Folge uns!

Ammersbek

Festnahme: Falscher Polizist betrügt Ammersbekerin (88)

Veröffentlicht

am

Mannin Handschellen (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

Ammersbek – Am 05.Dezember hat die Polizei in Ahrensburg eine alte Dame in Ahrensburg vor dem Verlust ihrer gesamten Ersparnisse bewahrt.

Ein angeblicher Polizeibeamter hatte im Laufe des Tages bei einer 88-jährigen Dame aus Ammersbek angerufen und ihr mitgeteilt, dass Ihre Kontodaten bei einem angeblich Festgenommenen gefunden worden seien. Der festgenommene Straftäter mache mit einem Mitarbeiter ihrer Bank gemeinsame Sache, so dass ihr Geld auf der Bank nicht mehr sicher sei. Ein Auszubildender der Bank tausche das echte Geld gegen Falschgeldaus.

Die Dame wurde aufgefordert ihr gesamtes Vermögen abzuheben. Der falsche Polizist bot ihr an, das Geld auf seine Echtheit zu überprüfen.

Da im Display ihres Telefons die Festnetznummer der Polizei Ahrensburg angezeigt wurde, war die alte Dame von der Richtigkeit der Angaben des vermeintlichen Polizisten überzeugt. Um die Polizei bei der Überführung von Betrügern zu unterstützen, hob sie in der Folge einen Betrag von weit über 20 000 Euro ab.

Die Zivile Fahndungseinheit des Polizeirevieres Ahrensburg postierte sich daraufhin im Bereich der Wohnanschrift der Geschädigten und konnte auch schnell zwei auffällig erscheinende Personen ausmachen. Im Einsatzverlauf stellte sich dann aber heraus, dass die Übergabe bereits erfolgt war.

Daraufhin hielten die Zivilkräfte die „auffälligen“ Personen, welche inzwischen in ein Fahrzeug gestiegen waren, an und kontrollierten diese und die beiden weiteren Insassen des Fahrzeugs. In dem PKW fanden sie die Tüte mit dem Geld der Geschädigten.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 36-jährigen Mann aus Osteuropa und drei Frauen im Alter von 38, 38 und 39 Jahren, von denen zwei eine Wohnanschrift in Hamburg haben und eine ohne festen Wohnsitz ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Ahrensburg am 06.12. gegen den männlichen Tatverdächtigen sowie gegen zwei der weiblichen Tatverdächtigen Haftbefehle erlassen.

Gegen die 3. weibliche Tatverdächtige wurde kein Haftbefehl beantragt, da sie über einen festen Wohnsitz verfügt und auch sonst keine Haftgründe vorlagen.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass sie niemals am Telefon nach Ihren Vermögenswerten fragen wird oder Sie bittet, Bargeld von der Bank abzuheben.

Geben Sie niemals am Telefon Auskunft über Ihre Vermögenswerte. Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte. Halten Sie Rücksprache mit vertrauenswürdigen Personen, wenn Sie solch einen Anruf erhalten haben. Im Zweifel rufen Sie die Polizei über 110 an.

Reinfeld

NABU Ammersbek schließt sich Reinfelder Wald-Initiative an

Veröffentlicht

am

Fichtenacker in der Hahnheide. Foto: NABU

Ammersbek/Reinfeld – Passend zum Tag des Baumes 2018 hat sich nun die erste Keimzelle einer schleswig-holsteinweiten Waldschutz-Initiative gebildet: Die Wald-AG des NABU Ammersbek schloss sich der seit fünf Jahren bestehenden Bürgerinitiative ViVaWald in Reinfeld an.

Beide Initiativen sind bereits Mitglied in der deutschlandweiten BundesBürgerInitiative WaldSchutz, die unterstützt wird von zukunftsgewandten Forstexperten wie Peter Wohlleben oder Klaus Borger und in ihrem Waldmanifest einen ökologisch nachhaltigen Umgang mit den öffentlichen Wäldern fordert.

Die zunehmend rigorose Vorgehensweise im Umgang mit wertvollen Altbaumbeständen und eine immer intensivere industrielle Holznutzung der öffentlichen Wälder mit überschwerer Hightech, selbst in Naturschutzgebieten, verdeutlichen den wirtschaftlichen Druck von Seiten der Regierung auf die staatlichen Forstbetriebe und bleiben nicht folgenlos für  Ökologie und Artenvielfalt.

Studie: 90 Prozent der Waldflächen in schlechtem Zustand

Die Naturwald Akademie veröffentlicht am Tag des Baums eine detaillierte Studie, die belegt, dass fast 90 Prozent der Waldfläche in Deutschland in einem ökologisch schlechten Zustand ist.

In den von den Landesforsten bewirtschafteten Wäldern Reinfelds zeigt sich dies nicht nur an der zunehmenden Seltenheit alter Bäume im Wald sondern auch am Ausbau von Waldwegen zu breiten Forststraßen mit hochverdichteter Schotteroberfläche. Sie haben nichts mehr zu tun mit ursprünglichen Waldwegen für Erholungssuchende, die mit ihrem federnden Boden die Fußgelenke von Joggern und Walkern schonen und sind nicht einmal für Kinderwagen oder Rollatoren geeignet.

NABU Ammersbek: Sorge um 300 Jahre alte Bäume

In Ammersbek gilt die Sorge den ältesten Bäumen der Gemeinde: Rund dreihundertjährige Knickeichen, die zunehmend durch Aufforstung bedrängt und beschattet werden und dadurch in einigen Jahren der Forstwirtschaft zum Opfer fallen könnten.

Solchen Umgang mit dem Wald der Bürger wollen diese nicht länger hinnehmen. Deshalb sollen sich unter dem Dach von ViVaWald, die bereits seit fünf Jahren gegen die Frevel der Forstindustrie in den Wäldern von Reinfeld und Umgebung kämpft, weitere Gruppen zusammenschließen, die sich um die öffentlichen Wälder Stormarns und angrenzender Landeskreise sorgen.

Weiterlesen

Ammersbek

Vortrag in Ammersbek: Picasso und seine Frauen

Veröffentlicht

am

Jacqueline-Roque. Foto und Gemälde “ „Jaqueline with flowers 1954“ von Pablo Picasso

Ammersbek – Nachdem die Kunstinterpretin und Schauspielerin Veronika Kranich in Ammersbek in zwei Vorträgen Leben und Werk des Künstlergenies Pablo Picasso vorgestellt hat, schließt sich gewissermaßen der Kreis mit der Vorstellung der Frauen des Künstlers, die mit ihm gelebt haben. Mit Zweien dieser Frauen war er verheiratet.

Sie waren seine Musen, die seine verschiedenen Malstile prägten. Er hat sie alle geliebt, aber auch als Inspirationsquelle für seine Bilder benutzt.

Gezeigt werden zum einen Picassos sehr unterschiedliche Gemälde dieser Frauen, zum anderen beleuchtet dieser Vortrag Picasso als Mensch. Er war zugleich ein Un- und Übermensch. Viele Frauen sind an dem Jahrhundertgenie zerbrochen.

Die einzige Frau, die ihm standhielt und nach 10-jähriger Beziehung zu ihm „Nein“ sagte, war die Malerin Francoise Gilot. Sie wurde selbst zu einer erfolgreichen Malerin.

Der Ammersbeker Kulturkreis lädt ein zum dritten „Picasso-Nachmittag“ am Sonntag, 6. Mai, um 16 Uhr in die ev.-Luth. Kirchengemeinde Hoisbüttel (An der Lottbek 22-26, Ammersbek. Der Eintritt kostet 10 Euro, für Mitglieder des Ammersbeker Kulturkreis acht Euro. Karten gibt es an der Tageskasse.

Weiterlesen

Familie und Freizeit

CDU Ammersbek spendet an die Integrationsgruppe des Hoisbüttler SV

Veröffentlicht

am

Spendenübergabe an die Integrationssportgruppe „Sport für alle“ des Hoisbütteler Sportvereins in der Sporthalle der Grundschule Hoisbüttel.
Foto: CDU Ammersbek

Ammersbek – Die CDU Ammersbek hat 420 Euro an die Integrationssportgruppe des Hoisbütteler Sportvereins gespendet. Der Orts-Vorsitzende Bernd A. Sutter und sein Stellvertreter Heiko Steenhagen überreichten in der Sporthalle der Grundschule Hoisbüttel einen Scheck an Christian Schirrmacher, den Gründer der Integrationssportgruppe im Hoisbütteler SV.

Das Geld ist bestimmt für die Teilnahme von Sportlern an den Special Olympics, die in diesem Jahr vom 14. bis 18. Mai in Kiel stattfinden.

Die Integrationsgruppe im Hoisbütteler SV wurde vor 31 Jahren unter dem Namen „Sport für alle“ von Christian Schirrmacher gegründet. Der ehemalige Förderschullehrer ist Initiator der Deutschen Floorball-Liga und nationaler Koordinator für Floorball und Floorhockey. Für seine Verdienste um den Integrationssport wurde er 2013 mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

Die Nationalmannschaft im Floorhockey für Menschen mit geistiger Behinderung nahm 2013 an den Weltwinterspielen in Südkorea teil und gewann die Bronzemedaille – sieben Sportler und zwei Betreuer aus Ammersbek waren damals dabei.

Die diesjährige Spende für den Hoisbütteler SV ist durch den Verkaufserlös des CDU-Glühweinstandes auf dem Ammersbeker Weihnachtsmarkt zusammengetragen worden-

. Die Erträge des Weihnachtsstandes kommen traditionell einer sozialen Einrichtung zugute. 2017 ging die Spende an die Ammersbeker Jugendfeuerwehr, 2016 an den Ammersbeker Freundeskreis für Flüchtlinge.

Weiterlesen

Copyright © 2017 Zox News Theme. Theme by MVP Themes, powered by WordPress.