Folge uns!

Siek

Siek: Hundebesitzerin findet Giftköder

Veröffentlicht

am

Foto: Schäfer/hfr

Siek – Eine Stormarnlive-Leserin hat gestern in Siek einen Giftköder gefunden, der offenbar dazu dienen sollte, Hunde oder andere Tiere zu vergiften.

„Ich habe gestern, 12.07.17 um 16:10 Uhr einen Giftköder im Ohlenhof in 22962 Siek gefunden. Dies ist eine ruhige Seitenstraße. Es sah aus wie eine Wurst: irgendein Darm gefüllt mit einer orangenen Masse, die sehr chemisch gestunken hat.

Meine beiden Hunde sind zielstrebig auf das Objekt zugelaufen und ich konnte sie rechtzeitig am Verzehr hindern. Wenn ich mir vorstelle, dass das auch meine 1,5 jährige Tochter in die Finger bekommen hätte, wird mir noch unwohler“, berichtet die Finderin des Köders

Nach telefonischer Rücksprache mit der Polizei habe sie Strafanzeige erstattet und hoffe nun, dass die Staatsanwaltschaft die Untersuchung einleitet

Immer wieder tauchen solche schrecklichen, feigen Taten in der Region auf. Wichtig ist es auch, Kinder so oder so immer zu sensibilisieren, nichts in den Mund zu nehmen, was sie auf der Straße oder auf einem Spielplatz finden.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Siek

Florian Drebber aus Stapelfeld für den Wahlkreis „Siek“ nominiert

Veröffentlicht

am

Gudrun Steinmann und Florian Drebber. Foto: Schröter

Bad Oldesloe/Siek – Die Ortsverbände im „Kreistagswahlkreis 16 – Siek“ haben Florian Drebber als ihren Kandidaten für die Kreistagswahl am 6. Mai vornominiert. Seine Wahl gilt als Vorschlag an den Kreisparteitag, der am 10. Februar in Bad Oldesloe über die Nominierung der CDU-Kandidaten entscheidet.

Die bisherige Sieker Abgeordnete Gudrun Steinmann hört nach 28 Jahren in der CDU-Kreistagsfraktion auf. Sie gratulierte Florian Drebber zu seiner Wahl.

Der Stapelfelder Florian Drebber hat sein Studium der Betriebswirtschaftslehre als Diplom-Kaufmann abgeschlossen. Er arbeitet für eine Wirtschaftsprüfungs- und Treuhandgesellschaft. Drebber war unter anderem Vorsitzender der Jungen Union in seinem Heimatort Stapelfeld, Mitglied des Deutschlandtages und Deutschlandrats der JU. Er arbeitete als Assistent für den Hamburger CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Jürgen Klimke und als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete.

Weiterlesen

Ahrensburg

Stormarn: Drei Fahrzeuge in einer Nacht gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Siek/Delingsdorf/Ahrensburg – Drei Fahrzeuge wurde in den letzten Tagen in Stormarn gestohlen.

In der Nacht von Dienstag, den 23.01.2018, auf Mittwoch, den 24.01.2018, wurde in Siek, Neue Straße, ein weißer Daimler-Benz C 250 entwendet.

Das Fahrzeug wurde in einem freizugänglichen Carport abgestellt. Der Daimler-Benz verfügt über ein sogenanntes Keyless-Go System. Der Wert des Fahrzeuges wird auf ca. 35.000 Euro geschätzt.

Außerdem wurde in derselben Nacht in Delingsdorf im Schlehenweg ein schwarzer VW Tiguan entwendet. Das Fahrzeug wurde auf einem freizugänglichen Parkplatz in dem Wohngebiet abgestellt. Der Wert des Fahrzeuges wird auf ca. 17.000 Euro geschätzt.

In der Zeit von Samstagabend 21 Uhr bis heute Morgen wurde in Ahrensburg in der Straße Am Obsthain auch noch ein blauer VW Sharan entwendet. Das Fahrzeug war auch in einem freizugänglichen Carport abgestellt. Der Wert des Fahrzeuges wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

In allen Fällen ist bislang unklar, wie der oder die Täter in die Fahrzeuge gelangen und sie anschließend gestartet werden konnten.

Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen: Wem ist an den oben genannten Tatorten zum Tatzeitraum etwas aufgefallen? Wer kann Hinweise zum möglichen Verbleib der Fahrzeuge geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Siek

Siek: 29-Jähriger auf Heimweg überfallen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Siek – Am 19. August, gegen 23.45 Uhr, ist es in der Hauptstraße in Siek zu einem versuchten Raubüberfall gekommen. Ein 29-jähriger Mann war gerade zu Fuß auf dem Weg von einem Freund nach Hause. Hierbei ging er auch die Hauptstraße entlang.

Auf Höhe der Bushaltestelle bei der Kirche wurde er „aus dem Nichts heraus“ von fünf oder sechs männlichen Personen überfallen.

Die Täter rissen ihn zu Boden und versuchten, den getragenen Schmuck des Geschädigten zu rauben. Der 29-jährige wehrte sich durch Faustschläge und konnte die Angreifer so offensichtlich vertreiben. Denn diese ließen plötzlich von ihm ab und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde durch den Überfall leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht notwendig.

Zeugen gesucht. Wer hat möglicherweise den Überfall beobachtet? Wem ist in Siek eine Gruppe von fünf/sechs Männern aufgefallen oder wer kann sonst Angaben zu den Tätern machen?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

Weiterlesen

Trending