Folge uns!

Herzogtum-Lauenburg

Mindestens 13 Feuer gelegt: Ratzeburger Polizei nimmt Brandstifter fest

Veröffentlicht

am

Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: SL

Ratzeburg – Die Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter (44) festgenommen, der innerhalb eines Jahres 13 Feuer in der Ratzeburger Inselstadt gelegt haben soll. Der Ratzeburger hat die Taten gestanden.

Seit dem 21. September 2016 sind in dem Gebiet zwölf Abfallcontainer und ein Schuppen angezündet worden. In vier Fällen wurde ein in der Nähe stehendes Fahrzeug beschädigt. Bei drei Bränden entstand Gebäudeschaden.

Beim 13. und jüngsten Brand, am 8. September wurde gegen 21.30 Uhr ein Papiercontainer in einem Hinterhof „Am Markt“ in Brand gesetzt. Anwohner bemerkten die Rauchentwicklung und zogen den Container aus dem Gefahrenbereich. So konnte der dieser durch die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg schnell gelöscht werden.

44-Jähriger hat die Taten bei Vernehmung gestanden

Im Rahmen der Ermittlungen zu dieser Brandserie erhärtete sich ein erster Tatverdacht gegen einen 44-jährigen polizeilich einschlägig bekannten Mann.

Der mutmaßliche Brandstifter wurde nach Tat an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen.

In seiner Vernehmung räumte er ein, einen Teil der Brände gelegt zu haben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der 44-jährige Ratzeburger wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzogtum-Lauenburg

50 ungebetene Gäste auf Party: Polizei nimmt halbstarken Pöbler (16) fest

Veröffentlicht

am

Schwarzenbek – Eigentlich wollte der 17-Jährige im Haus seiner Eltern eine Party in kleinem Kreis feiern. Zehn Leute waren eingeladen. Dann kamen 50 ungebetene Gäste dazu. Die Geschichte endet mit der Polizei und einer Festnahme wegen Waffenbesitzes.

Wer die ganzen Menschen eingeladen hat oder woher sie von der Party wussten, ist nicht bekannt. Der Gastgeber verweigerte diesen Unbekannten den Eintritt und bat um polizeiliche Hilfe, da er die Personen nicht mehr loswurde. Gegen 23:30 Uhr, erschienen die eingesetzten Beamten und sprachen der Personengruppe einen Platzverweis im Umkreis von 200 Metern aus. Diesem kamen sie zunächst auch nach.

Wenig später versammelte sich die Personengruppe in unmittelbarer Nähe zur Feier jedoch erneut, so dass die Polizei gegen 00:15 Uhr eingriff. Bis auf einen 16-jährigen Escheburger verhielten sich alle Anwesenden kooperativ und folgten den erneuten Anweisungen.

Da der 16-jährige diverse Beleidigungen und Beschimpfungen gegen die anwesenden Polizeibeamten aussprach, sollte er zur Identitätsfeststellung zum Polizeirevier Schwarzenbek gebracht werden. Gegen diese Maßnahme setzte er sich zur Wehr.

Bei der Durchsuchung seiner Person wurde ein Teleskopschlagstock mit Stahlkugel gefunden und beschlagnahmt.

Gegen den 16-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Weiterlesen

Herzogtum-Lauenburg

Opel-Fahrerin (21) kracht in Skoda: Glätteunfall in Sandesneben

Veröffentlicht

am

Die Feuerwehr musste das Dach des Skoda entfernen. Foto: mopics.eu

Sandesneben – Bei einem Verkehrsunfall bei Sandesneben (Kreis Herzogtum Lauenburg) wurden am Mittwochmorgen mehrere Menschen schwer verletzt. Eine 31-Jährige Frau musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Straße soll spiegelglatt gewesen sein. 

Ursächlich für den Unfall war offenbar die glatte Fahrbahn. Eine Frau (22) kam mit ihrem Opel Astra auf die Gegenfahrbahn, touchierte erst den BMW eines 34-Jährigen und krachte anschließend frontal in einen Skoda. Die Feuerwehr musste das Dach des Wagens entfernen, um die Skoda-Fahrerin (31) zu befreien.

In dem Wagen der mutmaßlichen Unfallverursacherin befand sich dessen Bruder (18).  Nach bisherigem Stand ist keiner der Unfallbeteiligten lebensgefährlich verletzt worden. Für die Rettungsarbeiten musste die Straße für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Weiterlesen

Herzogtum-Lauenburg

Polizei sucht Eigentümer von Champagner, Schokolade und Zahnpasta

Veröffentlicht

am

208 Tafeln Schokolade sichergestellt. Foto: Polizei

Ratzeburg – Über 200 Schokoladentafeln, 88 Zahnpastatuben und rund ein Dutzend Champagnerflaschen haben Polizisten bei einer Fahrzeugkontrolle in Ratzeburg beschlagnahmt. 

Die Beamten hatten das Fahrzeug im Lüneburger Damm aus dem Verkehr gezogen und dann mehrere gefüllte Einkaufstüten auf der Rücksitzbank und im Kofferraum in Augenschein genommen. Dabei entdeckten sie dann die verdächtige Fracht. Dessen Herkunft konnten weder der 42-jährige Fahrer aus Hamburg noch der 50 Jahre alte Beifahrer aus Leipzig belegen oder erklären.

Ein Sack voller Zahnpasta. Foto: Polizei

„Da beide Personen bereits wegen verschiedenen Eigentumsdelikten polizeilich bekannt sind, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet“, sagt Polizeisprecherin Sandra Kilian. Die Waren seien dann vor Ort sichergestellt worden. 

Auch mehrere Champagnerflaschen wurden sichergestellt. Foto: Polizei

Jetzt sucht die Polizei nach dem Besitzer der Schokolade (Lindt, Milka, Moser Roth), der Zahnpasta (Sensodyne) und der Champagnerflaschen. Hinweise an die Kriminalpolizei in Ratzeburg unter 04541/809-0.

 

Weiterlesen

Trending