die Einsatzmaßnahmen mussten die entsprechenden Gleise von 18.13 Uhr bis 19.28 Uhr gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Auskünfte gegeben werden. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 040-6699505555 (Einsatzzentrale der Bundespolizeiinspektion Hamburg)zu melden.

 

Allgemein

Bombendrohung in Lübeck: Kein Sprengstoff gefunden

Veröffentlicht

am

Lübeck Am heutigen Dienstagmorgen (15.05.) wurde an die Gerichte in Lübeck, die Polizei und einige Medien per E-Mail die Androhung versandt, dass beim Amts- und Landgericht in Lübeck Sprengsätze „hochgehen“ würden.

Seitens der Polizei wurden die Räumungen der Gebäude in St. Lorenz Nord, Schwartauer Landstraße und St. Gertrud, Am Burgfeld, veranlasst. Vorsorglich wurden auch die Außenstellen geräumt. Es erfolgte zunächst die Durchsuchung des Landgerichtes bis ca. 13:20 Uhr, anschließend die Durchsuchung des Amtsgerichtes in der Straße „Am Burgfeld“.

„Die Außenstellen waren zuvor nach Lagebewertung wieder freigegeben worden.Beide Durchsuchungen führten nicht zu Funden, so dass nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Gebäude jeweils wieder betreten werden konnten“, so Polizeisprecher Stefan Muhtz von der Polizei Lübeck.

Im Einsatz waren knapp 40 Beamte der Polizeidirektion Lübeck, Beamte des Technischen Zuges der 1. Einsatzhundertschaft, der Berufsfeuerwehr Lübeck, des Kampfmittelräumdienstes aus Groß Nordsee sowie elf Sprengstoffspürhunde aus den Polizeidirektionen Ratzeburg, Bad Segeberg, Itzehoe, Kiel, Neumünster und Lübeck.

Die strafrechtlichen Ermittlungen führen die Staatsanwaltschaft Lübeck und das Staatsschutzkommissariat der Bezirkskriminalinspektion Lübeck. Es wird u.a. wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten (§126 StGB) ermittelt. Weiteres wird zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht.

Weiterlesen

Allgemein

CDU gewinnt die Wahl in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Das historische Rathaus in Reinfeld. Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Auch aus Reinfeld liegt ein Ergebnis der Kommualwahl vor.  Die CDU stellt mit 33,4 % in Zukunft die stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung.

Dahinter folgen die SPD mit 25,3 % WIR mit 21,5 % und die Grünen mit 19,8 %.

Weiterlesen

Allgemein

Stadt Ahrensburg präsentiert Wahlergebnisse im Rathaus

Veröffentlicht

am

Das Ahrensburger Rathaus Foto: SL Archiv

Ahrensburg – Am 6.5. werden ab 18 Uhr die Auszählungsergebnisse zur Kommunalwahl im Foyer des Ahrensburger Rathauses präsentiert.

Auch online kann man sich aktuell über den Ausgang der Wahl informieren. Auf der Startseite der Homepage der Stadt Ahrensburg wird dann zu diesem Zweck ein Link installiert, über den die Präsentation direkt angesehen werden kann.

Weiterlesen