Folge uns!

Bargteheide

Bargteheider Landfrauen spenden für Naturerlebnistag

Veröffentlicht

am

von links: Sönke Niemeyer-Reeckmann (Kreisjägerschaft Stormarn), Kirsten Steinmatz (Landfrauen Bargteheide), Svea Niemann (Kreisjägerschaft Stormarn) und Grit Griem-Krey (Landfrauen Bargteheide) bei der symbolischen Spendenübergabe.
Foto: Löffler/hfr

Elmenhorst – Zum dritten Mal veranstaltet die Kreisjägerschaft Stormarn am 23.09.2017 von 10 bis 17 Uhr einen Naturerlebnistag für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren auf dem Hof Mönkenbrook (Elmenhorst).

Dieses Mal wird die Veranstaltung von den Landfrauen Bargteheide mit einer Spende von 500 Euro unterstützt. Anlässlich der Veranstaltung haben Kinder die Möglichkeit die heimische Flora und Fauna und das ländliche Leben spielerisch zu entdecken und sollen so für den Schutz der Natur sensibilisiert werden.

Kirsten Steinmatz (1. Vorsitzende der Landfrauen Bargteheide) und Svea Niemann (Jugendobfrau der Kreisjägerschaft Stormarn) stellten in Gesprächen mit Kindern fest, dass der aktive Bezug zum Landleben und auch zur heimischen Natur immer mehr verloren geht und nur wenige Kinder die heimischen Getreidearten, Bäume oder Wildtiere bestimmen oder gar unterscheiden können.

„Wer aber Natur schützen und erhalten will, muss auch wissen was Natur ist“, so Svea Niemann. Kirsten Steinmatz von den Landfrauen teilt diese Meinung und unterstützt die Kinderbildungsoffensive der Stormarner Jäger: „Mit einer Spende von 500 EUR wollen wir Landfrauen aus Bargteheide dazu beitragen, dass noch mehr Kinder als bislang am Naturerlebnistag teilnehmen können“.

Sönke Niemeyer-Reeckmann (Jugendobmann der der Kreisjägerschaft Stormarn) weiß, dass Kinder am besten spielerisch lernen und verspricht: „Spaß und Spiel für die Kinder stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung“. Geplant sind Spiele zum Kennenlernen der wichtigsten Tiere und Pflanzen.

Es wird gemeinsam gebastelt, mit Jagdhunden gearbeitet und mit dem Jagdhorn musiziert. Beim abschließenden Grillen klingt die Veranstaltung schließlich aus. Die teilnehmenden Kinder erhalten eine Teilnehmerurkunde und eine kleine Überraschung. Die Landfrauen aus Bargteheide werden ebenfalls vor Ort mit einem Stand präsent sein.

Interessierte Eltern können Ihre Kinder bis zum 17. September unter folgender eMail Adresse kostenlos anmelden: svea.niemann@web.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen: www.kjs-stormarn.com

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bargteheide

Eine Tüte Blödsinnpulver und eine tolle Geschichte

Veröffentlicht

am

Die Autorin Silke Förster fesselte die Kinder mit ihrer Geschichte. Foto: Jochen Wildt/hfr

Bargteheide – Das war ein spannender Tag für die 40 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in der Kindertagesstätte Am Krögen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bargteheide. Zu Gast war nämlich die Kinderbuchautorin Silke Förster, die eigens aus Nordrhein-Westfalen angereist war.

Zu diesem Zweck wurde in der Halle der Kita ein kleines Lesetheater aufgebaut, in dem alle Platz hatten und die Illustrationen des Buches per Beamer an die Wand gebracht werden konnten.

Endlich war es soweit: Silke Förster erschien in der Einrichtung, um aus ihrem Buch „Schwuppdiwupp – Josefine und das Blödsinnpulver“ zu lesen. Doch zuerst verteilte sie zauberhaftes „Blödsinnpulver“ an die Kinder, das bei vielen Wünschen helfen soll.

Silke Förster gelang es durch ihre ruhige Art, die Kinder zu fesseln, die gespannt der Geschichte um das Kindermädchen Josefine, die auf zauberhafte Weise alle Probleme löst, lauschten. Die schönen farbenfrohen Illustrationen an der Wand freuten die Jungen und Mädchen besonders. Bei vielen Kindern wird nun wohl das „Blödsinnpulverbuch“ auf dem Wunschzettel stehen (ISBN-Nr. 978-3-7347-7878-0).

Ein spannender Tag für die Autorin, die Kinder und die Erzieherinnen und Erzieher. Schon am nächsten Tag fragten die Kinder, wann denn die Vorleserin wiederkommt!

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kinderschutzbund bildet neue Babysitter aus

Veröffentlicht

am

Wiebke Münstermann (DKSB), Lara Boll, Jane Schwinum, Sina Riekmann, Kira Tacken, Merle Siemers, Renate Günther (DKSB)
vorne: Merlyn Bukowski, Paula Marquardt, Veronica Sakita Krämer, Hannah Mühle, Martina Dolat, Joy Huber.
Foto: DKSB Stormarn/Gerstmann/hfr

Bad Oldesloe/Bargteheide – In den Kinderhäusern Blauer Elefant in Bad Oldesloe und Bargteheide waren etliche Schülerinnen vor und in den Herbstferien besonders fleißig: Sie haben sich in einem Kurs des Deutschen Kinderschutzbundes zu geschulten Babysittern ausbilden lassen.

Dieser Kurs beinhaltet Hintergrundwissen zur Entwicklung von kleinen Kindern und Babys sowie Anregungen für eine sinnvolle Beschäftigung mit Kindern. An insgesamt fünf Terminen, in denen auch die wichtige Erste Hilfe-Schulung enthalten ist, wird mit den angehenden Babysittern unter anderem auch der Umgang mit herausfordernden Situationen besprochen.

Die jetzt überreichten Zertifikate sind die Vorrausetzung, in die Babysitter-Vermittlungskartei aufgenommen zu werden. Eltern, die einen Babysitter suchen, können sich an die Kinderhäuser Blauer Elefant wenden. Kontakt:

Kinderhaus Blauer Elefant Bargteheide: Tel. 04532-5170

Kinderhaus Blauer Elefant Bad Oldesloe: Tel. 04531-7814.

Weiterlesen

Bargteheide

72 Weihnachtspäckchen für arme Kinder: Bargteheider Schüler mit großem Herz:

Veröffentlicht

am

Max und Alexandra aus der 5b stapeln die Päckchen. Foto: hfr

Bargteheide – Der Weihnachtspäckchenkonvoi vom Round Table und Ladies‘ Circle Deutschland wird schon seit vielen Jahren von den Schülern der 5. und 6. Klassen des Eckhorst Gymnasiums unterstützt.

Auch dieses Jahr konnten 72 Weihnachtspäckchen auf die Reise nach Rumänien, Moldawien, Bulgarien und Ukraine geschickt werden. „Ich bin jedes Jahr beeindruckt und gerührt von der Hilfsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler“, sagt Hermann Meyer, Leiter der Orientierungsstufe.

„Manche von ihnen gehen sogar mit ihren Eltern den Handel ein, freiwillig selbst auf ein Weihnachtsgeschenk zu verzichten, wenn sie dafür ein Päckchen für ein Kind in Osteuropa packen dürfen“, erzählt er und fügt hinzu: „Schön zu wissen, dass Hilfsbereitschaft kein Fremdwort für meine Schülerinnen und Schüler ist.“

Weiterlesen

Trending