Folge uns!

Trittau

B404: Schwerverletzte nach PKW-Kollision

Veröffentlicht

am

Rettungshubschrauber im Einsatz
Archivfoto: SL

Grönwohld/Trittau – Auf der B404 hat es zwischen der Abfahrt nach Grönwohld und Lütjensee und Trittau am Sonntagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben.

Aus noch ungeklärter Ursache sollen nach den bisherigen Erkenntnissen zwei Fahrzeuge frontal miteinander kollidiert sein. Wie es zu diesem Zusammenstoß kommen konnte, ist unklar.

In den beiden Fahrzeugen saßen insgesamt acht Personen, die allesamt verletzt wurden. Zwei Personen gelten als schwer verletzt. Und den Verletzten befinden sich auch drei Kinder. Gerüchte über Todesopfer bestätigten sich zum Glück nicht.

Neben Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Polizei übernahm an der Unfallstelle die Ermittlungen zur Ursache des schweren Crash. Die B404 wurde voll gesperrt.

 

 

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trittau

Matheolympiade: Diese Schüler qualifizieren sich für die Landesrunde

Veröffentlicht

am

Die beiden Landesrundenteilnehmer aus Trittau: Simon Paul und Lena Schnorr mit Mathematiklehrerin Kathleen Fenske. Foto: hfr

Trittau – Am Gymnasium wurde Trittau wieder geknobelt bis die Köpfe rauchten. 127 Schülerinnen und Schüler hatten sich an den weiterführenden Schulen des Kreises Stormarn zur Regionalrunde der 57. Mathematikolympiade qualifiziert.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch gleich an die Aufgaben, für deren Bearbeitung je nach Altersstufe 2 – 4 Stunden Zeit zur Verfügung standen. Während ihre begleitenden Lehrer – unterstützt durch die Q1a des Gymnasiums Trittau und zwei weitere Schüler des Q1-Jahrgangs des Gymnasiums Glinde – direkt die Lösungen der Schüler durchschauten, konnten sich diese bei einem Mittagessen und ein wenig Sport erholen.

Dank der finanziellen Förderung durch die Sparkassen-Stiftung Stormarn war nicht nur dieser Programmablauf gesichert, sondern im Anschluss konnten sich alle über eine Urkunde und passende Preise freuen. Für die Bestplatzierten gab es zusätzlich Bücher und Spiele als Preise.

So wurde die große Siegerehrung im Forum des Gymnasiums Trittau mit Spannung erwartet. Dabei haben sich folgende Schülerinnen und Schüler für die Landesrunde am 23. Und 24. Februar 2018 in Flensburg qualifiziert:

  • 5. Klasse: Annelie Bauer (Gymnasium Eckhorst, Bargteheide), Liam Heitmann und Jule Petersen (EvB Großhansdorf),
  • 6. Klasse: Kim Wiltafsky und Julian Wiedenbrügge (Stormarnschule Ahrensburg), Peter Solntsev (Gymnasium Glinde)
  • 7. Klasse: Julius Ick (EvB), Felix Tamm (Gymnasium Eckhorst)
  • 8. Klasse: Jannik Schilling (EvB), Ulrike Asmussen (Gymnasium Glinde)
  • 9. Klasse: Lena Schnoor (Gymnasium Trittau)
  • 10. Klasse: Simon Paul (Gymnasium Trittau), Cora Theuerkauf (Gymnasium Eckhorst)
  • 11./12. Klasse: Josia Pietsch (KGB Bargteheide)

Sie alle dürfen im Februar gegen die Teilnehmer der anderen Kreise antreten.

Wer ein bisschen knobeln möchte, findet Aufgaben unter www.mathematik-olympiaden.de/moev/index.php/aufgaben/aufgabenarchiv

Damit kann man fleißig üben, denn auch 2018 kann im Herbst wieder geknobelt und getüftelt werden, bei der weiterhin von der Sparkassen-Stiftung Stormarn unterstützen Kreisrunde der Mathematik-Olympiade 2018.

Seit Beginn der Förderung im Jahr 2010 unterstützte die Sparkassen-Stiftung Stormarn die Mathematikolympiade mit insgesamt 11.500 Euro. Die Förderung in 2017 belief sich auf 1.000 Euro.

Weiterlesen

Trittau

Trittau: Mann nach Einbruch in Tankstelle festgenommen

Veröffentlicht

am

Trittau – Ein aufmerksamer Anwohner war in der Nacht zu Sonnabend durch Scheibenklirren aufgewacht und bemerkte eine männliche Person, die sich in der Oil-Tankstelle an der Möllner Landstraße in Trittau im Verkaufsraum aufhielt.

Die von dem Zeugen hinzugerufenen Polizeibeamten begaben sich unverzüglich in den Bereich. Während der Anfahrt zur Tankstelle teilte der Zeuge mit, dass der Tatverdächtige mit dem Fahrrad in Richtung Poststraße flüchtete.

In der Poststraße kam den Polizeibeamten eine Person, auf die die Beschreibung des Zeugen passte, mit einem Fahrrad entgegen. Der Tatverdächtige fuhr Richtung Europaplatz und verschwand kurzzeitig aus dem Sichtfeld der eingesetzten Polizeibeamten.

In der Rausdorfer Straße bemerkten die Polizisten dann eine männliche Person zu Fuß. Die Polizeibeamten erkannten die männliche Person als den zuvor gesichteten Fahrradfahrer zweifelsfrei wieder und nahmen den Mann daher vorläufig fest.

Bei der Absuche des Fluchtweges konnte das von dem Tatverdächtigen weggeworfene Fahrrad aufgefunden werden.

Aufgrund seines sich plötzlich verschlechternden Gesundheitszustandes wurde der Tatverdächtige zunächst in ein Krankenhaus verbracht und dort bewacht. Da die Überprüfung seiner Person ergab, dass er über einen festen Wohnsitz im EU-Ausland verfügt und er polizeilich nicht bekannt war, ordnete die Staatsanwaltschaft Lübeck an, ihn nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder zu entlassen. Das Ermittlungsverfahren wird bei der Kriminalpolizei Ahrensburg geführt.

Weiterlesen

Der Kreis

Stormarner Feuerwehren erhalten Sparkassen-Spende

Veröffentlicht

am

Jacqueline Asmußen, Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Stormarn, und Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, mit der Stormarner Losbox.
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Stormarn – Retten, löschen, bergen, schützen – dafür sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren 365 Tage im Jahr ehrenamtlich einsatzbereit. Doch damit sie ihre wichtigen Aufgaben optimal ausüben können, brauchen sie neben ihrem hohen Engagement die richtige Ausrüstung und eine gute Ausbildung.

Um die Feuerwehren in ihrem Geschäftsgebiet zu unterstützen, hat die Sparkasse Holstein im Oktober ihre Aktion „Hilfe für die Helfer“ für die Feuerwehren gestartet. Freiwillige Feuerwehren aus Ostholstein, Stormarn, Norderstedt und Hamburg konnten sich – in Anlehnung an die zentrale Notrufnummer 112 – um insgesamt 25 x 1.120 Euro bewerben. Am 22. November 2017 hat die Sparkasse Holstein die Gewinner in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Bargteheide ausgelost.

111 Freiwillige Feuerwehren aus dem gesamten Geschäftsgebiet hatten sich im Rahmen der Aktion um eine Förderung des Kreditinstitutes beworben. Es wurden jeweils zehn Gewinner aus den Lostöpfen für Ostholstein und Stormarn sowie weitere fünf aus dem Lostopf für Hamburg und Norderstedt gezogen.

Mit dem Betrag von insgesamt 28.000 Euro unterstützt die Sparkasse Holstein die Feuerwehren bei der Anschaffung von Rettungsequipment und Ausbildungsmaterial, das nicht zur Grundausstattung gehört. „Egal ob Unfälle passieren, es brennt oder zum Beispiel Feste abgesichert werden müssen: All diese Aufgaben werden in unserer Gesellschaft zu einem Großteil von Ehrenamtlichen übernommen. Dazu investieren sie einen großen Teil ihrer Freizeit und setzen sich teilweise brenzligen Situationen aus“, sagt Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein.

In Stormarn bekommen die FFW Barsbüttel, Eichede, Grabau, Hoisbüttel, Lasbek, Papendorf, Rehhorst, Tangstedt, Trenthorst-Wulmenau und Trittau jeweils eine Spende.

„Wenn man zum Beispiel nachts zum Einsatz gerufen wird, obwohl man am nächsten Tag wieder arbeiten muss, ist das schon eine enorme Belastung im ohnehin oft sehr stressigen Alltag. Diese Belastung nehmen die ehrenamtlichen Helfer gerne für die Gesellschaft in Kauf. Mit der Aktion ‚Hilfe für die Helfer’ möchten wir uns dafür bedanken und ihr hohes Engagement unterstützen“, so Lüdiger.

Weiterlesen

Trending