Stormarnlive Symbolfoto
Symbolfoto (Stormarnlive.de)

Hamburg – Ein 33-jähriger Deutscher wurde gestern von Einsatzkräften der Bundespolizei und des Polizeikommissariates 11 vorläufig festgenommen, da er im Verdacht steht, eine Frau von einer Rolltreppe gestoßen zu haben.

Das Landeskriminalamt 113 hat die Ermittlungen übernommen.

Die 34-jährige Frau und der Tatverdächtige fuhren auf zwei parallelen Rolltreppen im Bereich des U-Bahnhofs/ Ausgang Glockengießerwall. Kurz vor dem Erreichen der oberen Ebene eilte der Mann voraus, wechselte – entgegen der Laufrichtung – auf die andere Rolltreppe und stieß die Frau nach unten.

Der Sturz der jungen Frau konnte nach mehreren Stufen von einer Passantin gebremst werden. Die 34-Jährige erlitt eine leichte Beinverletzung.

Der Täter konnte vorerst flüchten.

Die Geschädigte und mehrere Zeugen begaben sich zur Anzeigenaufnahme in die Bahnhofswache. In diesem Moment ging der flüchtige Tatverdächtige an der Dienststelle der Bundespolizei vorbei, wurde erkannt und von den Bundesbeamten vorläufig festgenommen.

Die mittlerweile alarmierten Kollegen des Polizeikommissariates 11 übernahmen den mutmaßlichen Täter.

Im Laufe des heutigen Tages wird der 33-jährige Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT