Folge uns!

Reinfeld

Reinfeld: Schwarzfahrer verprügelt Zugbegleiter in Regionalexpress

Veröffentlicht

am

Der Bahnhof in Reinfeld. Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Fahrkartenkontrolle eskaliert: In Reinfeld ist heute morgen im Regionalexpress ein Zugbegleiter (46) von einem 18-jährigen Schwarzfahrer zusammengeschlagen worden.

Im Regionalexpress auf der Fahrt von Hamburg nach Lübeck kam es am heutigen Morgen gegen 8 Uhr zu einer Körperverletzung an einem Mitarbeiter der DB AG. Der 46-Jährige wollte von einem 18 Jährigen Fahrgast seinen gültigen Fahrschein kontrollieren.

Zugbegleiter musste nach Angriff ins Krankenhaus

Dieser hatte jedoch für seine Fahrt gar keinen Fahrschein gekauft und wurde durch den Zugbegleiter gebeten den Zug in Reinfeld zu verlassen. Unvermittelt schlug er auf den Mitarbeiter ein und verletzte diesen durch mehrere Faustschläge im Gesicht und auf der Nase. Der Geschädigte erlitt Platzwunden an Stirn und Nase.

Durch das Eingreifen weiterer Mitarbeiter der Bahn ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete aus dem haltenden Zug in Reinfeld. Nach Erstversorgung im Zug wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen im nächsten Zug fest

Die verständigte Bundespolizei fahndete zunächst vergeblich nach dem Täter. Mit dem richtigen Bauchgefühl, kontrollierten die Beamten den nächsten Zug aus Reinfeld. Durch die gute Täterbeschreibung der Tatzeugen konnte der 18-jährige Mann als dringend Tatverdächtig festgenommen werden.

Nach kurzer Flucht, wurde er festgesetzt und leistete erheblichen Widerstand gegenüber den eingesetzten Bundespolizisten. Mehrfach versuchte er erfolglos auf die eingesetzten Beamten einzuschlagen.

Durch sein aggressives Verhalten, wurde auf Anordnung eines Richters durch eine Ärztin eine Blutprobe abgenommen. Auf den Tatverdächtigen kommen nun neben der Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen in zwei Fällen, auch noch Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu. Am Ende der Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf freien Fuß belassen.

Szene

Reinfeld: „Grüße aus New Orleans“ im Audimax

Veröffentlicht

am

Foto: Günther Brackmann (Piano), Cleo (Gesang und Geige), Kai Bussenius (Schlagzeug) und Thomas Biller (Kontra-Bass)
Foto: Brackmann/hfr

Reinfeld – In einem Konzert in Reinfeld überbringt die junge Hamburger Sängerin Cleo, begleitet vom virtuosen Günther Brackmann Trio “Grüße aus New Orleans “ – Blues, Soul Balladen und mehr”.

Der Runde Tisch “Reinfelds Zukunft” gestaltet mit diesem musikalischen Leckerbissen seinen KulturAuftakt am Samstag, den 10. Februar 2018 um 18 Uhr im Audimax des Bildungszentrums Reinfeld, Ahrensbökerstraße 51.

Karten sind im Vorverkauf für 16,50 Euro bei Fotografie Reinfeld, Paul-von-Schoenaich-Straße 52, über www.huss-events.de und an der Abendkasse für 18,50 Euro erhältlich.

„Cleo wird als eine der spannendsten  Nachwuchssängerinnen ihres Genres gehandelt. Ihr tiefgehender Gesang und ihre authentische und verzaubernde Art sorgen beim Publikum für Gänsehautgefühl und Lebensfreude gleichermaßen“, versprechen die Veranstalter.

Weiterlesen

Reinfeld

Reinfeld: Polizei sucht Glaskugel-Besitzer

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei Reinfeld/hfr

Reinfeld – Am 01.Februar  kam es in Reinfeld in der Klosterstraße zu einer Sachbeschädigung. Dort wurde die Schaufensterscheibe bei der „Privilegierten“ Apotheke eingeworfen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach dem Eigentümer einer Glaskugel mit innenliegendem Kunstblatt.

Die Kugel hat einen Durchmesser von ca. 7,5 cm. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1000,- Euro.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen: Wer kann Hinweise zur Tat machen? Wer hat am 01.02. zwischen 05.00 Uhr und 07.45 Uhr Beobachtungen in der Klosterstraße gemacht? Hinweise bitte an die Polizeistation in Reinfeld unter der Telefonnummer 04533-791717.

Weiterlesen

Reinfeld

Reinfeld: Fahrzeuge mit Schriftzügen zerkratzt

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei Reinfeld/hfr

Reinfeld – Bereits in der Nacht von Freitag, den 26.01.2018, ab 12:00 Uhr auf Samstag, den 27.01.2018 sowie in der Nacht von Donnerstag, den 01.02.2018, ab 15:00 Uhr auf Freitag, den 02.02.2018 begann in Reinfeld eine Serie von Sachbeschädigungen an mehreren Fahrzeugen.

Die beschädigten Pkw standen ausschließlich in der Klosterstraße, in der Ahrensböker Straße sowie in der Straße Elschenbek. Bis zum heutigen Tage sind 19 Strafanzeigen erstattet worden.

Zerkratztes Fahrzeug mit „Fuck the…“ Schriftzug
Foto: Polizei Reinfeld/hfr

Bei allen Fahrzeugen wurde der Lack an sehr unterschiedlichen Stellen zerkratzt. Markant, bei drei Pkw wurden Schriftzüge auf die jeweilige Motorhaube geritzt: „HFI“, „HA“ und „Fuck the“.

Es ist ein Gesamtsachschaden von ca. 24.000,- Euro entstanden.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Sachbeschädigungen machen? Wer hat in den genannten Straßen in Reinfeld im Tatzeitraum verdächtige Personen beobachtet?

Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation in Reinfeld unter der Telefonnummer 04533 -791717.

Weiterlesen

Trending