Folge uns!

Bargteheide

Großhansdorfer und Trittauer Turnerinnen erfolgreich

Veröffentlicht

am

 

Foto: Biemann/Hfr

Großhansdorf / Trittau – Beim zweiten Ligawochenende im Turnen präsentierte sich Stormarner Turnerinnen in guter Form.

In der Oberliga startete der SV Großhansdorf I mit: Delia de la Rubia, Eva Hansen sowie Emma und Greta Kastien. Obwohl sie 2 Punkte mehr turnten, als beim 1. Wettkampf reichte es am Ende doch nur für den 7. Platz. In der Rangliste stehen sie nun auf Platz 6 mit 5 Ligapunkten.

Emma Kastien
Foto:Biemann/hfr

„Der Klassenerhalt dürfte zu schaffen sein“ kommentiert Trainerin Eike Biemann, „da im November Neuzugang Selina Julian die Mannschaft unterstützen wird“. Emma Kastien schaffte es in der Einzelwertung mit 48,85 Punkten (8. Platz) unter die ersten 10 zu kommen.

In der Landesliga zeigten die Turnerinnen des TSV Trittau: Anna-Marie Jandtke, Lena Zdun, Laura Zwingmann, sowie Nele und Mareen Jacobs, dass sie Kampfgeist besitzen, mit146,65 Punkten landeten sie knapp hinter dem Eckernförder MTV (147,05 Punkte) auf dem 2. Platz. „Eigentlich wollten wir wieder gewinnen“ kommentiert Mareen die Leistung, „aber der zweite Platz ist auch o.k.“

Damit stehen sie nun auf Platz 2 (15 Ligapunkte) deutlich vor dem Drittplatzierten 1. SC Norderstedt (11 Ligapunkte). „Wenn wir die Fitness bis zum Ende des Jahres halten, sollten wir es im November schaffen, in die Oberliga aufzusteigen“, sind sich die Mädels einig. In der Einzelwertung siegte wieder Mareen mit 51,20 Punkten, Anna-Marie wurde diesmal 5. mit 48,90 Punkten.

Noch erfolgreicher turnten die Großhansdorferinnen: Emma Biemann, Alste Schroeder, Linne Visscher, Lola Sagener und Sofia Freire Mendes, die in der Verbandsliga auch den 2. Wettkampf für den SVG II gewannen.

Ausschlaggebend hierfür waren die souverän sicher vorgetragenen Übungen am Schwebebalken. Bei 5 Übungen gab es nur einen Sturz zu verzeichnen. „Ich habe die Balkenübung meines Lebens geturnt“ strahlt Lola nach dem Wettkampf. Mit 16 Ligapunkten stehen sie nun an der Spitze vor dem TSV Schwarzenbek (14 Ligapunkte). „Das ist ein tolles Gefühl, erster zu werden und zu wissen: heute war niemand besser als wir“, freuen sich die Mädels.

In der Einzelwertung gewann Sherin Mari (TSV Bargteheide) mit 50,65 Punkten, dritte wurde Emma Biemann (48,45 Punkte) und ebenfalls unter die besten 10 kam Linne Visscher (9. Platz) mit 47,05 Punkten. Der TSV Bargteheide (Sherin Mari, Finja Rönicke, Linnea Kieling, Florentine Kruske, Rhonda Ramm, Hannah Gabert) steigerte sich vom 4. auf den 3. Platz. Damit stehen sie nun insgesamt auf dem 3. Platz. „Schön, dass es wieder besser läuft“ freut sich Trainerin Monika Schumacher.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bargteheide

Glätteunfälle in Stormarn: Frau (66) in Bargteheide lebensgefährlich verletzt

Veröffentlicht

am

Durch Schnee und Glätte kam es im Kreis Stormarn zu zahlreichen Unfällen und Rettungseinsätzen. Foto: Stormarnlive.de

Bargteheide – Durch Schnee und Glätte gab es im Kreis Stomarn zahlreiche Verkehrsunfälle. In Bargteheide ist eine Frau (66) mit ihrem Ford von der Straße abgekommen. Sie wurde lebensgefährlich verletzt. Im Wagen befand sich auch ihr Enkel (5).

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand befuhr eine 66 Jahre alte Frau aus Ahrensburg mit ihrem Ford Focus die Lübecker Straße in Richtung Bargteheide. Etwa 200 Meter vor der eigentlichen Unfallstelle kam die Frau gegen 10.15 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte eine dortige Mauer.

Die Ahrensburgerin fuhr dann noch etwa 200 Meter weiter und dort in einen wartenden Renault Captur.

Durch den Unfall wurde die 66-jährige Fahrerin lebensgefährlich verletzt. Zu ihrem derzeitigen Gesundheitszustand ist nichts Neues bekannt. Ihr fünf Jahre alter Mitfahrer, Enkel, blieb unverletzt.

Der 74-jährige Fahrer des Renault Captur aus Ammersbek blieb unverletzt. Seine 81-jährige Mitfahrerin, Ehefrau, wurde leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 7000 Euro. Die L 82 war für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Weiterlesen

Bargteheide

SPD Bargteheide hat Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt

Veröffentlicht

am

Die Spitzenkandidaten: (v.l.): Jürgen Weingärtner, Anke Schlötel-Fuhlendorf und Mehmet Dalkilinc. Foto: hfr

Bargteheide – Auf einer voll besetzten Mitgliederversammlung am 15. Januar im Restaurant Casa Grande wählte die Bargteheider SPD ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai.

Zum Spitzenkandidaten wurde der 64-jährige und jetzige Fraktionsvorsitzende Jürgen Weingärtner gewählt, welcher seit rund 21 Jahren Mitglied der Bargteheider Stadtvertretung ist.

Auf dem zweiten Listenplatz steht die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Anke Schlötel-Fuhlendorf. Platz drei der Liste nimmt der Orstvereinsvorsitzende Mehmet Dalkilinc ein. Ihm folgen auf Platz vier Susanne Hellweg, auf Platz fünf Sebastian Schütt, auf der sechs

Susanne Danhier und auf Platz sieben Andreas Müller. „Das Ziel ist klar, wir wollen eine starke Fraktion in die Bargteheider Stadtvertretung bringen, mehr Wahlkreise direkt gewinnen und unsere gute Arbeit der letzten Jahre fortsetzen und Bargteheide weiter mit Herz gestalten. Wir werden uns weiterhin für die Bedürfnisse der Stadt stark machen“, sagt Mehmet Dalkilinc. „Es freut mich sehr, dass wir ein gut gemischtes Kandidatenteam aus erfahrenen Stadtvertretern und eine Vielzahl aus neuen und jungen Kandidaten haben“, so Dalkilinc.

„Ebenso konnten wir die Frauenquote von fast 40 Prozent erreichen. Dieses junge und starke Team geht mit viel Schwung und Zuversicht in die Kommunalwahl“, betont Jürgen Weingärtner.

Die Kandidaten aufgelistet nach Wahlkreisen:

  • WK1: Anke Schlötel-Fuhlendorf WK9: Anja Kühl
  • WK2: Walter Laskowski WK10: Andreas Bäuerle
  • WK3: Susanne Danhier WK 11: Mehmet Dalkilinc
  • WK4: Jürgen Weingärtner WK 12: Susanne Hellweg
  • WK5: Gunnar Kuhn WK 13: Gerrit Kronenberg
  • WK6: Sebastian Schütt WK14: Birgit Schladenhaufen
  • WK7: Andreas Müller
  • WK8: Peter Beckendorf

Weiterlesen

Bad Oldesloe

A1 bei Bad Oldesloe: Schwerer Unfall durch herabfallende Eisplatte

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Bad Oldesloe – Am 08.Januar,  gegen 10:55 Uhr, ereignet sich auf der BAB 1 Fahrtrichtung Hamburg, zwischen Bad Oldesloe und Bargteheide, ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person.

Ein 58-jähriger Lübecker befuhr mit seinem grauen Mazda den mittleren von drei Fahrstreifen und überholte gerade ein Sattelzug, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Plötzlich fiel eine größere Eisplatte vom Trailer des Sattelzuges auf die Fahrbahn.

Der Mazda-Fahrer versuchte auf den linken Fahrstreifen auszuweichen. Er geriet dabei ins Schleudern, fuhr über alle drei Fahrstreifen zurück nach rechts, noch vor der Sattelzugmaschine, überschlug sich und kam auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Der 58-jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr besteht nicht.

Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000,- Euro.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet und kann weitere Hinweise zur gesuchten Sattelzugmaschine geben?

Hinweise bitte an das Polizei-Autobahnrevier in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531/17060.

Weiterlesen

Trending