Folge uns!

Kultur

Ahrensburg: „Galerie der Hände“ ist fertiggestellt

Veröffentlicht

am

Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Mit dem letzten großen Mosaik, welches letzte Woche fertiggestellt wurde, ist nun die „Galerie der Hände“ im Fußgängertunnel Manhagener Allee in komplett, konnte die Stadt Ahrensburg mitteillen.

Neu zu sehen ist ein Ausschnitt aus dem Werk „Proserpine“ von Dante Gabriel Rossetti. Das Mosaik wurde durch eine Sammelspende und eine Restfinanzierung der Stadt selbst erworben.

Die neugeschaffenen 8 Mosaike, die insgesamt 20.060 € gekostet haben, sind in den Jahren 2016 und 2017 kontinuierlich durch ein Spendenaufkommen von insgesamt 18.181,28 € finanziert worden.

„Die Stadt sagt Dankeschön an über 40 Spenderinnen und Spender, darunter fünf Spenden von drei Frauen, die je ein ganzes Mosaik gespendet haben (Gesamtkosten der fünf Mosaike: 9.597 €)“, heißt es aus der Verwaltung.

Die Vollendung der Galerie im Fußgängertunnel, die einzigartig in Schleswig-Holstein wenn nicht gar in ganz Deutschland ist, ist nun nahezu abgeschlossen.

Einzig eine Infotafel mit den Spenderinnen und Spendern, die auch Informationen zu dem Gesamtwerk enthalten soll, fehlt noch. Diese wird in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Heidi Laut-Sies Anfang 2018 fertiggestellt.

Bad Oldesloe

„frech, wild & wunderbar“: Kreis präsentiert Begleitprogramm zur Familienausstellung

Veröffentlicht

am

Prev1 of 2
Use your ← → (arrow) keys to browse

Das Begleitprogramm zur Familienausstellung ist da. Foto: Daniela Frackmann

Bad Oldesloe – „Spielen, Lernen, Lesen“ – das Zitat der schwedischen Autorin Jujja Wiesländer („Mama Muh“) beschreibt passend das umfangreiche Begleitprogramm der Ausstellung „frech, wild & wunderbar“, die am kommenden Freitag, 26. Januar um 16 Uhr im Kreistagsgebäude in Bad Oldesloe eröffnet.

Von Kreativ-Workshops, Spielen, Lesungen oder Figurentheater bis hin zu Fortbildungen, Filmtagen oder Kulturkulinarik bietet das Begleitprogramm Kindern und Erwachsenen von Reinbek bis Reinfeld eine kulturelle Auseinandersetzung mit dem Thema der schwedischen Kinderliteratur. Das abwechslungsreiche Begleitprogramm ist gemeinsam mit einem großen Netzwerk aus Partnern, Kulturakteuren und Einrichtungen entstanden und ab sofort online sowie gedruckt erhältlich.

Neben dem kreisweiten Programm, das durch viele Kultureinrichtungen getragen und durch „Stormarn kulturell stärken“ finanziell unterstützt wird, gibt es besondere Mitmach-Angebote für Besucher in der Ausstellung. Durch die intensive Kooperation mit vier Erzieherklassen der Kreisberufsschule in Oldesloe wurde ein umfangreiches Ausstellungsprogramm entwickelt.

Workshops für Kinder und Erwachsene 

Schüler konzeptionierten und fertigten mit ihren Lehrerinnen im Unterricht interaktive Mitmach-, Spiel- und Kreativ-Angebote, die einen Schwerpunkt des Ausstellungserlebnisses ausmachen. Ein Teil der angehenden Erzieher/innen werden zudem regelmäßig in der Ausstellung Kindergruppen pädagogisch-kreativ anleiten und begleiten.

Auch für Erwachsene bietet das Begleitprogramm interessante Veranstaltungen: der weltbekannte schwedische Erfolgsautor Martin Widmark (Reihe „Detektivbüro LasseMaja“) kommt am Mittwoch, 21. Februar um 14 Uhr nach Oldesloe und hält ein kostenfreies Seminar zu „Leseförderung in Schweden – Kinder, Bildung und die Lust am Lesen“. Das zweistündigen Seminar im Kreistagssitzungssaal richtet sich an Bibliothekare, Pädagogen und alle Interessierten. Nur mit verbindlicher Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de.

Ein weiterer spannender Workshop für Erwachsene ist die medienpädagogische Fortbildung des Kreisjugendrings Stormarn „Ich möchte Zöpfe wie Pippi Langstrumpf“ am Montag, 5. März um 14 Uhr. Medienpädagogin Olivia Förster geht auf Fragestellungen zum sinnvollen Umgang von Kindern mit Medien ein. Wie kann das Thema Mediennutzung sinnvoll in Kindergarten, Schule oder Familie aufgefriffen werden, wie können Kinder dabei unterstützt werden, Gesehenes zu verarbeiten und zu reflektieren? Die Fortbildung findet im Kreistagssitzungssaal statt, ist kostenfrei und richtet sich an Erzieher, Pädagogen und weitere Interessierte. Nur mit verbindlicher Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de.

