Iveta Apkalna
Foto: Vilnis/hfr

Bargteheide – Die Bensmann-Orgel in der Bargteheider Kirche an der Lindenstraße wird 20 Jahre jung. Sie wurde am 8. Juni 1997 eingeweiht und ist eine Rekonstruktion im Stile norddeutscher Orgelbaukunst.

Die erste Orgel Bargteheides erklang schon im Jahre 1696. Das Jubiläum wird in diesem Sommer mit einer besonderen Konzertreihe gewürdigt.

Die Eröffnung des Orgelsommers findet am Freitag, 16. Juni, um 19.30 Uhr statt. Es spielt die lettische Titularorganistin der Elbphilharmonie Iveta Apkalna. Die Einnahmen dieses Konzertes widmet die international gefragte Organistin der Orgelrestaurierung der St. Gertrud-Gemeinde in Riga, Lettland. So wie Bargteheide es vor zwanzig Jahren war, ist auch die lettische Gemeinde auf Spenden angewiesen.

Bei der jungen Ausnahmeorganistin Iveta Apkalna verbinden sich tiefe Musikalität und makellose Technik mit einem untrüglichen Gespür für die Wirkung der Musik. Mit Iveta Apkalna erhält die Orgel als „Königin der Instrumente“ eine ganz besondere Wahrnehmung. So macht es sich Apkalna zur Aufgabe, die Konzertsäle weltweit mit dem Glanz der Orgel zu verzaubern.

Sie ist gefragte Solistin für zeitgenössische Musik und deren Uraufführungen und erhielt große internationale Anerkennung durch Auszeichnungen bei zahlreichen internationalen Wettbewerben. Als erste Organistin wurde sie im Jahr 2005 mit dem ECHO Klassik als „Instrumentalistin des Jahres“ ausgezeichnet.

Als Titularorganistin an der Elbphilharmonie Hamburg betreut sie die neue Orgel, entwickelt Programmideen, berät Gastorganisten zu den Besonderheiten des Instruments und spielt mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester. Das Programm in Bargteheide orientiert sich mit Werken von Johann Sebastian Bach und Philip Glass an ihrer gerade veröffentlichten CD-Neuerscheinung.

Der Eintritt für dieses Benefizkonzert beträgt 12 Euro (ermäßigt 10 und 8 Euro). Karten sind an der Abendkasse sowie im Vorverkauf in der Arkaden-Buchhandlung, der Bargteheider Buchhandlung sowie in der Filiale der Sparkasse Holstein erhältlich.

 

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT