Folge uns!

Bargteheide

Mädchen (6) von SUV-Fahrerin übersehen und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Rettunghubschrauber im Einsatz. Symbolfoto: Stormarnlive.de

Bargteheide – Bei einem Verkehrsunfall wurde in Bargteheide am Dienstag ein Kind (6) schwer verletzt. Das Mädchen wurde an einer Kreuzung offenbar von der Fahrerin eines SUV übersehen.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr an der Kreuzung Theodor-Storm-Straße und Mittelweg.

Die 35-jährige Fahrerin eines SUV befuhr die Theodor-Storm-Straße und wollte nach links in den Mittelweg abbiegen. Zeugenaussagen zufolge soll die Fahrerin auf den Verkehr geachtet, hierbei jedoch offensichtlich ein 6-jähriges Mädchen übersehen haben, so dass es zu einem Unfall kam.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Möglicherweise ist das Mädchen von einem Reifen überrollt worden. Die 35-jährige Fahrerin hat daraufhin sofort angehalten.

Das Mädchen wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Nach derzeitigem Informationsstand besteht keine Lebensgefahr.

Weiterlesen
Kommentar schreiben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bargteheide

Drogenkriminalität in Bargteheide: Bahnhofsgegend im Fokus der Polizei

Veröffentlicht

am

Polizist auf Streife
Symbolfoto: SL

Bargteheide – Hier wird verkauft und konsumiert: Die Polizei hat der Drogenkriminalität am Bargteheider Bahnhof den Kampf angesagt. Bei einer groß angelegten Kontrolle waren am Dienstag 80 Polizisten im Einsatz.

Im Rahmen der Bekämpfung der Drogenkriminalität ist der Bereich des Traberstiegs 7, bis zum Bahnhof in Bargteheide, im Laufe dieses Jahres, durch erlangte Erkenntnisse in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen gerückt. „Zudem wird diese Örtlichkeit in Teilen der Öffentlichkeit subjektiv als ein Drogenumschlagplatz wahrgenommen“, sagt Pressesprecher Holger Meier. 

Am Dienstag setzte die Polizeidirektion Ratzeburg daher eine Großkontrolle an. Zwischen 12 und 20 Uhr kontrollierten 80 Beamte – viele von ihnen in Zivil – verdächtige Personen. „Ein Teil der kontrollierten Personen war polizeilich einschlägig bekannt. Bei einigen kontrollierten Personen konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden“, sagt Meier. Diese seien beschlagnahmt worden. Gegen die Besitzer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

Analog zu den beiden Jugendschutzkontrollen am Schulzentrum in Bargteheide war auch hier die nachhaltige Verhinderung von Straftaten vorrangiges Ziel der Kontrolle.

Zusätzlich wurden bei den Kontrollen umfangreiche Erkenntnisse in Bezug auf Drogenkriminalität gewonnen. Diese werden nun ausgewertet und fließen in die Ermittlungsarbeit mit ein.

Welche und wie viele Betäubungsmittel sichergestellt wurde, sagt die Polizei nicht. Holger Meier: „Um die eigenen Ermittlungen nicht zu gefährden, können jedoch keine detaillierten Angaben zu den kontrollierten Personen sowie zur Art und Menge der aufgefundenen Betäubungsmittel gemacht werden.“

Insgesamt entfalten die in den letzten Monaten getroffenen, verstärkten Maßnahmen der Polizei Bargteheide und die von der Polizeidirektion Ratzeburg Kontrollen an den beiden genannten „Brennpunkten“ in Bargteheide eine deutlich positive Wirkung.

Die Polizei wird aber sowohl das Schulzentrum als auch den Bereich Traberstieg 7 und Bahnhof weiterhin „im Auge behalten“ und anlassbezogen weitere Kontrollen durchführen.

Weiterlesen

Bargteheide

Bargteheider Lohe bleibt bis 19. Januar gesperrt

Veröffentlicht

am

Straßensperrung
Symbolfoto: SL

Bargteheide – Die Bargteheider Straße Lohe (L 89) wird ab sofort bis voraussichtlich 19. Januar 2018 voll gesperrt. Das teilte die Bargteheider Stadtverwaltung mit.

Der Grund sind Instandsetzungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke. Die Brücke muss nach einer statischen Überprüfung saniert werden, damit es zu keinen Beeinträchtigungen oder sogar der Einstellung des Bahnverkehrs kommen muss. Die Vollsperrung gilt aus Sicherheitsgründen auch für Fußgänger und Radfahrer.

Die Anlieger erreichen ihre Grundstücke. Der Durchgangsverkehr wird großräumig umgeleitet. Auch für Radfahrer und Fußgänger sind Umleitungen ausgeschildert.

„Trotz aller getroffenen Vorsichtsmaßnahmen werden sich Behinderungen im Straßenverkehr nicht vermeiden lassen. Die Stadt bittet um Verständnis“, heißt es aus der Stadtverwaltung. Tatsächlich ist angesichts dessen, dass die Lohe auch die Zuwegung zum Bahnhof oder zur Autobahn ist, mit massiven Mehrbelastungen auf den anderen Bargteheider Straßen und vor allem auf den Umleitungsstrecken zu rechnen sein.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Weihnachtsmärchen im KuB: Bargteheider Theatergruppe springt ein

Veröffentlicht

am

 

Das Oldesloer KuB.
Foto: KuB Bad Oldesloe/hfr

Bargteheide – Weil die geplanten Vorstellungen des Weihnachtsmärchens „Rotkäppchen und der böse Wolf“ nach dem plötzlichen Tod eines Schauspielers der Oldesloer Bühne leider komplett abgesagt werden mussten, haben der Kulturbereich der Stadt Bad Oldesloe und die Oldesloer Bühne bei der Bargteheider Theatergruppe „Blaues Wölkchen“ angefragt, ob sie mit ihrem Weihnachtsstück einspringen können. 

„Es war es für uns keine Frage, dass wir helfen wollen, damit das Oldesloer Publikum in der Vorweihnachtszeit ein Familientheaterstück in der eigenen Stadt zu sehen bekommt“, so Regisseurin Caroline Dibbern. „Natürlich mussten erst die über vierzig DarstellerInnen und das große Helferteam angefragt werden, ob wir das Stück so schnell noch einmal auf die Beine bekommen.“

Innerhalb von zwei Tagen wurde das Team zusammengetrommelt und die Inszenierung auf die Raumverhältnisse im KuB angepasst. KuB-Managerin Inken Kautter ist begeistert über die Einsatzbereitschaft der Bargteheider. „In den letzten Tagen bin ich von vielen Oldesloern angesprochen worden, ob wir vielleicht doch noch ein Weihnachtsstück zeigen können. Ich freue mich riesig, dass das mit den zwei Aufführungen von „Emil und die Detektive“ im KuB gelingt.“

Zwischen 6 und 16 Jahre alt sind die Schauspieler des Blauen Wölkchen, unterstützt werden sie durch ein professionelles Team aus Theatermachern. Darunter die Schauspielerin und Regisseurin Caroline Dibbern, sowie die Choreografin Svetlana Frank. Die Proben für das Weihnachtsstück haben im Februar begonnen, ab September wird zusätzlich zu den wöchentlichen Proben an jedem Wochenende eine lange Probe angesetzt hinzu. Die viele Arbeit lohnt sich – schauspielerisch und tänzerisch zeigen die Kinder eine Leistung, die begeistert. „Ich freue mich darauf, dass Stück noch einmal spielen zu dürfen“ so Luisa Müller-Brangs 15 J. (Rolle: Pastorin Käthe König). „Für uns ist das ein toller Abschluss, noch einmal ein Gastspiel in Bad Oldesloe spielen zu können.“

Ersetzen lassen sich die acht entfallenen Vorstellungen der Oldesloer Bühne nicht, aber den Mitgliedern der Bühne war es wichtig, dass das Weihnachtsstück im KuB nicht ersatzlos entfällt. „Für uns war es nicht vorstellbar, „Rotkäppchen und der böse Wolf“ ohne Peter zu spielen“, so die Vorsitzende Heike Gräpel, „Aber die Kinder haben sich zum Teil schon sehr lange auf ihren Theaterbesuch gefreut. Da ist es gut, dass wir für diesen Samstag eine Alternative gefunden haben.“

Im Bewusstsein dafür, dass es für die Oldesloer Bühne finanziell ein herber Verlust ist, auf die Einnahmen des Weihnachtsmärchens zu verzichten, spendet das Blaue Wölkchen einen Teil der Vorstellungseinnahmen aus Bad Oldesloe an die Oldesloer Bühne. „Wir wissen, dass von den Einnahmen des Weihnachtsmärchens die Theaterarbeit eines ganzen Jahres finanziert werden muss. Da ist das was wir tun können natürlich ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber vielleicht werden durch uns noch andere motiviert, die Arbeit der Oldesloer Bühne auch zu unterstützen,“ so Jan Roßmanek, (Blaues Wölkchen)

Inken Kautter freut sich über diesen Schulterschluss der Kulturschaffenden „Das ist beispielgebend, dass sich die Gruppen so unterstützen und auch in dieser Situation noch so im Sinne der Zuschauer handeln.“

Tickets sind online oder in der Stadtinfo in Bad Oldesloe zu erhalten, Kurzentschlossene können vor der Vorstellung Tickets im KuB erwerben.

Karten für „Rotkäppchen und der Wolf“ können an der Stadtinfo im KuB zurückgegeben oder umgetauscht werden.

Termine: Samstag, 16. Dezember 2017, 14 Uhr und 17 Uhr

Ort: KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Saal, Beer-Yaacov-Weg 1, 23843 Bad Oldesloe

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Preise: 8,50 € (Einheitspreis)

 

 

 

Weiterlesen

Trending