Folge uns!

Barsbüttel

Reisebus mit Schulkindern auf A1 verunglückt – drei Verletzte

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive

Barstbüttel – Auf der A1 bei Barsbüttel ist am Sonntag ein Reisebus mit Schulkindern mit einem BMW kollidiert. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall verletzt, ebenso wie zwei Insassen des Autos.

Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost bei Barsbüttel. Aus bisher nicht bekannten Gründen kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem BMW und dem Reisebus.

Der Bus sollte die Schüler eines Kieler Gymnasiums im Alter von 16 bis 17 Jahren zu einer Fähre Richtung Amsterdam bringen. Die Schulklasse und die Lehrer wurden nach dem Unfall auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Möbelhauses von Rettungskräften versorgt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Rettungsarbeiten war die A1 zeitweise voll gesperrt.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Barsbüttel

Barsbüttel: Baumarktkunden stellen Werkzeugdieb auf Parkplatz

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – In Barsbüttel haben mehrere Kunden eines Baumarktes einen Ladendieb gestellt. Der Mann hatte den Markt mit einer Tasche voller Werkzeuge verlassen, ohne diese zu bezahlen. 

Zunächst beobachtete ein Hamburger (46), wie ein 32 jähriger Mann aus Barsbüttel in einem Baumarkt Werkzeuge im Wert von 123 Euro in eine mitgebrachte Tasche steckte. Anschließend verließ er den Baumarkt ohne die Ware zu bezahlen.

Der Zeuge machte die Mitarbeiter auf den Ladendieb aufmerksam, die den jungen Mann ansprachen. Dieser ergriff sofort die Flucht und lief über den Parkplatz auf ein Ausstellungsgelände. Hierbei hatte er nicht mit der Zivilcourage des Zeugen gerechnet. Dieser nahm kurzerhand die Verfolgung auf und lief dem Ladendieb hinterher.

Drei weitere Personen (56 Jahre aus Rickling, 37 Jahre aus Wahlstedt, 33 Jahre aus Polen) wurden auf das Geschehen aufmerksam und kamen zu Hilfe. Der Ladendieb versuchte, durch Schlagen mit der Tasche, seine Verfolger abzuschütteln. Diese ließen sich davon jedoch nicht abschrecken und konnten ihn schließlich stellen und den eintreffenden Polizeibeamten übergeben. Verletzt wurde hierbei niemand. Nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 32 jährige wieder entlassen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

War es ein illegales Rennen? Audi überschlägt sich bei Barsbüttel

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel Bereits am  Freitag, 22.9., gegen 22:40 Uhr, kam es im Verlauf BAB 1 in Fahrtrichtung Lübeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Ein 30-jähriger Fahrer aus Hamburg befuhr mit seinem Audi V8 die BAB 1 aus Richtung Hamburg. Im Bereich Barsbüttel fuhr der Audi auf der mittleren Fahrspur, vor ihm fuhr ein weiterer Pkw Audi. Laut Zeugenaussagen fuhren beide Audi statt der erlaubten 100 km/h mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Der V8 wechselte auf die linke Fahrspur, zeitgleich wechselte auch der andere Audi die Fahrspur. Jetzt verlor der V8-Fahrer offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und das Fahrzeugheck brach aus. Der V8 schleuderte nach rechts über alle drei Fahrstreifen einschließlich Standstreifen und überschlug sich mehrfach am dortigen Wall.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass es sich bei der Fahrt der beiden Audi um ein Rennen handelte. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer des V8 eingeleitet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Identität des zweiten Audifahrers, welcher sich, nachdem er von Zeugen auf das Rennen angesprochen wurde, vor dem Eintreffen der Polizei vom Unfallort entfernt hatte, steht noch nicht fest.

Der Fahrer des V8 und der Beifahrer wurden bei diesem Unfall leicht verletzt und mussten ins Krankenaus eingeliefert werden. Es entstand erheblicher Sachschaden an dem Fahrzeug und der Schutzplanke.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Kriminelle überfallen Getränkehandel

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Am 15.9.2017 kam es gegen 20.15 Uhr zu einem Raubüberfall auf einem Getränkehandel im Industriegebiet Barsbüttel.

Nach Betriebsende gegen 20 Uhr verließen die letzten Mitarbeiter das Gebäude. Lediglich eine 23jährige Reinigungskraft befand sich zu dieser Zeit noch im Gebäude und reinigte das Obergeschoss. Nachdem sie ihre dortige Arbeit erledigt hatte und im Erdgeschoss weiter machen wollte, stand dort plötzlich eine männliche maskierte Person vor ihr.

Die Angestellte wurde von zwei Tätern in das Obergeschoss verbracht und im Duschraum eingeschlossen. Es wurde Bargeld in unbekannter Höhe geraubt. Die Täter ließen die gefesselte Mitarbeiterin zurück und flüchteten.

Wie die Täter in das Gebäude gelangten ist zu Zeit noch unklar. Die bisher vorliegende Täterbeschreibung: – männlich, – einer der Täter sprach polnisch, – bekleidet mit Sturmhaube und dunkler Oberbekleidung

Die Frau konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Sie wurde durch die Tat leicht verletzt.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei Reinbek bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter 040/727 70 70 zu melden.

Weiterlesen

Trending