Vogelschießen in Rehhorst. Foto: Peter Kerger

Rehhorst – Das wird diesmal ein besonderes Fest: Der Rehhorster Vogelschießerverein wird 50 Jahre alt. 1967 organisiert der Verein das erste Fest. Es geht wieder um 8 Uhr mit dem Umzug durch das Dorf los.

Die Black Drummalls aus Lübeck werden dann auch Langschläfer aus den Betten bringen. Nach dem Umzug beginnen die Wettkämpfe auf dem Sportplatz, Spiele für zwei- bis sechsjährige Kinder und anschließende Siegerehrung und Preisverleihung.

Rehhorst feiert mit einem Umzug durchs Dorf.

Nach der Eröffnungspolonaise um 15 Uhr folgt das „Spiel ohne Grenzen“ um 15.30 Uhr, von den Organisatoren als „Jubiläumskracher“ bezeichnet. Gespielt wird dabei in Teams von vier bis sechs Personen. Mindestalter acht Jahre, und natürlich wird vorher nicht verraten um welche Disziplinen es sich handelt. Es kann jedes Alter auch mit weniger sportlicher Fitness mitmachen und Spaß und Spannung werden garantiert. Zehn Teams sind bereits angemeldet, die Besten werden prämiert.

Bis etwa 19 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Festzelt, und ab 21 Uhr schwingt Jung und Alt das Tanzbein zu der Musik von DJ Frank Naujoks.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT