Hamburger Hauptbahnhof
Foto: SL Archiv

Bad Oldesloe / Hamburg – „Die Störungen durch Vandalismus an Bahnstrecken sind deutschlandweit weitgehend behoben. Techniker haben bis in die Nacht hinein mit Erfolg daran gearbeitet, die Beschädigungen durch Kabelbrände zu beheben“, das teilte die Bahn am Dienstagmorgen mit.

Allerdings gilt das für die Strecke zwischen Hamburg und Lübeck nur teilweise.

„In Hamburg und Schleswig-Holstein entfallen die Züge der RE 80 Hamburg Hbf – Lübeck. Fahrgäste nutzen die RE 8 mit Zusatzhalt in Ahrensburg. Die Zwischentakte der RB 81 Hamburg Hbf – Ahrensburg verkehren nur bis Hamburg-Rahlstedt. Zwischen Rahlstedt und Ahrensburg ist ein Busersatzverkehr eingerichtet“, verkündet die Bahn. 

Hintergrund: Brandanschlag auf Bahnanlagen

 

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT