Folge uns!

Familie und Freizeit

Lions-Benefiz: Gute Konzerte, aber deutlich weniger Zuschauer

Veröffentlicht

am

„Magic of Queen“ auf der Bühne bei „Rock am Schloss 2017
Foto: SL

Bad Oldesloe – Ob es an der starken Konkurrenz des ersten Kulturtages in der Innenstadt, den „Cruise Days“ und der Theaternacht in Hamburg oder am ebenfalls in der Hansestadt stattfindenden Konzert der „Rolling Stones“ lag, kann man nur spekulieren. Fakt ist: mit ungefähr 800 Besuchern blieb das diesjährige „Rock am Schloss“ des Lions Club Stormarns hinter den erwarteten Publikumszahlen zurück und musste deuteliche Rückgänge zu den den Rekordjahren verzeichnen. Zwischen 1400 und 1500 Besuchern konnten in den besten Zeiten die Erfolgskombi der Oldesloer Bands „Jeden Tag Silvester“ und „Stone“ in und vor die Remise am Blumendorfer Schloss locken.

In diesem Jahr waren weder „JeTaSi“ noch „Stone“ mit an Bord. Und auch, wenn sie musikalisch durchaus über Qualität verfügen, besitzen die Schülerband „Days of northern lights“ aus Bad Oldesloe und die Queen-Tribute-Band „The Magic of Queen“ aus Bayern halt (noch) nicht über eine so große Fanbasis wie eben „JeTaSi“ und „Stone“.

„DONL“ nutzten das bisher größte Konzert ihrer Karriere allerdings geschickt, um ihre neue CD vorzustellen und auf ihre vorhandenes Talent aufmerksam zu machen. Ihr Auftritt kam gut an und mancher Besucher zeigte sich angesichts des jungen Alters der Band  erstaunt und begeistert über den schon hohen Grad an Professionalität, auch wenn man der Band eben durchaus zum Teil auch noch anmerke, dass sie erst am Beginn einer möglichen Karriere stehe.  Die fünf Musiker aus der Kreisstadt – die zu den Bands gehören,  die in den Klngstdt-Proberäumen im KuB eine Probeheimat gefunden haben –  konnten sich dank eines gelungenen Auftritts über eine insgesamt sehr positive Resonanz und Zugabenrufe freuen.

„The magic of Queen“ hatten dann den Vorteil auf ihrer Seite, dass die Besucher die meisten der dargebotenen Queen-Klassiker kennen und die Partystimmung nach dem guten Anheizer-Support von „DONL“ noch stieg. Trotz eines souveränen, musikalisch qualitativ guten Auftritt als Headliner des Abends, konnte „The magic…“ aber „Stone“ nicht komplett ersetzen. Die Atmosphäre ist und bleibt halt einfach eine andere, wenn die bekannteste Oldesloer Coverband ihr „Heimkonzert“ gibt. Ob „Stone“ im nächsten Jahr wieder dabei sein werden, steht noch nicht fest.

Das Geld aus den Einnahmen des Konzerts wird wie in jedem Jahr an gute Zwecke in der Region gespendet werden.

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familie und Freizeit

„Freundschaft“: Gilla Cremer mit Soloprogramm in Glinde

Veröffentlicht

am

Gilla Cremer
Foto: Arno de Clair/hfr

Glinde – Die Stadt Glinde präsentiert am Samstag, 14. Oktober 2017 um 20 Uhr, im Theater im Forum das Soloprogramm „Freundschaft“ von und mit Gilla Cremer.

Wer gute Freunde hat, glauben Wissenschaftler herausgefunden zu haben, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher. Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir und wie weit geht die Freundschaft?

Gilla Cremer und Gerd Bellmann spielen mit Freundschaft, ihren Rollen und Geschichten, die ebenso von Vertrauen, Freude und Trost erzählen wie von Enttäuschung und Verrat – und vielleicht immer bei der Sehnsucht nach inniger Verbundenheit beginnen.

Gilla Cremer ist bekannt für ihr feinfühliges Spiel und ihre schauspielerische Wandlungsfähigkeit. In ihren mittlerweile mehr als 10 Soloabenden begeisterte sie die Zuschauer nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland.

An den Hamburger Kammerspielen brachte sie die Produktionen „Mobbing“ nach dem Roman von Annette Pehnt, die musikalische Produktion „An allen Fronten – Lale Andersen und Lili Marleen“ und die „Die Dinge meiner Eltern“, einen ganz persönlichen Abend zum Thema Lebenserinnerungen, auf die Bühne. In diesem Soloprogramm widmet sie sich allen Facetten des Phänomens Freundschaft

Karten sind zum Preis von 14 bis 22 Euro in der Theaterkasse im Rathaus, (Zi. 316) Markt 1, 21509 Glinde, Telefon 040-71002 213, Mail: christina.kriegs-schmidt@glinde.de, erhältlich

Weiterlesen

Familie und Freizeit

„Zeiten des Aufbruchs“: Hamburger Autorin Carmen Korn liest im KuB

Veröffentlicht

am

Carmen Korn wird im KuB lesen.
Foto: Jörg Brokstedt/hfr

Bad Oldesloe – Anschaulich erweckt Carmen Korn ein Stück deutsche Geschichte zum Leben. Die Autorin stellt am Freitag, 29. September 2017, um 19 Uhr im KuB ihren bewegenden Roman vor. „Zeiten des Aufbruchs“ erzählt von vier Frauen und ihren Verstrickungen in die Nachkriegsgeschichte.

1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente. Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege, Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern geht es endlich aufwärts. Drei der Frauen genießen das deutsche Wirtschaftswunder. Nur wohin der Krieg die vierte von ihnen verschlagen hat, wissen sie nicht.

In der Lesung aus ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn bewegend von der deutschen Nachkriegszeit. Vor dem Hintergrund der pastellfarbenen Fünfziger und der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre verwebt sie ein Stück deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben.

Tickets sind online und in der Stadtinfo in Bad Oldesloe erhältlich. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im KuB ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termine: Freitag, 29. September 2017, 19 Uhr

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: 7,50 € / 5,50 € (erm.)

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Frauenkulturtage: „CoeurBalla“ wollen Herzen tanzen lassen

Veröffentlicht

am

CoeurBalla
Foto: Marckmann/hfr

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit hat im Rahmen der Frauenkulturtage in der Kreisstadt vier Frauen eingeladen, die die Leidenschaft zur Musik verbindet.

Sie nennen sich CoeurBalla und spielen, was ihnen gefällt und das sind feurige 7/8 Rhythmen vom Balkan, Gypsy-Musik, Orientalisches, aber auch stimmungsvolle finnische Walzer und eigene Kompositionen.

Die Musikerinnen arrangieren ihre Stücke selbst, passend zur Instrumentierung, bestehend aus Saxophon, Gesang und Percussion, Akkordeon und Kontrabass. Viele der Stücke sind tanzbar, doch das Publikum darf auch einfach nur zuhören und – wie der Name sagt – das Herz tanzen lassen: CoeurBalla.

CoeurBalla sind: Ute Marckmann am Akkordeon, Dagmar Kappeler für Gesang und Percussion, Christiane Ab-del-Salam am Saxophon und Dagmar Volger am Kontrabass.

Das Konzert findet statt am Samstag, den 07. Oktober 2017, um 20 Uhr in der Johannisloge, Am Bürgerpark 5 in Bad Oldesloe.

Karten zum Preis von 12 Euro sind im Vorverkauf erhältlich in der Buchhandlung Willfang, Hude 5 in Bad Oldesloe. An der Abendkasse werden die Tickets 15 Euro kosten

Weiterlesen

Trending