Folge uns!

Lütjensee

Lütjensee: Viel Partei-Prominenz beim Jahresempfang der CDU Stormarn

Veröffentlicht

am

Nach der Ehrung von links: Tobias Koch Rainer Wiegard, Henning Görtz und Norbert Brackmann. Foto: CDU Stormarn

Lütjensee – Kreisvorsitzender Tobias Koch konnte über 70 Teilnehmer an dem diesjährigen Jahresempfang in Lütjensee begrüßen.

Unter ihnen auch Landrat Henning Görtz, der es auch übernahm, Rainer Wiegard, Finanzminister a.D., zu ehren. Beide sind Bargteheider und es verbindet sie eine lange Freundschaft. Ihre Wege kreuzten sich sowohl im politischen als auch privaten Bereich. Görtz dankte Wiegard für sein politisches Engagement, das mit dem Eintritt in die CDU 1975 begann und nun seit dem Juni als Landtagsabgeordneter in Schleswig-Holstein endete. In der Zeit von 2005 bis Juni 2012 führte Wiegard das Finanzministerium.

Tobias Koch übernahm es, Hubert Priemel für sein Lebenswerk zu ehren, der seit 57 Jahren Mitglied der CDU ist. Seine Wege führten ihn über die Junge Union, die er in Ahrensburg gründete, zum Stadtverordneten in Ahrensburg. Er wechselte später in den Kreis Stormarn und wurde dort 1974 zum Kreistagspräsidenten gewählt. Diese Position hatte Priemel 24 Jahre inne. Nach seinem Ausscheiden aus dem Kreistag 1998, übernahm er den Vorsitz der Senioren Union des Kreises, den er in diesem Jahr abgab.

Karin Dettke, CDU Wesenberg, und Bürgermeisterin des Ortes, wollte eigentlich ihr Amt, das sie ununterbrochen seit 2003 ausübt, abgeben. Sie sollte für ihr unermütliches Engagement geehrt werden. Zur Freude aller Anwesenden, verkündete sie während der Ehrung, dass sie nun doch noch einmal kandidiert.

Gunda Peters, CDU Badendorf, wurde für Engagement als Mitglied der Gemeindevertretung, Schatzmeisterin und dann Vorsitzende des Ortsverbandes Badendorf geehrt. Sie tritt nicht wieder an.

Weitere 19 Ehrungen konnte Koch für die CDU-Treue vornehmen, davon zwei für 25 Jahre, elf für 40 Jahre und vier für 50 Jahre.

Norbert Brackmann, MdB, dankte nach ihrem Vortrag Sabine Schaefer-Kehnert vom „Hospiz Ahrensburg e.V.“ für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit für das Hospiz und das ihrer Mitstreiter. „Ohne das Ehrenamt könnte unsere Gesellschaft gar nicht so funktionieren. Es ist unverzichtbar und wir sollten nicht aufhören, den Ehrenamtlichen Danke zu sagen“, so Brackmann.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Videos

Sattelauflieger löst sich und gerät auf Gegenfahrbahn: Zwei Tote

Veröffentlicht

am

Nur zwei der vier Fahrzeuginsassen überlebten. Foto: mopics.eu

Mollhagen – Heute Mittag kam es gegen 12.10 Uhr,auf der Bundesstraße 404, zwischen Todendorf und Mollhagen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich verletzt wurden.

Der 35-jährige Fahrer eines Sattelzuges wollte vom Parkplatz Wolfsbrook in Richtung Süden auf die B 404 auffahren.

Hierbei löste sich aus noch ungeklärten Gründen der Sattelauflieger, geriet in den Gegenverkehr und stieß mit einem in Richtung Norden fahrenden Pkw Subaru mit polnischen Kennzeichen zusammen. Der Subaru war mit vier Personen (sämtlich polnische Staatsangehörige) besetzt.

Der Sattelauflieger löste sich von der Zugmaschine und geriet in den Gegenverkehr. Foto: mopics.eu

Der Fahrer des Subaru (35) sowie der Mitfahrerin hinten links (Alter noch nicht bekannt) wurden durch den Zusammenstoß tödlich verletzt.

Der Beifahrer (61) ist leicht verletzt mit einem RTW, die Mitfahrerin hinten rechts (Alter noch nicht bekannt) schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Der Fahrer des Sattelzuges erlitt einen Schock und ist ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden. An dem Subaru entstand Totalschaden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Gutachter hinzugezogen. Die B 404 musste voll gesperrt werden. Die Sperrung und Unfallaufnahme dauern noch an.

Nach ersten Informationen sollen hinter dem Subaru noch zwei weitere Pkw gefahren sein, die nicht am Unfall beteiligt waren.

Die Fahrer dieser beiden Pkw werden als mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Bargteheide unter der Telefonnummer 04532 / 7071-0 in Verbindung zu setzen.

Ein Video von der Unfallstelle von Mopics.eu

Weiterlesen

Lütjensee

Einbruch in Lütjensee: Diebe klauen zwei Fernseher

Veröffentlicht

am

Lütjensee – In der Zeit vom 21. Dezember (9 Uhr) bis zum 24. Dezember (13 Uhr), kam es zu einem Wohnungseinbruch im Zentrum von Lütjensee.

Die Täter gelangten durch ein Fenster im Erdgeschoss in ein Gebäude in der Königsberger Straße und durchsuchten anschließend alle Räume. Sie entwendeten unter anderem zwei Flachbildfernseher. Anschließend haben die Täter das Haus vermutlich durch die Haustür wieder verlassen.

Was im Einzelnen entwendet wurde, steht noch nicht abschließend fest.

Hier bittet die Polizei etwaige Zeugen, sich zu melden. Hat vielleicht jemand im Bereich der Königsberger Straße in Lütjensee Personen beim Abtransport der beiden Fernseher gesehen? Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat oder nähere Angaben zu Tatzeit, Täter oder Fluchtfahrzeug machen kann, soll sich an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter Tel.: 04102/809-0 wenden.

Weiterlesen

Lütjensee

SPD wählt Durmis Özen zum Kandidaten für die Kreistagswahl 2018

Veröffentlicht

am

Durmis Özen, SPD-Kandidat für den Wahlkreis Lütjensee. Foto: SPD Stormarn

Lütjensee – Der 46-jährige Lehrer Durmis Özen wird als SPD-Direktkandidat für den Wahlkreis 17, zu dem die Gemeinden Lütjensee, Grönwohld, Großensee, Rausdorf und Witzhave gehören in die Kreistagswahl am 6. Mai 2018 gehen.

Am Dienstag Abend entschied sich die Mehrheit der anwesenden SPD-Mitglieder auf einer Mitgliederkonferenz in der Grönwohlder Röperkate für den Fraktionsvorsitzenden aus der Lütjenseer Gemeindevertretung. Der dreifache Familienvater ist bereits seit mehr als drei Jahren Beisitzener im SPD-Kreisvorstand und möchte nun seine Arbeitsschwerpunkte Bildung, Berufsorientierung und Inklusion auch im Kreistag einbringen.

Weiterlesen

Trending