Foto: Schäfer/hfr

Siek – Eine Stormarnlive-Leserin hat gestern in Siek einen Giftköder gefunden, der offenbar dazu dienen sollte, Hunde oder andere Tiere zu vergiften.

„Ich habe gestern, 12.07.17 um 16:10 Uhr einen Giftköder im Ohlenhof in 22962 Siek gefunden. Dies ist eine ruhige Seitenstraße. Es sah aus wie eine Wurst: irgendein Darm gefüllt mit einer orangenen Masse, die sehr chemisch gestunken hat.

Meine beiden Hunde sind zielstrebig auf das Objekt zugelaufen und ich konnte sie rechtzeitig am Verzehr hindern. Wenn ich mir vorstelle, dass das auch meine 1,5 jährige Tochter in die Finger bekommen hätte, wird mir noch unwohler“, berichtet die Finderin des Köders

Nach telefonischer Rücksprache mit der Polizei habe sie Strafanzeige erstattet und hoffe nun, dass die Staatsanwaltschaft die Untersuchung einleitet

Immer wieder tauchen solche schrecklichen, feigen Taten in der Region auf. Wichtig ist es auch, Kinder so oder so immer zu sensibilisieren, nichts in den Mund zu nehmen, was sie auf der Straße oder auf einem Spielplatz finden.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT