Folge uns!

Ahrensburg

Polizei-Bilanz zum Stadtfest: Viel Alkohol und aggressive Stimmung

Veröffentlicht

am

Polizisten patrouillieren auf dem Ahrensburger Stadtfest. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Nach zwei Tagen Ahrensburger Stadtfest kann von hauptsächlich friedlich feiernden Besuchern berichtet werden. Dennoch war aus polizeilicher Sicht viel zu tun.

„Insbesondere in den Randbereichen des Stadtfestes hielten sich viele Jugendliche und junge Erwachsene auf, die häufig erheblich alkoholisiert und aggressiv waren“, sagt Marco Hecht-Hinz, Dienstgruppenleiter vom Polizeirevier in Ahrensburg. Durch starke Polizeipräsenz habe bei aufkommenden Auseinandersetzungen schnell eingegriffen und die Lage beruhigt werden können.

Bei fast allen angezeigten Körperverletzungen konnten Tatverdächtige vor Ort ermittelt werden. Für auffällige Personen wurden Platzverweise ausgesprochen und diese bei erneutem Auftreten in Gewahrsam genommen.

Die Polizei hat bis Sonntag neun Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen und 24 Platzverweise erteilt. Elf Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Schlagringe, Messer, Alkohol sichergestellt

Darüber hinaus kam es am Freitag, gegen 20:50 Uhr, zu einem versuchten Raub in Form eines sogenannten Abziehdelikts, bei dem ein 23-jähriger Ahrensburger einem 17 Jahre alten Lasbeker versuchte, eine goldene Halskette zu rauben. Nach dem dies Misslang holte der 17-Jährige seinen Bruder und weitere Freunde zur Hilfe. Dabei wurde der Räuber durch den Bruder gewürgt. Die vermeintliche Vergeltungstat konnte durch die Zivilfahnder des PR Ahrensburg beobachtet und alle Beteiligten gestellt werden. Bei den vier Freunden konnten drei Schlagringe und ein Messer sichergestellt werden. Die Freunde müssen sich jetzt nach dem Waffengesetz verantworten. Alle Beteiligten erhielten einen Platzverweis und durften nicht weiter feiern.

Bei den Jugendschutzkontrollen gemeinsam mit dem Kreis Stormarn und der Stadt Ahrensburg wurden in beiden Nächten 200 Jugendliche kontrolliert und präventive Gespräche geführt. 15 Flaschen hochprozentigen Alkohols wurden dabei den Jugendlichen weggenommen. Sechs stärker alkoholisierte Jugendliche wurden ihren Eltern übergeben. Spitzenreiterin war eine 14-jährige mit 1,35 Promille.

Frau bleibt mit Finger in Karussell hängen – Finger abgerissen

Am Samstag, gegen 15:40 Uhr, kam es an einem Kinderkarussell zu einem tragischen Unfall. Eine 65-jährige Ahrensburgerin schaute ihrer Enkelin beim Fahren auf dem Karussell zu. Aus bisher unbekannten Gründen verfing sich die 65-jährige mit der Hand an einem Wagen des Kinderkarussells, so dass sie mit einem Ring hängen blieb. Hierdurch wurde der Finger abgerissen. Die 65-jährige kam umgehend in eine Spezialklinik. Die Hintergründe des Unfalls werden jetzt untersucht.

Als Fazit der Polizei hat sich das neue Sicherheitskonzept von Veranstalter, Stadt, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei voll bewährt. Die Polizei war in beiden Nächten mit jeweils 70 Beamten aus der gesamten Polizeidirektion Ratzeburg im Einsatz.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ahrensburg

Familiennachzug: Ahrensburg plant Bau einer neuen Flüchtlingsunterkunft

Veröffentlicht

am

Sitz der Stadtverwaltung: Das Ahrensburger Rathaus. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Im nächsten Jahr könnten in Ahrensburg die Plätze in den vorhandenen Flüchtlingsunterkünften knapp werden. Grund ist der erwartete Familiennachzug. 

Sie Stadtverwaltung rechnet mit 124 neuen Flüchtlingen, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Derzeit stehen jedoch nur 90 bis 120 Plätze zur Verfügung. Hinzu kommt, dass eine Einrichtung auf dem Gelände der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule demnächst abgerissen werden muss. Die Schule benötigt den Platz für einen Erweiterungsbau. 

Nach Möglichkeit will die Stadt auf einem eigenen Grundstück bauen, um Kosten zu sparen. In dem Fall lägen die Baukosten bei 550.000 Euro. Der Sozialausschuss belegte den Posten jedoch mit einem Sperrvermerk, da noch unklar ist, ob die neuen Plätze auch tatsächlich benötigt werden. 

 

Weiterlesen

Kultur

Ahrensburg: „Galerie der Hände“ ist fertiggestellt

Veröffentlicht

am

Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Mit dem letzten großen Mosaik, welches letzte Woche fertiggestellt wurde, ist nun die „Galerie der Hände“ im Fußgängertunnel Manhagener Allee in komplett, konnte die Stadt Ahrensburg mitteillen.

Neu zu sehen ist ein Ausschnitt aus dem Werk „Proserpine“ von Dante Gabriel Rossetti. Das Mosaik wurde durch eine Sammelspende und eine Restfinanzierung der Stadt selbst erworben.

Die neugeschaffenen 8 Mosaike, die insgesamt 20.060 € gekostet haben, sind in den Jahren 2016 und 2017 kontinuierlich durch ein Spendenaufkommen von insgesamt 18.181,28 € finanziert worden.

„Die Stadt sagt Dankeschön an über 40 Spenderinnen und Spender, darunter fünf Spenden von drei Frauen, die je ein ganzes Mosaik gespendet haben (Gesamtkosten der fünf Mosaike: 9.597 €)“, heißt es aus der Verwaltung.

Die Vollendung der Galerie im Fußgängertunnel, die einzigartig in Schleswig-Holstein wenn nicht gar in ganz Deutschland ist, ist nun nahezu abgeschlossen.

Einzig eine Infotafel mit den Spenderinnen und Spendern, die auch Informationen zu dem Gesamtwerk enthalten soll, fehlt noch. Diese wird in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Heidi Laut-Sies Anfang 2018 fertiggestellt.

Weiterlesen

Familie und Freizeit

Ahrensburg: Spielenachmittag in der Stadtbücherei

Veröffentlicht

am

Spielenachmittag in der Stadtbücherei.
Foto: T.Patzner/hfr

Ahrensburg – Wer noch Geschenke für das kommende Weihnachtsfest sucht, kann am kommenden Samstag zum Spielenachmittag in die Stadtbücherei kommen. Da werden Neuheiten und Altbekanntes aus dem Bereich der „analogen Spiele“ ausprobiert und gespielt. Mit eines der besten Brettspiele dieser Saison und neu auf der Spielemesse in Essen vorgestellt, kommt sicher das Spiel „Azul“ von dem Verlag plan-B (Pegasus-Verlag) auf den Tisch.

Die Spieler verlegen wunderschöne Fliesen an die Wände des königlichen Palastes in Evora in Portugal. Pro Zug nimmt sich jeder Spieler immer eine Sorte der ausliegenden Fließen und gestaltet damit sein Tableau. Volle Reihen ergänzen ein vorgebenes Muster. Je vollständiger gefließt wird, umso besser.

Die Gestalter Philippe Guérin und Chris Quilliams haben ein für Hand und Auge sehr attraktives Spiel zusammengestellt, das in der Vorbereitung des kommenden Spielenachmittags am 16. Dezember die Mitspieler voll und ganz überzeugt hat. Mitspieler sind ab 13 Uhr in der Stadtbücherei herzlich willkommen, selbstverständlich kann man auch später dazustoßen, der Eintritt ist frei. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Spielenetzwerk-on-tour des Eric-Kandel-Gymnasiums Ahrensburg und der Stadtbücherei Ahrensburg.

Hier noch die Termine für das neue Jahr zum Vormerken:

Fr. 12.1.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Fr. 9.2.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Fr. 9.3.18 – 17:00 Uhr Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg, Reesenbüttler Redder 4-10

Spielesamstag am 7.4.18 ab 13:00-22:00 Uhr in der Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Str. 3

Weiterlesen

Trending