Folge uns!

Kultur

Spielzeit im renovierten Kleinen Theater mit Gala-Matinee eröffnet

Veröffentlicht

am

Rainer Wiegard und Olaf Nehls vom Trägerverein des Kleinen Theaters. Foto: Fischer

Bargteheide – Bei einer Gala-Matinee hat das Kleine Theater sein neues Programm vorgestellt. „Allein die Theaterwerkstatt wird in diesem Jahr 48 Aufführungen auf die Bühne bringen“, sagte Rainer Wiegard vom Trägerverein. In der neuen Spielzeit bringen Verein und Partner etwa 80 Veranstaltungen ins Kleine Theater

Doch bei der Gala gehörte die Bühne des zunächst ganz Künstlern aus der Region. „Die Idee einer Open Stage ist nicht neu aber dieses Haus mit all seinem Leben gehört den Bürgern von Bargteheide und Stormarn“, sagte Vereinsvorsitzender Olaf Nehls.

Die Moderation übernahm der Bargteider Poetry Slammer Lennart Hamann. Den Start machte die Percussiongruppe „Zuschlag“, auf den der Sänger und Dichter Mirko Schomann und die orientalische Tanzgruppe „Harika Inci“ folgte.

Für Begeisterung sorgten auch der Pop-Schlagersänger Matthias Eike, die Märchenerzählerin Meike Klepper, die Sängerin Cornelia Kietzmann, ein Impro-Theater, Opernsängerin Katharina-Maria Kagel, der Pop-Chor „Just Eight“ und natürlich das Oldi Kabarett, dass zwei kurze Sketsche zum Besten gab.

„Wir haben auf unseren Aufruf hin so viele Bewerbungen bekommen, dass wir einige ablehnen mussten“, so Nehls. Das sei ein Zeichen für den Stellenwert des Theaters in Bargteheide.

Das Kulturzentrum wir derzeit aufwendig renoviert. Fassade, sanitäre Anlagen und Restaurant präsentierten sich zur Gala-Matinee bereits in einem Glanz. Premiere feierte am Sonntag auch die neue LED-Lichtanlage, die nur 6000 statt bisher 30000 Watt verbraucht. In diesem Jahr wurden 160.000 Euro in Grundstück und Technik investiert.

Die reguläre Spielzeit beginnt am 17. September mit der Jazz-Combo „Die Jazz Lips“. Infos zum Programm auf www.kleines-theater-bargteheide.de

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familie und Freizeit

„Freundschaft“: Gilla Cremer mit Soloprogramm in Glinde

Veröffentlicht

am

Gilla Cremer
Foto: Arno de Clair/hfr

Glinde – Die Stadt Glinde präsentiert am Samstag, 14. Oktober 2017 um 20 Uhr, im Theater im Forum das Soloprogramm „Freundschaft“ von und mit Gilla Cremer.

Wer gute Freunde hat, glauben Wissenschaftler herausgefunden zu haben, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher. Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir und wie weit geht die Freundschaft?

Gilla Cremer und Gerd Bellmann spielen mit Freundschaft, ihren Rollen und Geschichten, die ebenso von Vertrauen, Freude und Trost erzählen wie von Enttäuschung und Verrat – und vielleicht immer bei der Sehnsucht nach inniger Verbundenheit beginnen.

Gilla Cremer ist bekannt für ihr feinfühliges Spiel und ihre schauspielerische Wandlungsfähigkeit. In ihren mittlerweile mehr als 10 Soloabenden begeisterte sie die Zuschauer nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland.

An den Hamburger Kammerspielen brachte sie die Produktionen „Mobbing“ nach dem Roman von Annette Pehnt, die musikalische Produktion „An allen Fronten – Lale Andersen und Lili Marleen“ und die „Die Dinge meiner Eltern“, einen ganz persönlichen Abend zum Thema Lebenserinnerungen, auf die Bühne. In diesem Soloprogramm widmet sie sich allen Facetten des Phänomens Freundschaft

Karten sind zum Preis von 14 bis 22 Euro in der Theaterkasse im Rathaus, (Zi. 316) Markt 1, 21509 Glinde, Telefon 040-71002 213, Mail: christina.kriegs-schmidt@glinde.de, erhältlich

Weiterlesen

Familie und Freizeit

„Zeiten des Aufbruchs“: Hamburger Autorin Carmen Korn liest im KuB

Veröffentlicht

am

Carmen Korn wird im KuB lesen.
Foto: Jörg Brokstedt/hfr

Bad Oldesloe – Anschaulich erweckt Carmen Korn ein Stück deutsche Geschichte zum Leben. Die Autorin stellt am Freitag, 29. September 2017, um 19 Uhr im KuB ihren bewegenden Roman vor. „Zeiten des Aufbruchs“ erzählt von vier Frauen und ihren Verstrickungen in die Nachkriegsgeschichte.

1949: Die vier Freundinnen Henny, Käthe, Ida und Lina stammen aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen. Dabei sind sie im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst nicht weit voneinander entfernt aufgewachsen. Seit Jahrzehnten schon teilen sie Glück und Unglück miteinander, die kleinen Freuden genauso wie die dunkelsten Momente. Hinter ihnen liegen zwei Weltkriege, Hamburg ist zerstört. Doch mit den Fünfzigern geht es endlich aufwärts. Drei der Frauen genießen das deutsche Wirtschaftswunder. Nur wohin der Krieg die vierte von ihnen verschlagen hat, wissen sie nicht.

In der Lesung aus ihrer Jahrhundert-Trilogie erzählt Carmen Korn bewegend von der deutschen Nachkriegszeit. Vor dem Hintergrund der pastellfarbenen Fünfziger und der Aufbruchsstimmung der Sechzigerjahre verwebt sie ein Stück deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben.

Tickets sind online und in der Stadtinfo in Bad Oldesloe erhältlich. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im KuB ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termine: Freitag, 29. September 2017, 19 Uhr

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: 7,50 € / 5,50 € (erm.)

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Video-Reportage: Die „Schleswig Holstein Music Video Awards“ im KuB

Veröffentlicht

am

So liefen die ersten „Schleswig-Holstein Music Videos Awards“ des Klngstdt e.V. im Oldesloer Kultur und Bildungszentrum. Als Medienpartner waren wir mit unseren Kameras live vor Ort. 

 

Weiterlesen

Trending