Verkehrsschild 30-Zone. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Aufgrund der noch immer andauernden Hoch- und Straßenbauarbeiten hat die Verkehrsaufsicht Ahrensburg für den Pomonaring, zunächst befristet bis zum 30. August, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer festgesetzt. Eine entsprechende Verkehrsanordnung wurde am 12. Juni erlassen.

Eine erneute Überprüfung der Situation unter Berücksichtigung der von den Anliegern vorgebrachten Bedenken sowie ein Abstimmungsgespräch mit der LEG haben zu diesem Ergebnis geführt.

Die Geschwindigkeitsreduzierung erfolgt ausschließlich aufgrund der bisher noch nicht endgültig abgeschlossenen Erschließung des Neubaugebietes und des damit zusammenhängenden erhöhten Aufkommens an Baustellenverkehr. Derzeit verursachen sowohl die Vielzahl der Baufahrzeuge, als auch Handwerksbetriebe, Umzugsunternehmen und die bereits im Wohngebiet verkehrenden Fahrzeuge des ÖPNV insgesamt eine relativ unübersichtliche Verkehrssituation.

Eine Entscheidung über die endgültig zulässige Höchstgeschwindigkeit im Pomonaring (50 oder 30 km/h) erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt nach Abschluss der eingehenden rechtlichen Prüfung.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT