Der Ahrensburger Bürgervorsteher Roland Wilde mit dem Feldkirchener Bürgermeister Martin Treffner und dem neuen Straßenschild. Links Bieranstich beim Altstadtfest. Fotos: hfr

Kernten/Ahrensburg – Im österreichischen Feldkirchen gibt es jetzt eine Ahrensburger Straße. Damit ehrt die Stadt, die sich im Bundesland Kärnten befindet, die Städtepartnerschaft mit Ahrensburg.

Eine fünfköpfige Delegation aus Ahrensburg, unter Leitung des Bürgervorstehers Roland Wilde, folgte einer Einladung aus Feldkirchen.

An einer Feierstunde nahmen zahlreiche Gemeinderäte und Stadträte aus Feldkirchen und die Ahrensburger Besucher Roland Wilde, Carola Behr, Heino Wriggers, Horst Marzi und Maren Kahl teil. In dessen Rahmen wurde die neue Ahrensburger Straße durch Feldkirchens Bürgermeister Martin Treffner und den zuständigen Stadtrat für Bauwesen Herwig Röttl symbolisch mit einem Straßenschild eingeweiht.

Bürgervorsteher Roland Wilde, stellv. Bürgermeisterin Carola Behr, Bürgerliches Mitglied Horst Marzi und Stadtverordneter Heino Wriggers an der frisch benannten „Ahrensburger Straße“ in Feldkirchen.

Anschließend wurde gemeinsam das 30. Altstadtfest Feldkirchen mit einem zünftigen Bierfassanstich eröffnet.

Es konnten bei sommerlichen Temperaturen wieder viele neue Kontakte geknüpft und Alte vertieft werden. Unter anderem wurden bei einer Kärntener Jause die Themen Jugendaustausch und die Beteiligung an Sportevents wie auch ein eventueller Kulturbeitrag zum Kammerorchesterfestival im kommenden Jahr angesprochen und diskutiert.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT