Symbolfoto: Polizei im Einsatz Foto: SL

Elmshorn – Am Mittwoch, 14. Juni, gegen 5 Uhr haben zwei Jugendliche mit einem gestohlenen Auto einen Unfallgebaut. Nach dem Verkehrsunfall haben sie sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, konnten aber im Rahmen der Fahndung durch die Polizei festgenommen werden.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge entwendeten die 14- und 15-jährigen Schüler aus dem Kreis Schleswig-Flensburg den PKW in der Gemeinde Süderheistedt. Sie suchten dort ein Seniorenheim auf, nahmen einen Fahrzeugschlüssel an sich und fuhren mit dem Peugeot davon. In der Straße Krittelmoor in Bokholt-Hanredder bei Elmshorn kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Betonpoller. Nach dem Verkehrsunfall flüchteten die Jugendlichen zu Fuß. Die Polizei konnte sie jedoch wenig später festnehmen.

Die Schüler, die nicht in dem Besitz einer Fahrerlaubnis sind, legten ein Teilgeständnis ab. Der mutmaßliche Fahrzeugführer stand darüber hinaus während der Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert über einem Promille. Zudem stellten die Polizeibeamten fest, dass die Jugendlichen im Kreis Schleswig-Flensburg in einer Jugendeinrichtung untergebracht sind und als vermisst gemeldet worden waren.

Die Schadenshöhe an dem Peugeot beträgt etwa 7000 Euro. Der 15-jährige Fahrzeugführer erlitt bei dem Verkehrsfall leichte Verletzungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Geschehen geben können, werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei Elmshorn unter 04121 / 803-0 mitzuteilen.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT