Folge uns!

Familie und Freizeit

Musik, Fotos, Experimente : Der erste Oldesloer Kulturtag

Veröffentlicht

am

Der 1. Oldesloer Kulturtag findet am 9. September statt.
FOTO: SL

Bad Oldesloe – Zahlreiche Kulturschaffende in Bad Oldesloe organisieren regelmäßig Veranstaltungen. Oft überschneiden sich diese terminlich, manchmal auch inhaltlich und manche mögliche Kooperation wird leicht übersehen. Dabei ziehen doch viele ehren- und hauptamtliche Kulturschaffende eigentlich an einem Strang mit demselben Ziel: die Szene der Stormarner Kreisstadt zu beleben.

Wie man sich besser abstimmt, austauscht oder auch gemeinsame Projekte anstoßen kann, das war oft das Hauptthema des Kulturnetzwerks, das sich früher regelmäßiger traf, dann etwas einschlief und von Oldesloes Kulturmanagerin Inken Kautter 2016 wiederbelebt wurde. 

„Die Idee kam dort schnell auf, dass wir doch mal einen Tag gemeinsam gestalten könnten“, so Kautter. Gesagt, getan. Am Sonnabend, 9. September, wird aus dieser kleinen Idee nun eine konkrete Veranstaltung. Oder genau genommen werden es diverse kleine Einzelveranstaltungen an 14 Spielorten quer durch die gesamte Oldesloer Innenstadt. Als roter Faden zwischen den Einzelevents dienen selbst hergestellte bunte Wimpelketten. 

Um 14 Uhr beginnt der kleine Kulturmarathon an der Peter Paul Kirche mit er Eröffnung und einem Auftritt der Marching Band Stormarn Magic. „Die Angebote sind so angelegt, dass man nach einer gewissen Zeit weiter zum nächsten Punkt gehen kann, ohne Angst zu haben, etwas zu verpassen“, so die Kulturmanagerin und KuB-Chefin Kautter. 

So gibt es zum Beispiel in der Galerie BOArt mehrere Lesungen und offene Bühnen für Autoren auf der Hude und vor dem KuB präsentiert BadOMat fast schon komplett vergessene, historische Kinderspiele, auf dem Kulturhof schlägt das Reparaturcafe der Senior-Trainer seine Zelte auf. In der Stadtbibliothek gibt es eine Erfinderwerkstatt mit „MakeyMakey“, ins Bella Donna Haus locken Clownerie und Märchen, das Mehrgenerationhaus OASE stellt „Inchies“ her, im historischen Rathaus gibt es die Fotoausstellungen des Frauen-Foto–Forums und des Oldesloer Fotoclubs inklusive Musik von „Samrock“, im KuB Foyer startet das Geocaching-Suchspiel des Wir-Vereins, Carlotta Camejo lädt mit Marcus Rau zum „Open Gospel“ in die Peter Paul Kirche, die Musikschule präsentiert Konzerte im KuB-Saal , wo auch die Schule für Ballett und Tanz einen Workshop anbietet. 

Den Abschluss bilden ein „Get together“ im KuB Foyer und die Klngstdt Open Stage „Mary Stolpe“ (20.15 Uhr). 

Am nächsten Tag, Sonntag 10.9., geht es dann nochmal mit dem traditionellen Kurparkfest im Kurpark weiter, wo ebenfalls zahlreiche Ehrenamtler, Kulturschaffende und Vereine vertreten sein werden. 

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familie und Freizeit

„Freundschaft“: Gilla Cremer mit Soloprogramm in Glinde

Veröffentlicht

am

Gilla Cremer
Foto: Arno de Clair/hfr

Glinde – Die Stadt Glinde präsentiert am Samstag, 14. Oktober 2017 um 20 Uhr, im Theater im Forum das Soloprogramm „Freundschaft“ von und mit Gilla Cremer.

Wer gute Freunde hat, glauben Wissenschaftler herausgefunden zu haben, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher. Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir und wie weit geht die Freundschaft?

Gilla Cremer und Gerd Bellmann spielen mit Freundschaft, ihren Rollen und Geschichten, die ebenso von Vertrauen, Freude und Trost erzählen wie von Enttäuschung und Verrat – und vielleicht immer bei der Sehnsucht nach inniger Verbundenheit beginnen.

Gilla Cremer ist bekannt für ihr feinfühliges Spiel und ihre schauspielerische Wandlungsfähigkeit. In ihren mittlerweile mehr als 10 Soloabenden begeisterte sie die Zuschauer nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland.

An den Hamburger Kammerspielen brachte sie die Produktionen „Mobbing“ nach dem Roman von Annette Pehnt, die musikalische Produktion „An allen Fronten – Lale Andersen und Lili Marleen“ und die „Die Dinge meiner Eltern“, einen ganz persönlichen Abend zum Thema Lebenserinnerungen, auf die Bühne. In diesem Soloprogramm widmet sie sich allen Facetten des Phänomens Freundschaft

Karten sind zum Preis von 14 bis 22 Euro in der Theaterkasse im Rathaus, (Zi. 316) Markt 1, 21509 Glinde, Telefon 040-71002 213, Mail: christina.kriegs-schmidt@glinde.de, erhältlich

Weiterlesen

Familie und Freizeit

„Zeiten des Aufbruchs“: Hamburger Autorin Carmen Korn liest im KuB

Veröffentlicht

am

Carmen Korn wird im KuB lesen.
Foto: Jörg Brokstedt/hfr

Bad Oldesloe – Anschaulich erweckt Carmen Korn ein Stück deutsche Geschichte zum Leben. Die Autorin stellt am Freitag, 29. September 2017, um 19 Uhr im KuB ihren bewegenden Roman vor. „Zeiten des Aufbruchs“ erzählt von vier Frauen und ihren Verstrickungen in die Nachkriegsgeschichte.

1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente. Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege, Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern geht es endlich aufwärts. Drei der Frauen genießen das deutsche Wirtschaftswunder. Nur wohin der Krieg die vierte von ihnen verschlagen hat, wissen sie nicht.

In der Lesung aus ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn bewegend von der deutschen Nachkriegszeit. Vor dem Hintergrund der pastellfarbenen Fünfziger und der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre verwebt sie ein Stück deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben.

Tickets sind online und in der Stadtinfo in Bad Oldesloe erhältlich. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im KuB ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termine: Freitag, 29. September 2017, 19 Uhr

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: 7,50 € / 5,50 € (erm.)

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Frauenkulturtage: „CoeurBalla“ wollen Herzen tanzen lassen

Veröffentlicht

am

CoeurBalla
Foto: Marckmann/hfr

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit hat im Rahmen der Frauenkulturtage in der Kreisstadt vier Frauen eingeladen, die die Leidenschaft zur Musik verbindet.

Sie nennen sich CoeurBalla und spielen, was ihnen gefällt und das sind feurige 7/8 Rhythmen vom Balkan, Gypsy-Musik, Orientalisches, aber auch stimmungsvolle finnische Walzer und eigene Kompositionen.

Die Musikerinnen arrangieren ihre Stücke selbst, passend zur Instrumentierung, bestehend aus Saxophon, Gesang und Percussion, Akkordeon und Kontrabass. Viele der Stücke sind tanzbar, doch das Publikum darf auch einfach nur zuhören und – wie der Name sagt – das Herz tanzen lassen: CoeurBalla.

CoeurBalla sind: Ute Marckmann am Akkordeon, Dagmar Kappeler für Gesang und Percussion, Christiane Ab-del-Salam am Saxophon und Dagmar Volger am Kontrabass.

Das Konzert findet statt am Samstag, den 07. Oktober 2017, um 20 Uhr in der Johannisloge, Am Bürgerpark 5 in Bad Oldesloe.

Karten zum Preis von 12 Euro sind im Vorverkauf erhältlich in der Buchhandlung Willfang, Hude 5 in Bad Oldesloe. An der Abendkasse werden die Tickets 15 Euro kosten

Weiterlesen

Trending