Symbolfoto: Stormarnlive

Lübeck – In dem Lübecker Ortsteil Siems hat ein 30-Jähriger seine Mutter (51) erstochen und seine Großmutter (78) schwer verletzt. Der „erheblich blutverschmierte“ Mann wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen.

Die Tat ereignete sich am Freitagabend gegen 23.30 Uhr in einem Haus in der Straße Am Teichberg. Das Haus wurde von den Eltern (53, 51) des Tatverdächtigen und dessen Großeltern (82, 78) bewohnt.

Den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge wurden sowohl die 51-jährige als auch die 78-jährige Frau von dem 30-jährigen Sohn der 51-jährigen, der nicht mit in dem Haus wohnt, mit einem Messer attackiert. Die Hintergründe sind noch unklar.

Die Mutter des Tatverdächtigen verstarb noch am Einsatzort, wie die Polizei mitteilt. Die Großmutter des 30-jährigen wurde nach notärztlicher Behandlung in eine Lübecker Klinik gebracht. Der Tatverdächtige wurde erheblich blutverschmutzt am Tatort angetroffen und festgenommen. Er wurde zum Zweck der medizinischen Untersuchung einer Lübecker Klinik zugeführt.

Die Ermittlungen zum vorliegenden Sachverhalt wurden vom Kommissariat 1 der Lübecker Bezirkskriminalinspektion (BKI) übernommen, die Spurensuche am Tatort wird vom Kommissariat 6 der BKI Lübeck durgeführt.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT