Polizei Pressesprecher
Archivfoto: SL

Hamburg- Für sein Auftreten und einige diskussionwürdige Aussagen vor allem zum Thema „G20 – Protestcamps“ war der Hamburger Polizeipressesprecher Thilo Zill in den letzten Tagen in die Kritik geraten.

Er brachte viele Demonstrierende und Gipfelgegner gegen sich auf. Am Abend ist das ganze dann eskaliert.

Im Rahmen eines Interviews am Rander der „Für eine solidarische Welt -gegen den G20-Gipfel in Hamburg“Demo

wurde der Hamburger Polizeisprecher Timo Zill und ein weiterer Beamter massiv attackiert.

Der Polizeipressesprecher Timo Zill befand sich während eines Interviews im Bereich der St.Pauli Hafenstraße, als er und ein weiterer Beamter plötzlich von unbekannten Tätern massiv bedrängt und attackiert wurden, so dass er und sein Begleiter in einen Rettungswagen stiegen. Die Täter versuchten immer wieder die Tür des Rettungswagen aufzureißen und schlugen auf diese ein. Der Rettungswagen entfernte sich mit Sonderrechten vom Einsatzort.

Timo Zill und der Beamte blieben unverletzt.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT