Großhansdorf – Großhansdorf freut sich wieder auf den „Sommerzauber“: Selbstgebackener Kuchen, kostenlose Kinderattraktionen, begabte Großhansdorfer Künstler und Musiker auf der Bühne und viel Gelegenheit zur Begegnung am 15. Juli.

DRK, Pfadfinder, Christuskirche, Sozialverband und Bürgerstiftung wollen mit eigenen Ständen zum Gelingen des traditionellen Gemeindefestes beitragen.

„Neben dem  Orchester der Freiwilligen Feuerwehr stehen in diesem Jahr wieder viele Großhansdorfer Kinder und Jugendliche auf der Bühne: die Bläser des Emil-von Behring-Gymnasiums, der Schulchor der Grundschule Wöhrendamm, der Kinder- und der Jugendchor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde und die Tanzenden Waldgeister zeigen ihr Können“, kündigt Bürgermeister Janhinnerk Voß an.

Georg der Zauberer möchte das Publikum mit seinen Tricks begeistern. „Besonders freuen wir uns darauf, dass die Band Fogo do Samba mit ihrer außergewöhnlichen Show in diesem Jahr wieder dabei ist. Die unglaubliche Spielfreude, die energiegeladene Performance und der intensive Kontakt zum Publikum, sind zum unverwechselbaren Markenzeichen des Hamburger Ensembles geworden“, weiß Voß.

Neben dem begehrten Karussell und der Hüpfburg können die jungen Besucher des „Sommerzaubers“ in diesem Jahr ihre Geschicklichkeit auf der Bewegungsbaustelle zeigen. Als Abkühlung beim Sommerwetter darf die Wasserbaustelle nicht fehlen. Die „Rauhen Berge“ stehen erstmals als 5 Meter hoher Kletterturm für alle bereit.

Das Fest beginnt mit der beliebten Fundsachenversteigerung am 15. Juli um 13:30 Uhr. 15 Fahrräder, Roller, Schmuck und Bekleidung können ersteigert werden. Um 14:30 Uhr beginnt anschlißend dann das Bühnenprogramm mit dem ökumenischen Gottesdienst.

Für das leibliche Wohl soll gesorgt sein: Die Freiwillige Feuerwehr, die Gastronomie der LungenClinic, das DRK, die Eltern der Grundschule Wöhrendamm und viele andere bieten köstliche Speisen, Eis und Getränke an.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT