Folge uns!

Bargteheide

Großhansdorfer und Trittauer Turnerinnen erfolgreich

Veröffentlicht

am

 

Foto: Biemann/Hfr

Großhansdorf / Trittau – Beim zweiten Ligawochenende im Turnen präsentierte sich Stormarner Turnerinnen in guter Form.

In der Oberliga startete der SV Großhansdorf I mit: Delia de la Rubia, Eva Hansen sowie Emma und Greta Kastien. Obwohl sie 2 Punkte mehr turnten, als beim 1. Wettkampf reichte es am Ende doch nur für den 7. Platz. In der Rangliste stehen sie nun auf Platz 6 mit 5 Ligapunkten.

Emma Kastien
Foto:Biemann/hfr

„Der Klassenerhalt dürfte zu schaffen sein“ kommentiert Trainerin Eike Biemann, „da im November Neuzugang Selina Julian die Mannschaft unterstützen wird“. Emma Kastien schaffte es in der Einzelwertung mit 48,85 Punkten (8. Platz) unter die ersten 10 zu kommen.

In der Landesliga zeigten die Turnerinnen des TSV Trittau: Anna-Marie Jandtke, Lena Zdun, Laura Zwingmann, sowie Nele und Mareen Jacobs, dass sie Kampfgeist besitzen, mit146,65 Punkten landeten sie knapp hinter dem Eckernförder MTV (147,05 Punkte) auf dem 2. Platz. „Eigentlich wollten wir wieder gewinnen“ kommentiert Mareen die Leistung, „aber der zweite Platz ist auch o.k.“

Damit stehen sie nun auf Platz 2 (15 Ligapunkte) deutlich vor dem Drittplatzierten 1. SC Norderstedt (11 Ligapunkte). „Wenn wir die Fitness bis zum Ende des Jahres halten, sollten wir es im November schaffen, in die Oberliga aufzusteigen“, sind sich die Mädels einig. In der Einzelwertung siegte wieder Mareen mit 51,20 Punkten, Anna-Marie wurde diesmal 5. mit 48,90 Punkten.

Noch erfolgreicher turnten die Großhansdorferinnen: Emma Biemann, Alste Schroeder, Linne Visscher, Lola Sagener und Sofia Freire Mendes, die in der Verbandsliga auch den 2. Wettkampf für den SVG II gewannen.

Ausschlaggebend hierfür waren die souverän sicher vorgetragenen Übungen am Schwebebalken. Bei 5 Übungen gab es nur einen Sturz zu verzeichnen. „Ich habe die Balkenübung meines Lebens geturnt“ strahlt Lola nach dem Wettkampf. Mit 16 Ligapunkten stehen sie nun an der Spitze vor dem TSV Schwarzenbek (14 Ligapunkte). „Das ist ein tolles Gefühl, erster zu werden und zu wissen: heute war niemand besser als wir“, freuen sich die Mädels.

In der Einzelwertung gewann Sherin Mari (TSV Bargteheide) mit 50,65 Punkten, dritte wurde Emma Biemann (48,45 Punkte) und ebenfalls unter die besten 10 kam Linne Visscher (9. Platz) mit 47,05 Punkten. Der TSV Bargteheide (Sherin Mari, Finja Rönicke, Linnea Kieling, Florentine Kruske, Rhonda Ramm, Hannah Gabert) steigerte sich vom 4. auf den 3. Platz. Damit stehen sie nun insgesamt auf dem 3. Platz. „Schön, dass es wieder besser läuft“ freut sich Trainerin Monika Schumacher.

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bargteheide

23-Jähriger rammt Mann (50) in Bargteheide spitzen Gegenstand ins Ohr!

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz. Symbolfoto: SL

Bargteheide – In Folge eines Streits hat ein 23-Jähriger einem Mann (50) einen spitzen Gegenstand ins Ohr gerammt. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch in einem Park nahe der Bargteheider Innenstadt.

Der 23-jähirge Täter sei unvermittelt auf sein Opfer losgegangen, schildert die Polizei den Tathergang. Der namentlich bekannte Tatverdächtige flüchtete zu Fuß. Hinweise ergaben, dass er sich in einem Mehrfamilienhaus in Bargteheide im Traberstieg aufhalten solle.

Dieses wurde dann von Polizeikräften umstellt und durchsucht. Im Rahmen der Durchsuchung konnte der Tatverdächtige angetroffen und festgenommen werden.

Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen noch am gleichen Tag wieder entlassen.Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Verletzungen des Geschädigten wurden in einem Krankenhaus ambulant versorgt. Die Hintergründe des Streits sind zurzeit noch unklar.

Weiterlesen

Bargteheide

Um 9 Uhr morgens: Frau fährt mit 2,8 Promille in Baustelle und begeht Fahrerflucht!

Veröffentlicht

am

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Bargteheide – Im Vollsuff hat eine Autofahrerin in Bargteheide einen Verkehrsunfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen. Die Frau (62) konnte erst in Ahrensburg von der Polizei gestoppt werden. Der Alko-Test ergab 2,8 Promille!

Der Bargteheider Polizei wurde am Mittwoch um 8.40 Uhr ein roter Opel gemeldet, der in die Baustellenabsicherung „Am Markt“ Ecke „Am Steinkreuz“ gefahren ist.

Nach Zeugenaussagen sei die Fahrzeugführerin über den Gehweg in die Baustellenabsperrung gefahren. Die Absicherung klemmte dann vorne unter dem Fahrzeug. Die Frau versuchte mehrfach ihre Fahrt fortzusetzen. Das gelang ihr erst, nachdem die Absperrung abgefallen sei.

An der nächsten Ampel (Am Markt, Einmündung Wurth) sei sie von einem weiteren Verkehrsteilnehmer angesprochen worden, kurz ausgestiegen und dann doch weitergefahren. Der Pkw wurde dann in der Lübecker Straße Höhe Am Weinberg in Ahrensburg von Polizeibeamten angetroffen.

Hier missachtete die 62-jährige Fahrerin die Haltezeichen. Erst im Beimoorweg hielt sie an. Die Fahrerin führte einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der 2,79 Promille ergab. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Es wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 1200 Euro. Der Verkehrsteilnehmer, der die Frau an der Ampel angesprochen hat, wird gebeten sich bei der Polizeistation Bargteheide unter Telefonnummer 04532-70710 zu melden.

Weiterlesen

Kita und Schule

„Juniorwahl“ am Eckhorst-Gymnasium

Veröffentlicht

am

Juniorwahl am Eckhorst-Gymnasium
Foto: Schwarz/Eckhorst Gymnasium/hfr

Bargteheide – Oberstufenklassen des Gymnasiums Eckhorst nehmen in diesem Jahr an einer Wahlsimulation parallel zur Bundestagswahl teil. Mit diesem Programm, das im Unterricht vorbereitet und begleitet wird, soll die Mut und Lust gemacht werden, die eigene Stimme bei Wahlen zu nutzen.

Die Vorbereitungen an der Schule laufen auf Hochtouren. „In jeder Klasse füllen freiwillige Wahlhelfer die Wählerverzeichnisse und die Wahlbenachrichtigungen aus, mit der dann im schuleigenen Lern- und Medienzentrum über drei Tage online die Teilnahme an der Wahl möglich ist“, erklärt Lehrerin Verena Lüthje, die das Projekt an der Schule initiiert hat.

Die Stimmen werden dann digital an die Projektverantwortlichen der Aktion „Juniorwahl“ übertragen, die das Projekt unter der Schirmherrschaft des Bundestagspäsidenten durchführt. Teilnehmen werden aus ganz Deutschland knapp 1 Million Schülerinnen und Schüler von über 3000 Schulen. Vom Eckhorst Gymnasium sind zwei Oberstufenjahrgänge aufgefordert, ihre Stimme abzugeben.

„Wichtig ist, dass diese Aktion die Jugendlichen ernst nimmt“, betont Lüthje. Die thematische Vorbereitung der Juniorwähler läuft im Wirtschafts-/Politik-Unterricht der Schule.

Michael Schwarz, schulfachlicher Koordinator, ergänzt: „Wir sind gespannt, wie unsere Schülerinnen und Schüler dieses Projekt annehmen und freuen uns auf die Möglichkeit, darüber mit ihnen ins Gespräch zu kommen und ihre aktive politische Partizipation zu fördern.“

Spannend wird es am Wahlabend dann gleich doppelt: Um 18.00 Uhr werden zeitgleich mit den ersten Hochrechnungen auf www.juniorwahl.de auch die Ergebnisse der Juniorwahl veröffentlicht.

Weiterlesen

Trending