Die KuB-Hauptnutzer: Alireza Zare (Musikschule), Karin Linnemann (VHS), Manuela Eller und Agnes Heesch (Stadt Bad Oldesloe), Heike Gräpel (Oldesloer Bühne) und Patrick Niemeier (Klngstdt). Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Mittlerweile – neun Monate nach der Eröffnung – haben sich die Hauptnutzer des neuen Oldesloer Kultur- und Bildungszentrums (KuB) in der neuen Umgebung eingelebt. Am „KuB-Tag“ (17. Juni) gestalten Musikschule, VHS, Oldesloer Bühne, Klngstdt, Stormarn Magic und Stadtinfo das erste Mal gemeinsam ein Programm.

„Es werden sich alle Nutzer beteiligen und zeigen, was sie hier eigentlich machen“, sagt Agnes Heesch vom Oldesloer Stadtmarketing. Das rund 3000 Quadratmeter große Gebäude im Zentrum der Kreisstadt bietet allerlei Platz für Theater, Konzerte und Kursangebote. Dass daraus ein vollgepackter Nachmittag geworden ist, versteht sich von selbst: Zwischen 15.30 und 20 Uhr warten 25 Programmpunkte auf die Besucher.

Nach der offiziellen Eröffnung durch den stellvertretenden Bürgermeister wird die Marchingband „Stormarn Magic“ vor dem KuB auftreten. Gleichzeitig startet die Stadtinfo im Foyer mit einer Kinderrallye und einer Freizeitmesse in den Nachmittag. „Wir haben viele Anbieter von Freizeitaktivitäten angefragt“, sagt Agnes Heesch. Mit dabei sind der Kanu- und Fahrradverleih, VfL, Wir-Verein, NABU, der ADFC, Heimatmuseum und der Travering, Stadtwerke und Stadtführer.

Die Volkshochschule wird ebenfalls im Foyer eine Ausstellung mit in Kreativ-Workshops entstandenen Kunstwerken zeigen und einen kleinen Einblick in die Kurse geben. „Besonders ist sicherlich unsere Clown-Fortbildung“, sagt VHS-Leiterin Karin Linnemann. Eine Vorführung werde es aber nicht geben. Stattdessen, so Linnemann, mischen sich die Clowns in Alltagskleidung unter die Besucher und „werden ein bisschen Verwirrung stiften.“

Die Oldesloer Bühne wird Szenen aus dem Stück „Der Zauberer von Oz“ zeigen, die neue Inszenierung der Bühnenjugend „Mörder mögen’s messerscharf“ vorstellen und durch die Theaterwerkstatt führen.

Den musikalischen Part gestaltet die Oldesloer Musikschule – sowohl im großen Veranstaltungssaal als auch im Außenbereich. „Wir zeigen eine Fülle von Beiträgen, von Gesang über Klassik, Rock und Pop bis zu Tanz und Ballett“, sagt Musikschulleiter Alireza Zare. Der sieht den KuB-Tag nicht nur als Gelegenheit für die Hauptnutzer, sich darzustellen. Er zeige die ganze Idee des neuen kulturellen Zentrums: „In den vergangenen Monaten hat sich der Kontakt zu den anderen Kulturschaffenden in Bad Oldesloe deutlich intensiviert“, sagt Zare. Vor allem zum Klangstdt-Verein, der den Band- und Musikernachwuchs in Bad Oldesloe vertritt. „Auch hier haben wir das Programm eng mit der Musikschule abgestimmt“, sagt Klngstdt-Sprecher Patrick Niemeier. Der Verein werde daher kein eigenes Musikprogramm machen, sondern die Auftritte auf den Bühnen koordinieren. „Wir gestalten den Abschluss des Programms mit einer Qualityzeit-Talkrunde um 19.30 Uhr“, so Niemeier, der diesmal die Moderation übernehmen wird.

Der KuB-Tag öffnet am Sonnabend, 17. Juni, von 15.30 bis 20 Uhr im KuB, Beer-Yaacov-Weg 1 in Bad Oldesloe. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Kultur- und Bildungszentrum, dem Programm und den Hauptnutzern auf www.kub-badoldesloe.de.

TEILEN

Empfehlungen unserer Leser

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSE EINE ANTWORT