Folge uns!

Reinbek

Uwe Plog ist tot: TSV Reinbek nimmt Abschied von seinem langjährigen Vorsitzenden

Veröffentlicht

am

Uwe Plog war lange Zeit Vorsitzender des TSV Reinbek. Foto: hfr

Reinbek – Die TSV Reinbek trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden, Uwe Plog, der wie kein anderer seine TSV über ein halbes Jahrhundert geleitet und begleitet hat.

Uwe Plog trat bereits 1957 in die TSV Reinbek ein und war auch nach kürzester Zeit bereits in der Abteilungsleitung Handball aktiv. Nur wenige Jahre nach der Hochzeit mit seiner Frau Karin übernahm er mit ihrer Unterstützung den Vorsitz der TSV im Jahre 1970. Bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Vorstand im Jahre 2002 hatte die TSV Reinbek ihre Mitgliederzahl auf rund 4000 verdoppeln können. Diese Entwicklung der TSV Reinbek zu einem Großverein nach den Maßstäben des Landessportverbandes Schleswig-Holstein verdanken wir seinem Geschick und unermüdlichen Einsatz. Sie lässt aber nicht annähernd erkennen, welcher Mensch hinter diesem Erfolg steht. Uwe hat den Verein über eine ganze Epoche, ohne jegliche, den Sportfunktionären so häufig zugeschriebene, Eitelkeit, geführt. Stets allein mit dem Ziel einer sachgerechten Entscheidung zum Wohle jedes einzelnen Sportlers, vom Kleinkind bis zum Seniorenalter, unaufgeregt, konzentriert und mit Verständnis für jedes Problem. Man konnte ihm immer vertrauen, seiner Fairness und Verschwiegenheit sowie seinem Bestreben nach einem gerechten Interessenausgleich aller Beteiligten.

Sein, auch dem Wandel der sozialen Verhältnisse Rechnung tragendes, Engagement war für ihn selbstverständlich und umfassend. Er wurde nie abgewählt sondern zog sich zurück im Bewusstsein, sein Feld entsprechend bestellt zu haben. Auch als Ehrenvorsitzender nahm er selbstverständlich an Vorstandssitzungen teil, solange es seine Gesundheit zuließ, mischte sich – bescheiden wie es ihm entsprach – jedoch nie in das aktuelle Geschehen ein, stand jedoch als Ratgeber zur Verfügung.

Für dieses Engagement wurde Uwe Plog über die Jahre vielfältig geehrt, was in der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und in der Namensgebung der städtischen Sporthalle in Uwe-Plog-Halle gipfelte.

Was wenige wissen: er förderte seine TSV auch nach Kräften durch namhafte Spenden, ohne davon auch nur ein Wort verlauten zu lassen. Sein Andenken ist uns Verpflichtung und Ansporn zugleich.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

TSV Reinbek: Nele Golomb schwimmt zum Landestitel

Veröffentlicht

am

Nele Golomb mit ihrer Goldmedaille.
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek/Kiel – In Kiel trafen sich am 4./5. November Schwimmerinnen und Schwimmer aus 24 Vereinen zu den Schleswig-Holsteinischen Kurzbahnmeisterschaften. Mit einem kleinen Team von vier Aktiven war auch die TSV Reinbek vertreten. Erfolgreichste Reinbekerin war Nele Golomb. Sie wurde Schleswig-Holsteinische Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2004 über 100m Schmetterling in 1:09,35 min.

In einem großartigen Rennen verbesserte sie ihre bisherige persönliche Bestzeit deutlich und wurde dafür mit Gold belohnt. Auch auf der doppelten Distanz, 200m Schmetterling machte Nele einen großen Leistungssprung und gewann die Bronzemedaille.

Medaillen gab es auch für Roman Bukowiecki. Roman wurde Vizejahrgangsmeister im Jahrgang 2001 über 200m Rücken in 2:19,04 min. Für ihn war dies ebenfalls ein persönlicher Rekord. Zwei weitere Medaillen holte er über 100m Rücken und 100m Brust. Hier gewann er jeweils Bronze.

Bronze ging auch an Maximilian Krull. Obwohl die Vorbereitungsphase auf diese Meisterschaften für Maximilian nicht optimal verlief, wurde er Dritter in der offenen Wertungsklasse über 50m Freistil.

Tjark Lindh, Jg. 2001, verpasste eine Medaille nur knapp. Gleich zweimal – über 100m und 200m Brust – belegte er Platz vier. Dennoch war es auch für ihn eine erfolgreiche Meisterschaft, da er jeden seiner Starts mit persönlicher Bestleistung beendete. Das Fazit der Trainerin Birgit Krebs für diese Meisterschaften lautete: „Kleines Team mit großartigen Leistungen.“

Weiterlesen

Reinbek

Reinbek: Jugendlicher (16) von drei Männern ausgeraubt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Reinbek – Bereits am 31. Oktober kam es um 20.30 Uhr in der Sophienstraße in Reinbek zu einer räuberischen Erpressung eines 16 Jahre alten Reinbekers.

Wie erst jetzt bekannt wurde, traf der Jugendliche in Höhe der Polizeiwache Reinbek auf drei männliche Personen, welche ihm den weiteren Weg versperrten. Sie forderten die Herausgabe seiner Armbanduhr.

Aufgrund ihres starken Auftretens fühlte sich der Jugendliche unter Druck gesetzt und verängstigt, so dass er seine Armbanduhr, im Wert von ca. 190,00 Euro, herausgab.

Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bergstraße.

Der Jugendliche blieb unverletzt. Er konnte die Täter wie folgt beschreiben:

  • 1. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 180 cm groß – kräftige Statur – südländisches Erscheinungsbild – schwarze Haare – Bart an den Wangen. Er war bekleidet mit einem dunklen Oberteil und einer hellgrauen Jogginghose.
  • 2. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 190 cm groß – europäisches Erscheinungsbild. Er war bekleidet mit einer schwarzen löchrigen Jeanshose.
  • 3. Täter: – ca. 20 Jahre alt – ca. 185 cm groß – südländisches Erscheinungsbild – schwarze Haare. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose.

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wem sind in der Sophienstraße, um die Tatzeit herum, die beschriebenen Männer aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Krimimalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Reinbek

Reinbek: Fahrzeug von Privatgelände gestohlen

Veröffentlicht

am

shutterstock.com

Reinbek – Am 4. November, zwischen 1 Uhr und 10.20 Uhr, wurde aus der Rosenstraße in Reinbek ein schwarzer BMW X6 mit Hamburger Kennzeichen entwendet.

Das Fahrzeug befand sich auf einem Privatgelände, welches jedoch von der Straße aus frei zugänglich ist.

Wie der Dieb in das Fahrzeug gelangen und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der BMW X6 verfügt über ein sog. KeylessGo-System. Der Wert des Fahrzeuges wird auf 80.000 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen

Trending