Folge uns!

Bad Oldesloe

Nach Bürgerprotesten: Pädagogenstelle an Oldesloer Kurparkschule bleibt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die halbe Schulpädagogenstelle an der Kurparkschule bleibt erhalten. Der Finanzausschuss stimmte gegen die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Streichung, nachdem Betroffene gegen das Vorhaben protestierten. Vor allem ein von Schülern geschriebener Brief machte Eindruck bei Lokalpolitikern und Bürgermeister.

Die Stadt befindet sich in einer Zwickmühle. Eigentlich müsste das Land die Kosten für die Schulpädagogen übernehmen, kommt der Verpflichtung aber nicht nach. Bislang zahlt Bad Oldesloe daher die Gehälter. Mit der Streichung der halben und derzeit nicht besetzten Pädagogenstelle wollte Bürgermeister Jörg Lembke Druck aufbauen. „Dass Schulsozialarbeit unverzichtbar ist, bestreitet niemand aber wir müssen dem Land irgendwie deutlich machen, dass wir das nicht mehr bezahlen können“, sagte der Verwaltungschef. Was sei dafür besser geeignet als eine halbe Stelle, die derzeit nicht besetzt sei.

„Die fehlt natürlich, die Aufgaben mussten andere übernehmen“

Konkret geht es um die halbe Schulpädagogenstelle an der Schule am Kurpark, die bis zum Frühsommer noch besetzt war. Der Betrieb der Sonderschule auf dem eigenen Schulgelände wurde vor Jahren eingestellt. In der Öffentlichkeit entsteht seitdem der Eindruck, die Schule sei geschlossen. Bürgeramtsleiter Thomas Sobczak korrigiert das Bild: „Es gibt eine Schulleitung und auch ein Kollegium.“

Seit der Abschaffung der Sonderschulen unterstützen die Lehrer an anderen Oldesloer Schulen die Klassen, in denen sich Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf befinden. Gleiches gilt für die Pädagogenstelle.

Nur weil eine Stelle nicht besetzt ist, wird sie nicht gleich obsolet. Das bestätigt auch Thomas Sobczak: „Die fehlt natürlich, die Aufgaben mussten andere übernehmen.“

Kurpark-Kollegium betreut 173 Kinder

Die geplante Stellenstreichung sorgte für Aufregung in den Schulleitungen. Innerhalb weniger Tage nach Bekanntwerden erhielten die Fraktionen gleich zwei Protestbriefe, in denen sich gegen die Abschaffung der Stelle ausgesprochen wurde. Im Finanzausschuss zeigten Lehrer und Eltern Präsenz. Zusammen mit 15 Schülern, die in einem eigenen Brief an den Bürgermeister appellierten und eine verlässliche Schulsozialarbeit forderten.

„Wir betreuen derzeit 173 Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen und Lernschwierigkeiten und die verteilen sich über alle Schulen“, sagte Nikola Fehlinger, Leiterin der Kurparkschule. Daher sei die halbe Stelle sehr wichtig, übergreifend arbeiten zu können.

SPD: „Wir haben die Schulsozialarbeit von Anfang an unterstützt“

Unterstützung erhielten Schulleitung und Eltern von der SPD. „Wir haben die Schulsozialarbeit von Anfang an unterstützt und stehen auch dazu“, sagte Torben Klöhn. Für seine Fraktion kam eine Streichung der Stelle nicht in Frage. Die SPD sah darin den „Einstieg zum Ausstieg“ und eine Überschreitung einer roten Linie: „Dann hätten wir den Stellenplan nicht mitgetragen“, so Fraktionschef Björn Wahnfried.

Die Grünen zweifelten an dem Sinn des Vorhabens, mit der Personalie das Land unter Druck zu setzen: „Ich denke nicht, dass sich da jemand von der Streichung einer halben Stelle beeindrucken lässt“, sagte Wilfried Janson (Bündnis 90/Die Grünen). Außerdem könne das Problem nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden sondern müsse politisch gelöst werden. Auch die Wählergemeinschaft Freie Bürger Oldesloe (FBO) konnte sich nach den Beiträgen protestierender Lehrer und Schüler nicht mehr so recht für die Stellenstreichung erwärmen und stimmte dagegen. Allein die CDU unterstützte noch die Verwaltungsvorlage.

Am Rande des Finanzausschusses kündigte Bürgermeister Lembke an, sich mit den Schulleitungen zusammenzusetzen und über die Schulsozialarbeit zu sprechen. Dabei soll ein geschlossenes Vorgehen gegenüber dem Land abgestimmt werden.

Bad Oldesloe

Schwedischer Kinder-Bestsellerautor liest in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Widmark
Foto: Ulrica Zwenger/hfr

Bad Oldesloe – Am Mittwoch, 21. Februar kommt der international renommierte schwedische Autor Martin Widmark nach Stormarn und präsentiert sein gerade erschienenes Buch aus der beliebten LasseMaja-Reihe: „Das Feriengeheimnis“ (Ueberreuter Verlag, ET 16.2.2018) ist ein Rätsel- und Mitmach-Buch für Kinder ab 8 Jahren. Der neue Band aus der schwedischen Krimi-Reihe für Kinder enthält zudem viele spannende Rätsel und Mitmachseiten – eine Anleitung zum Schreiben von Geheimbotschaften, ein Valleby-Quiz, eine Schatzsuche und das Lieblingsrezept aus dem berühmten Valleby-Café Panini und Bernard zum Nachbacken.

Der charismatische Autor präsentiert die neuen Abenteuer der Detektive Lasse und Maja in einer besonderen, interaktiven Leseshow, in der die Zuhörer eingebunden werden. Oldesloe ist nach Berlin die zweite Station der Buchpremiere. Widmark wird zusätzlich aus seinem poetisch-märchenhaften Buch „Linas Reise ins Land Glück“ (Ars Edition, 2017) lesen. Die zwei Lesungen im Kreistagssitzungssaal im Rahmen der Ausstellung „frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten“ sind bereits mit rund 200 Kindern komplett augebucht.

Wer den Autor aber dennoch gerne live erleben möchte, kann am selben Tag um 14 Uhr den kostenfreien Workshop zum Thema „Leseförderung in Schweden – Erfolgsautor Martin Widmark über Kinder, Bildung und die Lust am Lesen“ im Bibliotheksraum der Literaturausstellung besuchen. Martin Widmark gilt als einer der bedeutendsten schwedischen Kinderbuchautoren. Seit 2008 sind seine Bücher die beliebtesten Werke in Schwedens Büchereien und schon elf Mal in Folge erhielt Martin Widmark den Children’s Own Award. Seine Bücher sind stetig auf Bestsellerlisten zu finden, bekamen ausgezeichnete Kritiken und wurden schon in mehr als 30 Sprachen übersetzt.

Bevor Widmark ein „Vollzeit-Autor“ wurde, unterrichtete er als Lehrer in einer Mittelschule und war Schwedischlehrer für Immigranten. Er schrieb auch einige Lehrbücher. Außer dem „Detektivbüro LasseMaja“ schreibt er weitere Kinderbuchserien, Kinderlieder und Lernhilfen. In dem zweistündigen Workshop, der sich an Pädagogen, Bibliothekare, Erzieher, Lehrer, Eltern und weitere Interessierte richtet, nehmen er und Grit Thunemann (Referentin für Kultur der Schwedischen Botschaft Berlin) die Teilnehmer mit in die Möglichkeiten und Praxis der schwedischen Leseförderung.

Rum for Bärn
Foto: Frackmann/hfr

Im Workshop wird ebenfalls das bekannte Bibliothekskonzept „Rum för Barn“ („Raum für Kinder“) des Stockholmer Kulturhuset mit vielen Praxisbeispielen erläutert. Besonders betont werden hierbei die aktive Einbeziehung der Kinder und die Orientierung an ihrer Lebenswelt.

Auch in der Oldesloer Ausstellung wurde ein Bibliotheksraum nach diesem Konzept eingerichtet. „Das Konzept des ‚Rum för Barn‘ in der Ausstellung geht auf und ist sehr erfolgreich. Wir beobachten die Besucher, sowohl Familien als auch Kindergruppen, dabei, wie sie sehr entspannt, aufmerksam, vertieft und interessiert die Bereiche in dem Raum nutzen. Er lädt allein durch seinen gemütlichen Aufbau, die verschiedenen Bereiche und das vorgehaltene Lese- und Kreativangebot dazu ein, sich dort gerne aufzuhalten und zurück zu ziehen“, berichtet Kulturreferentin Tanja Lütje.

Dieses kindzentrierte Bibliothekskonzept als auch Erfahrungsberichte zur Leseförderung in Schweden werden Widmark und Thunemann den Teilnehmern in dem praxisnahen Workshop im ‚Rum rum för Barn‘ der Ausstellung direkt vor Ort vermitteln. Die Veranstaltungen mit Martin Widmark finden in Kooperation mit der Schwedischen Botschaft Berlin statt. Sie sind kostenfrei, um verbindliche Anmeldung wird gebeten: kultur@kreis-stormarn.de.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Sülzberg bis 6. April Einbahnstraße

Veröffentlicht

am

Baustelle am Sülzberg
Foto: SL

Sperrung aus Richtung Eisenbahnunterführung
Foto: SL

Bad Oldesloe – Bis zum 6. April müssen sich Autofahrer in Bad Oldesloe ein wenig umstellen. Der Sülzberg ist bis dahin wegen Arbeiten am Fernwärmenetz eine Einbahnstraße. Die VSG verlegen dort neue Leitungen.

Der Verkehr in Richtung Innenstadt wird über die Mommsen- und Bergstraße umgeleitet. Die Baumaßnahme soll am 6. April abgeschlossen sein.

Entgegen anderslautender Gerüchte hat die Einbahnstraßenregelung nichts mit dem geplanten Kreisverkehr zu tun.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kommunalwahl: Oldesloer CDU-Kandidaten bei Klönschnack kennenlernen

Veröffentlicht

am

Die Oldesloer CDU-Kandidaten. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Die CDU Bad Oldelsoe bietet am 2. März die Möglichkeit bei einem formlosen Klönschnack in der weinwelt24 ab 19 Uhr in der Hindenburgstraße die Kandidaten zur Kommunalwahl am 6. Mai 2018 kennenzulernen.

Ohne Tagesordnung und ohne Sitzungsleitung stehen viele der 14 Direktkandidaten für die städtischen Wahlkreises und drei Direktkandidaten für die Kreistags-Wahlkreise zum Gespräch zur Verfügung. Dabei können Wählerinnen und Wähler seinen eigenen Kandidaten kennenlernen.

Weiterlesen

Trending