Schweden kulinarisch entdecken

Auch kulinarisch wird das schwedische Thema aufgegriffen: die Kulturkulinarikerin Katrin Schwermer-Funke bietet am Sonntag, 4. Februar gleich zwei spannende Angebote. Von 12 bis 16 Uhr können junge Ausstellungsbesucher das offene Angebot „Petterssons Gartenwerkstatt“ besuchen und gärtnern, Seedballs und Kräuterbutter herstellen. Am Abend widmet Schwermer-Funke sich dann in einem besonderen Kochkurs ab 17.30 Uhr der schwedischen Esskultur: „Zimtschnecken, Knäckebrot & Co. – Schwedische Spezialitäten selbstgemacht“. Der Kochkurs gibt einen Einblick in die Welt der schwedischen Spezialitäten, Gerichte und der Esskultur. In kleinen Gruppen bereiten die Teilnehmer schwedische Gerichte zu, die am Ende gemeinsam verköstigt werden. Der Kurs findet in der Kantine des Kreistagssitzungssaals statt und kostet 10 Euro pro Person. Begrenzte Teilnehmerzahl, daher ist eine frühzeitige Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de empfohlen.

Prev1 of 2
Use your ← → (arrow) keys to browse

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Zwingenberger-Konzert im KuB ausverkauft

Veröffentlicht

am

Axel Zwingenberger. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Axel Zwingenberger ist ein Garant für großartigen rollenden Boogie Woogie und einfühlsamen Blues. Er war es, der zusammen mit Vince Weber, Georg Möller und Martin Pyrker den Boogie Woogie in den siebziger Jahren in Deutschland wieder populär machte. Im Jahr seines 45 jährigen Bühnenjubiläums gastiert Zwingenberger im KuB.

Wie das Oldesloer Veranstaltungshaus jetzt mitteilt, sind alle Karten für das Konzert am heutigen Sonnabend mittlerweile ausverkauft!

Singen tut er niemals, er spielt ausschließlich Klavier, aber wie. Dem Zauber seiner Musik kann man sich kaum entziehen, wenn er kräftig in die Tasten langt und die Bässe des Flügels zum Schwingen bringt, wenn die rechte Hand über den Diskant trillert und perlt. Axel Zwingenberger hat die Musik seiner amerikanischen Idole in sich aufgesogen und angereichert mit eigenen Ideen und Klängen so sehr zu seinem eigenen Ausdruck gemacht, dass er selbst zum Vorbild einer ganzen Pianistengeneration wurde.

Musiker aus aller Welt lieben es, mit Axel Zwingenberger zu musizieren: Der große Lionel Hampton mit seiner Bigband hat ihn beispielsweise zu einer Europatournee eingeladen. Big Joe Turner, der geniale Bluesshouter, hat mit ihm mehrere Alben eingespielt. Eines davon erhielt den Deutschen Schallplattenpreis. Charlie Watts, das Rhythmusherz der Rolling Stones, hat eine Band mit ihm gegründet, sie touren seit Jahren als „The ABC&D of Boogie Woogie“ gemeinsam mit Ben Waters und Dave Green durch Europa und auch die USA. Mit Lila Ammons, der gefühlvollen Sängerin und Enkelin seines Vorbilds Albert Ammons, tritt er regelmäßig bei Konzerten und Festivals von Europa bis Südamerika auf. Zwingenbergers erste gemeinsame CD mit seinem japanischen Meisterschüler Keito Seito „The Joy of Boogie Woogie“ ist 2012 in Japan erschienen.

Und doch gilt das Hauptaugenmerk des 60 Jahre alten Hamburgers dem solistischen Pianospiel. Gerne unverstärkt an einem großen Konzertflügel, brilliert Axel Zwingenberger ohne Hilfe von Mikrofonen und Effekten. Zwingenberger stellt sich dem Publikum pur und unverfälscht und lässt seine Musik wirken.

Weiterlesen

Kultur

Kindermaskerade beim SV Preußen Reinfeld

Veröffentlicht

am

Foto: SV Preußen Reinfeld/hfr

Reinfeld – Die große Preußenmaskerade in Reinfeld ist Geschichte. Die Tradition des Kinderkarnevals geht weiter. Am Sonntag, 4. Februar, lädt der SV Preußen Reinfeld zur „Kindermaskerade in der Sporthalle der KGS“.

In der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr können die kleinen Prinzessen, Feen, Cowboys und Piraten wieder ausgiebig spielen, tanzen und sich nach Herzenslust austoben. Für Musik und Unterhaltung sorgt wieder der Reinfelder DJ Frank Naujoks.

In der bunt geschmückten Sporthalle werden zahlreiche ehrenamtliche Helfer dafür sorgen, dass auch die Eltern und Großeltern bei Kaffee und Kuchen einen schönen und entspannten Nachmittag verleben können.

Dazu gibt es einen Auftritt der Kindertanzgruppen im SVP: Die „Tanzmäuse“ (vier bis sechs Jahre) und „Dancekids“ (sechs bis achte Jahre) haben ihren ersten Auftritt auf großer Bühne und geben einen Einblick in ihr tänzerisches Können.

Ein Highlight soll die Verlosung von zahlreichen Preisen – die Dank der Unterstützung örtlicher und überörtlicher Firmen – zusammengetragen werden konnten.

Der Festausschuss des SV Preußen Reinfeld bedankt sich bei allen Förderern, insbesondere beim Opel-Autohaus C. Vick, ohne deren Engagement die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich wäre.

Der Eintritt für alle Gäste, „die über den Tisch gucken können“, beträgt drei Euro. Einlass ist ab 14.00 Uhr.

Weiterlesen

Trending