Bad Oldesloe – Die Sperrung der Anschlusststelle Bad Oldesloe auf der A1 dauert länger als geplant. Das gab der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, bekannt.

Er teilte mit, dass sich die Arbeiten an der Anschlussstelle Bad Oldesloe auf der BAB A1, Richtungsfahrbahn Süd witterungsbedingt verzögern.

Die Vollsperrung der Anschlussstelle Bad Oldesloe auf der Richtungsfahrbahn Süd wird voraussichtlich bis einschließlich Dienstag, den 13.06.2017 aufrechterhalten.

Die Umleitungen sind ausgeschildert und bleiben bestehen.

Die Umleitung für den auffahrenden Verkehr Richtung Süden erfolgt über die Bedarfsumleitung U14 über die B208 Ratzeburger Straße, die Industriestraße Richtung Pölitz von dort der Hauptstraße folgend Richtung Barkhorst und Lasbek bis zur B404 und weiter zur Anschlussstelle Bargteheide.

Die Umleitung für den abfahrenden Verkehr aus Richtung Norden kommend erfolgt über die AS Reinfeld der Bedarfsumleitung U12 folgend, über die Hamburger Chaussee (B75), die Lokfelder Straße, die Westerauer Straße (L85) bis zur B208 und dort zur Anschlussstelle Bad Oldesloe.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT