shutterstock.com (Symbolfoto)

Lübeck – Bereits am 28. Juni 2017 ereignete sich in einer Wohnung in Lübeck Buntekuh eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 54-jährigen Mann und seinem 21-jährigen Sohn.

Der Vater wurde dabei so schwer verletzt, dass er am 29.06.2017 an den Folgen seiner Verletzungen verstarb. Das Kommissariat 1 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 21.10 Uhr geriet in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Korvettenstraße ein Vater mit seinem Sohn in Streit.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 21-jährige Sohn seinen 54-jährigen Vater mehrfach bis zum Eintritt der Bewusstlosigkeit geschlagen haben. Die Verletzungen erwiesen sich als so schwerwiegend, dass der Vater am Donnerstag (29.06.2017) in einem Krankenhaus verstarb.

Der Beschuldigte wurde festgenommen. Das Kommissariat 1 der Lübecker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlags aufgenommen. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft wurde der junge Lübecker dem Haftrichter vorgeführt.

Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaftbefehl. Der Beschuldigte wurde anschließend der JVA Lübeck zugeführt. Die Ermittlungen zu den Tathintergründen dauern an.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT