Folge uns!

Bad Oldesloe

Weltrekord-Wanderung: Dieser Mann läuft barfuß durch Deutschland

Veröffentlicht

am

Aldo Berti wandert barfuß durch Deutschland. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Vor knapp drei Wochen hat Aldo Berti seine Schuhe ausgezogen und wandert seitdem durch die Bundesrepublik. Jetzt durchquerte der 53-Jährige auf blanken Sohlen den Kreis Stormarn Richtung Süden. Wir haben den Barfüßler auf seiner Zwischenetappe in Bad Oldesloe getroffen.

Noch steht der Aldo Berti am Anfang seiner Reise, die auf der Insel Rügen begann. Rund 1700 Kilometer hat der Wanderer noch vor sich, bis er Ende August die schwarze Madonna im Kloster Einsiedeln am Fuße der Schweizer Alpen erreichen wird. So zumindest lautet der Plan des Schauspielers und Therapeuten. Damit hätte der Extremsportler einen neuen Weltrekord aufgestellt. Doch ein Barfuß-Spaziergang diesen Ausmaßes birgt viele Unbekannte: Extremes Wetter, mögliche Verletzungen, unbekannte Gegenden.

„Ich habe mich schon zweimal im Wald verlaufen und bin dadurch mehrere Kilometer von meiner Route abgekommen“, berichtet Aldi Berti von einer extremen Situation.

„Meine Wahrnehmung verändert sich“

Bei dem Abstecher ins Dickicht sei er dann einen Abhang heruntergestürzt und habe sich am Bein verletzt. „Da war ich kurz davor, abzubrechen“, sagt der Wanderer. Doch bis zum nächsten Tag hat sich sein Bein wie durch ein Wunder wieder erholt und er konnte seine Reise fortsetzen.

Schon die bisherigen Erlebnisse entschädigen jedoch für die Strapazen. Körper und Wahrnehmung. „Am Anfang habe ich immer auf den Boden geguckt, um zu sehen, wo ich hintrete“, so Berti. Mittlerweile schaue er geradeaus. Die Sondierung des Untergrundes läuft mittlerweile unterbewusst. An seinen Füßen hat sich mittlerweile eine dicke Hautschicht gebildet, ähnlich einer richtigen Schuhsohle.

Interessant sei, so beschreibt es der Schwarzwälder, dass sich auch die Wahrnehmung von Zeit und Raum vollkommen verändere. „Wenn ich jemanden nach dem Weg frage und er mir sagt, dass mein Ziel nicht mehr weit ist, bin ich erst mal skeptisch“, so Aldo Berti. Viele Menschen würden mittlerweile in „Auto-Kilometern“ rechnen. Ein paar Minuten Fahrt sind in „Barfuß-Kilometer“ umgerechnet eine Ewigkeit.

Aldo Berti will den Barfuß-Weltrekord knacken

Doch warum nimmt jemand so eine Wanderung auf sich? Im Vordergrund steht für den Therapeuten und Schauspieler der Charity-Gedanke. Schon seit Jahren engagiert sich Berti für Hilfsprojekte. Zusammen mit einem Freund, der Boxlegende Luan Krasniqi, lief er den SOS-Marathon. Es folgten weitere Projekte, unter anderem das Charity-Boxen „Blaue Flecke für Soziale Zwecke.“ „Dann brauchte ich eine neue Herausforderung und entdeckte das Barfuß laufen für mich“, so der 53-Jährige. Er forschte nach und entdeckte aufgestellten Weltrekord: Der Ire Eamon Keavenen ging 2016 einmal an der Küste Irlands entlang – 2080 Kilometer in 104 Tagen.

Mit seinem Weltrekordversuch will Aldo Berti Spenden sammeln, um anschließend ein paar „möglichst große Schecks“ auf die Friedrich-Ludwig-Schröder Kinderstiftung und die Radio 7 Drachenkinder in Baden Würtemberg ausstellen zu können. Auch seine eigene Sportförderung für mittellose, talentierte Kinder und Jugendliche soll von der Wanderung finanziell profitieren.

Aldo Berti sammelt Geld für guten Zweck

Als Extrem- oder Hochleistungssportler sieht sich Aldo Berti nicht: „Ich bin zwar mal einen Marathon mitgelaufen habe aber schon einige Kilos zu viel und im Grunde keine Wandererfahrung.“ Dennoch habe er sich natürlich etwas vorbereitet, mit richtiger Ernährung und ein paar Barfußwanderungen.

Auch Strecke und die meisten Übernachtungen sind bereits geplant. Um möglichst viel Geld zu sparen, hat Aldo Berti vorher Hotel-Sponsoren und private Übernachtungsmöglichkeiten organisiert. „Es ist toll, dass sich so viele Menschen gefunden haben, die mir helfen und mein Projekt unterstützen“, so der Barfußläufer. Auch auf der Wanderung treffe er immer wieder Leute, die sich ihm für ein paar Kilometer anschließen: „Es kommt natürlich hin und wieder auch mal ein ‚dummer‘ Spruch aber wenn ich dann erkläre, warum ich das mache, sind die Reaktionen immer wieder positiv.“

Sorgen macht sich Aldo Berti eigentlich nur über natürliche Hürden: „Das Schlimmste ist heißer Asphalt, der sich nicht umgehen lässt – dicht gefolgt von Hagelschauern.“

Wer die Charity-Wanderung finanziell unterstützen möchte, findet weitere Informationen auf www.barfussweltrekord.aldo-berti.de.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oldesloe

Oldesloe gibt Flüchtlingen Nachhilfe in Gleichberechtigung

Veröffentlicht

am

Die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Am 18. Oktober 2017 hat die Oldesloer Gleichstellungsbeauftragte Marion Gurlit in Zusammenarbeit mit den Johannitern und dem Dolmetscherbüro von Mosen Vedadi rechtliche Kurse jeweils für weibliche und für männliche Flüchtlinge angeboten.

In diesen Kursen ging es vor allem um Rechte, Werte und Geschlechterrollen. Die Kurse fanden in der Flüchtlingsunterkunft in der Kastanienallee in Bad Oldesloe statt, die von den Johannitern betreut wird. Als Grundlage der Kurse diente das Grundgesetz (GG), genauer die ersten sechs Artikel.

  • Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar
  • Artikel 2: Das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit
  • Artikel 3: Männer und Frauen sind gleichberechtigt
  • Artikel 4: Freiheit des Glaubens
  • Artikel 5: Meinungsfreiheit
  • Artikel 6: Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz des Staates.

Diese Angebote sollen eine Hilfestellung sein, um sich in unserer Gesellschaft besser zurechtfinden zu können. Angesprochen wurde z.B. das Recht der Frau auf freie Partnerwahl, das Recht auf Berufstätigkeit der Frau, das Recht der Frau eigenständige Entscheidungen fällen zu dürfen und auch der Umgang mit Konflikten, das Verbot von häuslicher Gewalt sowie gewaltfreie Erziehung.

Die Frage: Welche Konsequenzen drohen Männern, die Frauen gegen deren Willen anfassen? wurde u.a. erörtert. Angesprochen wurde auch, dass es die Aufgabe der Väter ist ihre Kinder zu betreuen, damit die Frauen zum Deutschkurs gehen können.

Die teilnehmenden Frauen und Männer waren sehr interessiert und haben die Informationen durchweg als sehr wichtige Hilfestellung wahrgenommen. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Buch „Willkommen in Deutschland“ und das Grundgesetz in ihrer Heimatsprache. Diese Kurse sollen nach Möglichkeit auch in Zukunft angeboten werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Nütschauerin spendet 240 Liter Apfelsaft an Kinderhäuser

Veröffentlicht

am

Renate Günther, Karin Roes-Schult, Brigitta Dresler und eine Ladefläche voller Apfelsaft. Foto: Alexa Rathke

Bad Oldesloe – 240 Liter Apfelsaft für die Kinderhäuser Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes im Kreis Stormarn übergab Karin Roes-Schult anlässlich ihres 60. Geburtstages an die Oldesloer Kinderhaus-Leiterin Renate Günther.

Die Äpfel für den Saft stammen von einem Gartengrundstück, das in direkter Nachbarschaft von Karin Roes-Schuldt in Nütschau liegt. Es wurde über 25 Jahre lang von Dieter Dresler aus Bad Oldesloe bewirtschaftet, der im vergangenen Jahr verstorben ist. Die reichhaltige Ernte 2016 wurde nun von der Süßmosterei in Nienwohld verarbeitet. Dafür gab es Saftgutscheine. „Allein schaffe ich den Saft gar nicht“, sagte sich Brigitta Dresler und so entstand im Gespräch mit Karin Roes-Schult die Idee, den Saft einer Einrichtung in Bad Oldesloe zu spenden.

Karin Roes-Schult holte den Saft nun in Nienwohld ab und brachte ihn den Kindern in den drei Kinderhäusern Blauer Elefant in Bad Oldesloe, Bargteheide und Ahrensburg. In die Kinderhäuser Blauer Elefant kommen täglich über 100 Kinder zum Spielen und Lernen. Gemeinsame Mahlzeiten – jetzt immer wieder ergänzt mit Apfelsaft – gehören zum festen Bestandteil ihres Tagesablaufes.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott mit Band im KuB

Veröffentlicht

am

Foto: Dieter Kahler/hfr

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott und ihre Band spielen erstmalig in einer neuen Formation am Sonntag, 29.10. um 18 Uhr, im historischen Rathaus. Die Band präsentiert traditionelle Standards und moderne Kompositionen des Jazz in faszinierenden Arrangements mit viel Raum für Improvisation.

Ihr Repertoire reicht von Latin, Swing und Blues bis hin zu Balladen. Zusammen mit den Lübecker Musikern überzeugt die Oldesloer Jazzsängerin Petra Kott mit ihrer vielseitigen und gefühlvollen Stimme das Publikum. An diesem Abend besteht die Jazz-Formation aus Olaf Erdman am Schlagzeug, Volker Hahm am Piano, Ralph Schlunk am Saxofon und Christian Decker am Kontrabass.

Tickets sind online und in der Stadtinfo in Bad Oldesloe erhältlich. Kurzentschlossene können auch an der Abendkasse im KuB ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn Tickets erwerben.

Termine: Sonntag, 29. Oktober 2017, 18 Uhr

Ort: KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Saal, Beer-Yaacov-Weg 1, 23843 Bad Oldesloe

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: VVK: 13,50 Euro / 11,50 Euro (erm.), AK: 15,50 Euro / 13,50 Euro (erm.)

Weiterlesen

Trending